Ozzy Osbourne, No More Tours 2 am 17. Februar 2019 in der Barcleycard Arena Hamburg (Vorbericht)

“The Prince Of Darkness verabschiedet sich nach 50 Jahren mit vier Konzerten in Deutschland!“

Eventname: Ozzy Osbourne, No More Tours 2

Band: Ozzy Osbourne

Support: Judas Priest

Ort: Barcleycard Arena, Hamburg

Datum: 17.02.2019

Kosten: VVK: 76,90 € Stehplatz, 78,90 € Sitzplatz mit Sichtbehinderung, 90,40 € Sitzplatz, Premium ab 239 €

Genre: Rock, Hard Rock, Heavy Metal

Veranstalter: Dirk Becker Entertainment

Links: https://www.dbe.ag/
https://ozzy.com/

Bandmitglieder:

Gesang – Ozzy Osbourne
Gitarre – Zakk Wylde
Bass – Blasko
Schlagzeug – Tommy Clufetus
Keyboard – Adam Wakeman


Nachdem sich Black Sabbath 2017 in der Kölner Lanxess Arena schon gebührend verabschiedet haben, ist nun deren langjähriger Frontmann Ozzy dran. Der inzwischen 70 jährige geht bis 2020 noch auf große Welt-Abschieds-Tournee, um sich von seinen Fans gebührend zu verabschieden. So führt ihn diese Tour dann auch nach Hamburg, wo er eines der letzten vier Deutschlandkonzerte gibt. Dafür hat er sich die Barcleycard Arena ausgesucht.

Der Madman oder auch Prince Of Darkness, wie er sich selbst gerne nennt, kann auf 50 Jahre Musikbusiness zurückblicken. Dabei hat er mit Black Sabbath als Begründer des Heavy Metal Musikgeschichte geschrieben. Auch seine Solopfade waren von Erfolg gekrönt. Seit den Achtzigern hat Ozzy mit wechselnden Musikern unvergessene Songs kreiert und auf seine unnachahmliche Art performt. Nicht ganz unschuldig an dem Erfolg ist seine Frau Sharon, die die Solokarriere vorantrieb. Wer kennt nicht Crazy Train, damals noch mit dem leider viel zu früh verstorbenen Randy Rhoads, oder auch die Ballade Dreamer oder Bark At The Moon oder auch Mr. Crowley. Die Liste könnte noch viel länger sein. Auf viele dieser Perlen und auch bestimmt den einen oder anderen Black Sabbath Song dürfen wir uns sicherlich einstellen.
1992 ist Ozzy Osbourne bereits unter dem Titel No More Tours auf Konzertreise gegangen – jetzt kündigt der Rockgigant in Anlehnung an seinen eigenen Tourtitel No More Tours 2 als Abschiedstournee an. Auf dieser Welttour gab er bereits 2018 ein einziges Deutschlandkonzert in Oberhausen.

Mit auf Tour ist sein langjähriger Weggefährte Zakk Wylde, der ja mit seiner Band Black Label Society erfolgreich ist. Auch dabei ist Adam Wakeman, der an den Keyboards seinem berühmten Vater Rick erfolgreich nacheifert. Am Bass ist Blasko und an den Drums sitzt Tommy Clufetus, der schon bei Alice Cooper oder Ted Nugent getrommelt hat. Insofern dürfen wir uns auf einen tollen Abend freuen. Hoffentlich ist Ozzy gut bei Stimme und auch munter genug, um uns allen einen unvergesslichen Abend und auch einen denkwürdigen Abschied zu bescheren.

Einheizen werden in Hamburg, Frankfurt und Berlin Judas Priest. Alleine das ist schon fast das Eintrittsgeld wert. Rob Halford mit seinen Mitstreitern Glenn Tipton und Richie Faulkner an der Gitarre, Ian Hill am Bass sowie Scott Travis an den Drums werden sicher eine Show abziehen, die eines Einzelkonzerts würdig wäre.

Von diesem Doppel-Event gibt es dann an gleicher Stelle den Bericht zu lesen.

Die letzten deutschen Tourdaten:

13.02.2019 – München – Olympiahalle
15.02.2019 – Frankfurt – Festhalle (Support Judas Priest)
17.02.2019 – Hamburg – Barcleycard Arena (Support Judas Priest)
19.02.2019 – Berlin – Merceds Benz Arena (Support Judas Priest)

Kommentare

Kommentare

Weitere Beiträge
Wolfszeit Festival vom 22.08.-24.08.2019 in Crispendorf (Vorbericht)