RAM – Svbversvm

“Weiter auf der Überholspur!“

Artist: RAM

Herkunft: Göteborg, Schweden

Album: Svbversvm

Spiellänge: 50:02 Minuten

Genre: Heay Metal

Release: 30.10.2015

Label: Metal Blade Records

Link: https://www.facebook.com/RAMheavymetal/

Bandmitglieder:

Gesang – Oscar Carlquist
Gitarre – Martin Jonsson
Gitarre – Harry Granroth
Bassgitarre – Tobias Petterson
Schlagzeug – Morgan Pettersson

Tracklist:
1. Return Of The Iron Tyrant
2. Eyes of the Night
3. The Usurper
4. Enslaver
5. Holy Death
6. Terminus
7. The Omega Device (MI III)
8. Forbidden Zone
9. Temples of Void
10. Svbversvm

Ram - Svbversvm

Der vierte Langeisen Svbversvm der Schweden RAM wartet darauf, erobert zu werden. Nach den erfolgreichen Platten Forced Entry, Lightbringer und Death stehen nun seit Ende Oktober die neuen zehn Tracks zum Kauf bereit, die über Metal Blade Records vermarktet werden. Technisch liegen die versierten Skandinavier irgendwo in ihren einmischen Klangmustern und in denen des NWOBHM. Vergleiche zu Gruppen wie Saxon oder Judas Priest kann man durchaus erwägen. Griffig und auf die Schönheit des gradlinigen Heavy Metal bedacht, zaubern RAM klare Strukturen, eingängige Hymnen und spannende Kompositionen, die zum Mitmachen animieren. Mitgröl-Refrains, wie bei Temples Of Void, gehen immer, und bereits der Opener Return Of The Iron Tyrant offenbart den Erfolg von Sänger Oscar Carlquist und seinen Männern, die es schaffen, die alte Schuhe zu huldigen, ohne in eine staubige Schublade geschoben zu werden.

Die starke Arbeit an den beiden Gitarren von Martin Jonsson und Harry Granroth vergoldet Svbversvm, das zu einem der stärksten Alben des Jahres anschwillt. Wer also auf Heavy Metal mit schnellen, treibenden Riffs und stets drückendem Gitarrensound steht, ist bei RAM eindeutig an der richtigen Adresse. Frontmann Oscar Carlquist hat eine markante Gesangsfarbe, kann diese stimmmungstechnisch variieren und weiß eben, wie man Hymnen exzessiv abfeiert. Eyes Of The Night zündet nicht weniger als The Ursuper, das auf stampfende Schlagzeug-Beats setzt, um die Heavy Metal-Schlacht in die Geschichtsbücher einzutragen. Auf den Punkt gebracht: auf Svbversvm passt es in allen Belangen, und die Schweden werden mit dem heißen Eisen weiter auf der Erfolgswelle surfen.

 

Fazit: RAM feilen weiter an ihrer Karriere und beweisen, dass sie als Gruppe 1A funktionieren. Jeder unterstützt den anderen, das Gesamtbild steht über dem der einzelnen Künstler, und dementsprechend geht Svbversvm gut ins Ohr. Reinhören ist Pflicht!

Anspieltipps: The Usurper und Temples Of Void
Rene W.9
Leser Bewertung0 Bewertungen0
9

Kommentare

Kommentare

Weitere Beiträge
Opeth – In Cauda Venenum (Englische Version)