New Hate Rising: neues Album „Miles“ am 24.04.2020

New Hate Rising blicken mittlerweile auf eine 13-jährige Bandgeschichte und vier Alben zurück. Dreizehn Jahre, die nicht nur durch viele Erinnerungen, Freunde und Wegbegleiter geprägt wurden, sondern auch durch mindestens genauso viel Bier, Schweiß und unzählige „Wooohooos“.

„Das sind eine Menge Bandmeilen, die wir bis hierher gegangen sind. Gefühlt haben wir dreimal die Erde umrundet. Doch wir sind noch nicht am Ziel. Es liegen noch viele weitere Meilen vor uns. Auf ins nächste Kapitel New Hate Rising.“

Dieses Kapitel trägt den Namen Miles, ist das fünfte Album der Stendaler und bietet einen Rückblick auf die vergangene Bandgeschichte, mit all ihren Facetten, ohne dabei jedoch die Zukunft aus den Augen zu verlieren. Dabei werden Probleme der modernen Gesellschaft, persönliche Niederlagen oder der ständige Kampf gegen sich selbst thematisiert. Von Rock über Metal bis zum Hardcore, New Hate Rising bleiben ihrem Stil treu, ihre Vielseitigkeit spiegelt sich in jedem der zwölf neuen Songs wider.

Gitarrist Tino erklärt: „Durch einen mehrjährigen Aufnahmeprozess, von der Vorproduktion bis hin zum fertigen Album, waren wir in der Lage, genau die Songs für das Album auszuwählen, welche das gesamte Spektrum von New Hate Rising verkörpern.“

Dabei wurde das Recording erstmals teils in eigener Regie durchgeführt. Gemixt und gemastert wurde das Album 2019 von André Hofman (Hofmann Studios, Coburg), der durch die langjährige Zusammenarbeit die Entwicklung der Band miterlebt hat.

André Hofmann: „Die neuen Songs sind gegenüber den Vorgängern noch mal deutlich runder und organischer ausgefallen. Der Singalong Anteil hat sich seit Prayer To The Ashes kontinuierlich gesteigert, wobei sich immer noch die ein oder andere Hau-Drauf-Nummer findet, mit denen die Jungs beweisen, dass sie ihr Ursprungshandwerk weder verlernt noch vergessen haben.“

Sänger Andi fügt hinzu: „Im Gegensatz zu unseren bisherigen Alben besticht unser neues Album Miles durch einen hochwertigeren produzierten Sound, der dennoch roh und dreckig klingt.“

Als Besonderheit haben New Hate Rising mit Mein Herz erstmalig einen Song mit deutschem Text aufgenommen, bei dem Matzo von 1000 Löwen Unter Feinden Unterstützung am Mikrofon leistet.

Achtung, Mitgröler und Singalong- Liebhaber, hier kommt ihr voll auf eure Kosten!

New Hate Rising Line-Up:
Andi – Vocals
Schlacks – Guitar
Tino – Guitar
Tobi – Drums

https://www.facebook.com/newhaterising/
https://www.instagram.com/newhaterising/

Weitere Beiträge
Circle Of Execution: neues Album „The Trial“ ist am 22.05. erschienen