Redscale – Feed Them To The Lions

Tolles Futter für die Löwen

Artist: Redscale

Herkunft: Berlin (Deutschland)

Album: Feed Them To The Lions

Genre: Heavy Rock, Stoner Rock

Spiellänge: 46:14 Minuten

Release: 19.07.2019

Label: Karma Conspiracy Records

Link: www.redscale-berlin.de

Bandmitglieder:

(keine Angaben auf Bandseite)

Tracklist:

  1. Feed Them To The Lions
  2. Hydra
  3. Unstuck In Time
  4. The Hard Rain
  5. Bells Of War
  6. Cold Dawn
  7. Ashes
  8. Phoenix

Die Berliner Heavy/Stoner Rocker Redscale brachten am 19.07.2019 ihren zweiten Longplayer heraus. Dieser erscheint beim italienischen Label Karma Conspiracy Records, bei dem sie in diesem Frühjahr einen Plattenvertrag unterschrieben.

Verausgabt wird das Album als CD und auf schwarzem Vinyl.

Feed Them To The Lions ist der Titel des neuen Albums und der passt im eigentlichen Sinne schon sehr genau. Das Quartett schafft es mit Feed Them To The Lions ein Album hinzulegen, bei dem sich sogar ausgewachsene Löwen an den acht Tracks satt fressen/hören können.

Die Band serviert uns einen äußerst kraftvollen Heavy/Stoner Rock. Wird der Titelsong Feed Them To The Lions noch relativ ruhig mit akustischen Gitarren eingeläutet, nimmt er umgehend schwer an Fahrt auf und entpuppt sich schnell als ein großartiger Heavy Rocker.

Wie bereits im Opener sind die Songs stark durch heavy Riffs und kernige und laute Vocals gezeichnet. Neben den harten Gitarren machen die Vocals geradezu den Sound dieser Platte aus, der es in sich hat.

Der eine oder andere Song ist manchmal etwas verspielter, oder es geht auch direkt mal in die Vollen, wie zum Beispiel auf Hydra, einem Song, der mächtig Druck aufbaut und bei dem man sofort mitwippen kann.

Ein Beispiel eines etwas ruhigeren und verspielteren Songs ist zum Beispiel Bells Of War mit einem Touch Blues. Obwohl er etwas gedrosselter wirkt, besitzt er immer noch eine Menge Energie und Kraft, die ihm innewohnt. Hier rückt die Stimme noch ein Stück mehr in den Vordergrund.

Die Songs sind allesamt sehr melodisch gehalten und haben richtig Biss. Das dürfte eigentlich jedem kernigen Heavy / Stoner Rocker gefallen.

Die Berliner katapultieren sich mit diesem Werk auf eine Ebene mit bekannten Heavy Rockern, denen sie mit ihrem äußerst kraftvollen Sound in nichts nachstehen. Ich will da überhaupt keine Vergleiche stellen und Begehrlichkeiten bei den Rivalen der Söhne des Hard Rocks erwecken. Auf jeden Fall geht es auf der Platte unheimlich scharf ab. Innerhalb der acht Songs gibt es keinen Einbruch.

Redscale – Feed Them To The Lions
Fazit
Tolles Zweitwerk der Berliner Heavy/ Stoner Rock Formation Redscale. Das Album ist geprägt von harten Riffs und einer überaus starken Stimme, die laut und kernig wirkt. Die Fangemeinde von Redscale dürfte sich mit Feed Them To The The Lions ausweiten. Wo andere bereits satt sind, fangen die Berliner erst an. Richtiges Futter für die Löwen mit sättigenden acht Songs.

Anspieltipps: Feed Them To The Lions, Hydra und Bells Of War
Juergen S.
9
Leserwertung4 Bewertungen
8.8
Pro
Contra
9
Punkte
Weitere Beiträge
Schattenmann – Epidemie