No Playback Festival: hofft mit starkem Line-Up auf ein besseres Jahr 2021

Ankündigung mit Tankard, Girlschool, Vicious Rumors, Thundermother, Bullet, Burning Witches, Crisix, Lonewolf, The Dirty Denims, Dark Zodiak, Heart Of Chrome und Laser Tyger soll das Coronavirus in die Knie zwingen

Man kann es wohl nicht schönreden, 2020 war ein beschissenes Jahr für die gesamte Konzert- und Veranstaltungsbranche, Konzerte haben kaum stattgefunden und erstmals gab es im Sommer kein einziges Open Air Festival, sodass die gesamte Eventbranche nach gut zehn Monaten Zwangspause nun fast auf dem Zahnfleisch kriecht.

Das No Playback Festival, welches am 14. März 2020 mit Tankard, Bullet, Vicious Rumors, Crisix, Lonewolf, Heart Of Chrome und Laser Tyger in Karlsruhe stattfinden sollte, war eines der ersten Festivals in Deutschland, das durch das Coronavirus in die Knie gezwungen und abgesagt werden musste. Eine notwendige Maßnahme zugunsten aller Beteiligten und der Vernunft, die jedoch den Veranstalter Matthias Häcker und seine Crew, die bis zum letzten Tag gehofft haben, das Festival doch noch wie geplant durchführen zu können, hart getroffen hat. Zwischenzeitlich mussten landesweit Tausende Konzerte- und Festivals abgesagt werden und eine ganze Branche mit zig Tausenden von Beschäftigten liegt am Boden und kämpft tagtäglich ums Überleben. Nun geht das Coronajahr 2020 zu Ende, doch ein Ende der Krise ist nach wie vor nicht in Sicht. Auch nach zehn Monaten ist die Zahl derer, die sich in Deutschland täglich mit dem COVID-19-Virus infizieren, viel zu hoch, was sicherlich dazu führen wird, dass auch in den ersten Monaten 2021 keine Konzerte und Festivals werden stattfinden können.

Dennoch sind Matthias Häcker und seine No Playback-Crew zuversichtlich, dass sie nach dem Lockdown auch wieder mit die Ersten sein werden, die ihr Event durchführen können, dass das No Playback Festival 2021 am letzten April/ersten Mai-Wochenende wie geplant stattfinden kann. In den vergangenen Monaten ist viel passiert bei dem eingefleischten Metalfan und Veranstalter Matthias Häcker, so wurde am 18. Juli 2020 mit Sons Of Sounds, Gefrierbrand und Alle Hackbar sowie dem No Playback Festival Live+Stream im kleinen Kreis gefeiert. Aber auch das eigentliche Konzept des No Playback Festivals wurde einmal komplett umgekrempelt und völlig neu organisiert, sodass das Comeback Ende April größer und besser denn je sein wird, hoffentlich!

Das No Playback Festival 2021 bekommt eine neue Bühne und findet nicht wie gewohnt in der Schwarzwaldhalle in Karlsruhe, sondern in der Kulturhalle in Remchingen, statt. Des Weiteren wird das Indoor-Event ab 2021 auf zwei Tage ausgeweitet, womit dann nicht nur der ausgefallene Tag von 2020 wieder ausgeglichen ist. Weiterhin werden natürlich nur Bands unterstützt, die an sich glauben und kein Playback spielen, die sich trauen, auch mal Fehler zu machen, jedoch an guten Tagen über sich hinauswachsen. Das wird sich entsprechend des Namens auch bei kommenden Veranstaltungen nicht ändern, jedoch wird der Freitag unter ein besonderes Motto gestellt, denn er gehört allein der hart rockenden Damenwelt, die sich ja bekanntlich längst nicht mehr hinter den Herren der Schöpfung verstecken muss.

Somit ist das für 2021 geplante Line-Up saustark, als sollte dieses die immer noch anhaltende Coronavirus-Krise in die Knie zwingen, damit wir Ende April wieder wie gewohnt abrocken können. Am Damen-Freitag sollen Girlschool, Thundermother, Burning Witches, Dark Zodiak und The Dirty Denims dem Virus den Stinkefinger zeigen und am Samstag soll es das komplette Programm mit Tankard, Vicious Rumors, Bullet, Crisix, Lonewolf, Heart Of Chrome und Laser Tyger auf die Ohren, das in diesem Jahr abgesagt werden musste. Trotz neuem Konzept gilt aber immer noch: Beim No Playback Festival treffen alte Legenden auf starke Newcomer und harten Underground. Es bleibt abwechslungsreich und zu 100 % live …, F**k Playback!!!

Wir drücken die Daumen, dass die Rechnung aufgeht und das Event wie geplant stattfinden kann!

Hier geht es zu den Tickets und zum Merch des No Playback Festivals.

Weitere Beiträge
Blackbriar: zeigen Musikvideo zu neuer Single „Selkie“