Running Wild – Ready For Boarding und The First Years Of Piracy (Re-Release)

Neu aufgekocht werden die beiden Klassiker brühend heiß serviert

Artist: Running Wild

Herkunft: Hamburg, Deutschland

Album: Ready For Boarding und The First Years Of Piracy (Re-Release)

Genre: Heavy Metal, Power Metal, Metal

Release: 27.05.2022

Label: BMG

Link: http://www.running-wild.net/

Aktuelle Bandmitglieder:

Gesang, Gitarre – Rolf „Rock ’n’ Rolf“ Kasparek
Gitarre – Peter Jordan
Bassgitarre – Ole Hempelmann
Schlagzeug – Michael Wolper

Tracklist Disc 1 – Original Konzert Live In Munich, Nov. 1987:

  1. Hymn Of Long John Silver
  2. Under Jolly Roger
  3. Genghis Khan
  4. Raise Your Fist
  5. Purgatory
  6. Mordor
  7. Diabolic Force
  8. Raw Ride
  9. Adrian (S.O.S.)
  10. Prisoner Of Our Time

Tracklist DVD / Disc 2 – Bonus Konzert Live in Düsseldorf, Okt. 1989:

  1. Intro
  2. Riding The Storm
  3. Bad To The Bone
  4. Raw Ride
  5. Raging Fire
  6. Tortuga Bay
  7. Uaschtschun
  8. Bass Solo
  9. Conquistadores
  10. Prisoner Of Our Time

Tracklist The First Years Of Piracy:

  1. Under Jolly Roger
  2. Branded And Exiled
  3. Soldiers Of Hell
  4. Raise Your Fist
  5. Walpurgis Night
  6. Fight The Oppression
  7. Marching To Die
  8. Raw Ride
  9. Diamonds Of The Black Chest
  10. Prisoner Of Our Time

Die deutschen Metal Heros Running Wild haben am letzten Freitag ihre beiden Veröffentlichungen Ready For Boarding und The First Years Of Piracy auf eine zweite Runde geschickt und wollen damit noch mal die Kassen der Musikdealer sprengen. Das soll nicht heißen, dass die Heavy und Power Metal Ikone eure Kohle aus der Tasche ziehen möchte, sondern dass hier zwei Kultveröffentlichungen erneut alle Kutten und Lederjacken zum Rauchen bringen werden. Junge Fans aufgepasst: Die Piraten schießen scharf und tief. BMG lassen die beiden Produktionen aus den Noise Records Jahren noch mal hochleben. Ist das denn berechtigt? Die Antwort ins Fazit zu quetschen wäre wohl richtig, um den Leser bis zum Ende des Artikels zu binden, die Antwort kann aber nur Ja lauten. Daher brauche ich hier gar nicht künstlich herummachen und den Spannungsbogen versuchen zu straffen, der eh bis auf Anschlag angezogen ist. Beide Alben haben ihren Charme. Ready For Boarding bringt die geballte Livepower der späten Achtziger auf den Punkt, in denen viele von uns noch nicht mal wussten, was Heavy Metal überhaupt ist.

Sowohl Ready For Boarding als auch The First Years Of Piracy schielen in die gleiche Epoche von Running Wild. Die ersten fünf bzw. sechs Alben verließen die Klangschmiede Rolf „Rock ’n’ Rolf“ Kasparek, der die Lyrics auf ein ganz eigenes Level gebracht hat. Zudem zockt er seit jeher fleißig an den Saiten seiner Gitarre und kann trotzdem gesanglich bei den Fans ohne Problem punkten. In diesem Jahr bekommen alle ROCKHARZ Besucher die Ehre, die nur selten aktiven Musiker auf der Stage bewundern zu dürfen. Alle anderen müssen, dürfen oder sollten wenigstens bei der Re-Release Veröffentlichung zugreifen, wenn die beiden Scheiben nicht eh schon die heimischen vier Wände mit Druckstößen zum Wanken bringen. Ganz vorne mit dabei ist Jolly Roger, der Evergreen schlechthin. Den Titel kennt jeder, auch wenn man als Heavy Metal Jünger noch kein Fan der Deutschen ist. Bei jeder guten Genreparty darf der Klassiker nicht fehlen, sonst kann es gar kein guter Abend gewesen sein. Running Wild auf die Zeilen „And hoist the Jolly Roger“ zu reduzieren, wäre nicht nur eine Schande, sondern ein faustdicker Skandal. Mordor geht auch immer. Die aggressiven Riffs und der drückende Sound der Nummer macht sie noch heute zu einem launischen Spektakel nicht nur bei Herr Der Ringe Fans. Mein persönliches Highlight lautet Prisoner Of Our Time, der immer wärmstens empfohlen wird. Am besten laut und mit einem Gerstensaft in den Händen kann man den Refrain von Prisoner Of Our Time mitgrölen. Ready For Boarding beinhaltet die beiden Shows vor heimischer Kulisse. Auf der ersten CD dreht das Original Konzert Live In Munich, Nov. 1987 auf, während auf der zweiten Scheibe das Bonus Konzert Live in Düsseldorf, Okt. 1989 keinen Balken auf dem anderen lässt.

Running Wild – Ready For Boarding und The First Years Of Piracy (Re-Release)
Fazit
Einfach großartig! In meinem CD-Regal haben beide Digipaks einen festen Platz eingenommen und werden noch viele Abende zur Unterhaltung beitragen dürfen. Der Sound ist gut, hat einen nostalgischen Touch und versprüht pures Fernweh. Die Lust auf die Piraten bis ins Unermessliche gesteigert, ist es schon sadistisch, aufgrund einer privaten Veranstaltung im Juli nicht vor der ROCKHARZ Bühne die Klassiker wie eben Jolly Roger, Mordor und Prisoner Of Our Time genießen zu können. Die Männer um Rolf „Rock ’n’ Rolf“ Kasparek werden nicht jünger und viele Möglichkeiten dürften wohl nicht mehr kommen, um die Hamburger abzufeiern. Bei Ready For Boarding und The First Years Of Piracy kann man, wie am Anfang erwähnt, direkt zugreifen!

Jolly Roger, Mordor und Prisoner Of Our Time
René W.
8.8
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
8.8
Punkte