Pop Evil: veröffentlicht zwei neue Singles „Let The Chaos Reign“ und „Work“

Pop Evil meldet sich erstmals seit ihrem letzten Album 2018 mit neuer Musik zurück. Die Band aus Michigan kommt dabei direkt mit zwei neuen Songs zurück, die einen Vorgeschmack auf das neue Album geben, welches noch dieses Jahr erscheint. Mit Let The Chaos Reign liefert die Band ihren wohl härtesten Song der Band Geschichte ab, wohingegen Work mit groovigen Rhythmen überzeugt.

Let The Chaos Reign handelt davon, sich jeder Herausforderung im Leben mit breiter Brust zu stellen. Mit Work liefert die Band eine Hymne für die Working Class. Der Song beschreibt die derzeitige Situation, in der sich die Mehrheit der Arbeiterklasse momentan befindet.

Leigh Kakaty (Frontmann & Gründer der Band) sagt folgendes zur neuen Musik:
“We won’t bore people with the same song over and over. When you come to our live show, we feel like there should be an ebb and flow, peaks and valleys, that are similar to real life. Sometimes you’re up, sometimes you’re down. We like to take people on a journey when they listen to our music or come to see us live.”

Pop Evil ist bereits seit über einem Jahrzehnt eine feste Größe auf großen Festivals, Theatern und Clubs. Seit dem sie sich mit Nr. 1 Billboard Rock-Singles wie Trenches, Deal With The Devil, Torn To Pieces, Footsteps und Waking Lions ins Rampenlicht brachten, überzeugten sie auch bei ihren zahlreichen Shows mit modernen Rock-Titanen und altgedienten Acts.

Im Winter 2019 zog sich die Band in Los Angeles zurück, um ihrem neuen Album den letzten Feinschliff zu verpassen. Pop Evil arbeitete für das neue Album mit neuen Produzenten und Musikern, um die Vielfältigkeit des Sounds zu optimieren. Wie die ersten beiden Singles vermuten lassen, war der Genre übergreifende Kontrast noch nie so hoch, wie beim sechsten Album der Band.

Pop Evil erarbeitete sich ca. 30 Songs, die auf die stärksten 12 reduziert wurden, die alles repräsentieren, worum es bei Pop Evil geht. Nach ihrem hochgelobten Album Pop Evil liefert die Band jetzt einen neuen Meilenstein der Bandgeschichte. Auch im Streaming macht der Band keiner so schnell was vor. Zusammengenommen kommt Pop Evil auf 600 Millionen weltweite Streams.

Weitere Beiträge
The Subways: „Rock & Roll Queen 2020“ ist erschienen