Off Stage Festival: bietet vom 29. – 30.05. etwas Festivalfeeling

Ein Sommer ohne Festivals ist kein Sommer

Ein Sommer ohne Festivals ist kein Sommer, damit haben die Veranstalter des ersten Off Stage Online Festivals eigentlich schon alles gesagt. Das Coronavirus hält die Welt seit Wochen fest im Griff und wir alle stehen da mit einem leeren Konzert- und Festivalkalender in der Hand, dabei würden wir uns normalerweise schon auf den ersten Sommerevents tummeln und uns gemeinsam mit Freunden und Flaschenbier die ersten hart rockenden Bands des Sommers zu Gemüte führen. Tja, normal ist aber in 2020 irgendwie gar nichts, Konzerte und Festivals finden im Zuge der Corona-Eindämmung den ganzen Sommer über nicht statt, Sommerurlaub wird aller Wahrscheinlichkeit nach auch nur mit massiven Einschränkungen stattfinden und selbst das Wetter hat sich mit sommerlichen Temperaturen im April und Schnee im Mai der eh schon beschissenen Situation angepasst.

Nun haben wir zwei Möglichkeiten, entweder wieder ins Bett gehen und den Winterschlaf über den Sommer hinaus verlängern, oder Urlaub auf Balkonien mit ein paar geilen online Konzert- und Festivalstreams. Das muss nun jeder für sich selbst entscheiden.

Der Festivalsommer im eigentlichen Sinne ist vorbei, bevor er überhaupt begonnen hat. Solltet ihr euch dennoch für Variante zwei entscheiden, so gibt das Netz momentan einiges her, schon seit Wochen versuchen reihenweise Bands, euch mit online Geisterkonzerten den Corona-Frust zu nehmen. Natürlich können die Streamingkonzerte ohne Publikum nicht das wahre Konzertfeeling ersetzen, aber zumindest helfen sie uns über einen ansonsten ziemlich toten Sommer 2020 hinweg und überbrücken die Zeit, bis wir nächstes Jahr dann hoffentlich wieder Vollgas geben können.

Das dachten sich offenbar auch ein paar Finnen rund um den Veranstalter Mika Nikula, die mal eben das Off Stage Online Festival ins Leben riefen, welches nun vom 29. – 30. Mai zum ersten Mal stattfindet. Der etwas ungewöhnliche Eventname kam zustande, da man einerseits versucht, die Atmosphäre eines authentischen Festivals zu transportieren, andererseits dies ohne Publikum vor der Bühne und langen Warteschlangen vor den Toiletten aber kaum möglich ist. Deshalb ist man Off Stage und hat dennoch ein paar einheimische Bands für euch am Start.

Los geht es am Freitag (29.05.) ab 21:00 Uhr mit Pikakassa, einer Truppe, von der ich bisher nie gehört habe und über die auch das Netz nicht allzu viel hergibt, doch es geht wohl in Richtung Hardcore Punk. Ab 22:00 Uhr geht es dann mit Vagabond Hearts etwas entspannter zur Sache, denn die Jungs aus Tampere spielen frischen Alternative Rock ’n‘ Roll. Ab 23:15 Uhr ist dann quasi auch schon Zeit zum Bier holen, denn mit SMC Lähiörotat, die ihren Namen kurzerhand in SMC abgekürzt haben, gibt es Rap auf die Ohren. Damit ist der erste, offenbar sehr kurze, Festivalabend auch schon gelaufen.

Am Samstag (30.05.) geht es bereits um 20:00 Uhr los, wo euch Feastem aus Raahe mit ihrem Grindcore ordentlich wachrütteln. Ab 21:15 Uhr wird es dann tatsächlich erträglich, denn Tyrantti aus Helsinki wandeln mit ihren NWOTHM auf den Spuren von Judas Priest. Ab 22:30 Uhr gibt es dann die gefeierten Swallow The Sun und eine Portion Melodic Death/Doom auf die Ohren, die diesmal allerdings ein Akustik-Set spielen werden. Danach ist das Off Stage dann wörtlich zu nehmen, denn nach nur sechs Bands ist das Festivalwochenende am Ende angekommen.

Tickets gibt es für 9,99 € (ein Tag) oder 15,99 € (beide Tage) unter: https://www.lippu.fi/artist/off-stage-festival/

Weitere Beiträge
White Dog: veröffentlichen das Album „White Dog“ am 25.09.2020