“Die Frankfurter erobern den Bremer Tower!“

Headliner: Tankard

Vorband(s): Komahawk, Fear Connection

Ort: Tower, Bremen

Datum: 03.03.2018

Kosten: 24,90 € VVK

Genre: Thrash Metal

Besucher: ca. 300 Besucher (ausverkauft)

Veranstalter: Kerosene Konzerte

Link: https://www.tower-bremen.de/konzert/tankard/

Tankard gehen auf Clubtour und alle stehen Schlange. So dürfte das Motto am heutigen Tag in Bremen heißen. Die Frankfurter Thrash Legende lädt zum geselligen Abend mit guter Musik und einer guten Portion Schnaps und Bier. Beim Einlass gegen 19 Uhr sieht man bereits viele Kuttenträger – schnell füllt sich der Tower im Zentrum der Hansestadt, und bereits bei den Support Acts kann man von einer schlechten Stimmung ganz sicher nicht sprechen. Ähnlich wie beim Fußball – Tankard haben mit ihren super aufgelegten Frankfurtern gut lachen – stehen die Fans von der Nordsee ihren zwölften Mann.

Seit dem 27.02.2018 meldet der örtliche Veranstalter Kerosene Konzerte Sold Out – keine große Überraschung bei dem gelungen Line-Up. Den Anfang machen Komahawk und Fear Connection. Beide Gruppen lassen sich natürlich nicht lumpen und heizen mehr als erwartet ein. Für die Bremer geht es in einen Ring aus Death, Crust und Thrash Meal, der nicht nur bei ihren Freunden ankommt, sondern allgemein gut aufgenommen wird und für Bewegung im Publikum sorgt. Ähnlich geht es den Crossover Thrashern ebenfalls aus der Hansestadt. Das Konzept von Kerosene Konzerte geht zweifelsohne auf. Durch die lokalen Gruppen gibt es keine Stehparty mit verschränkten Armen und kaum Begeisterung. Durch den Bekanntheitsgrad innerhalb der Szene kommt es schon im Vorfeld zu verschwitzten Körpern.

Bei frostigen Temperaturen legen die Hessen um Wirbelwind Gerre dann den Schalter endgültig um. Im Fußball würde man sagen: Spiel gedreht und den Gegner im eigenen Stadion mit 2:3 noch wichtige Punkte abgenommen. In diesem Fall steht das Ergebnis für eine super Vorarbeit von Komahawk und Fear Connection. One Foot In The Grave, The Morning After oder Zombie Attack ziehen halt sofort den Wohlfühlfaktor an. Wer bei Stücken wie Die With A Beer In Your Hand kein selbiges in den Flossen hält, ist quasi selber schuld oder kann, wie meine Wenigkeit, die Heimreise nicht mit Bus oder Bahn antreten. Selbst völlig nüchtern kann man den Alkohol versunkenen Thrash Metal genießen. Dafür soogen Tankard, die, egal auf welcher Bühne, ein Feuerwerk abfeuern. Da freut man sich gleich auf den Sommer, wo sie unter anderem das Party.San um eine bierreiche Session bereichern werden. Neben altem Material warten neue Stücke wie Rules For Fools, die in einem hitzigen Ambiente den Tower zum Beben bringen. Fliegende Haare, die obligatorische Pommesgabel und fertig ist dank Tankard die Thrash Metal Club Konzert Sause.

Kommentare

Kommentare

264Followers
382Subscribers
Subscribe
18,934Posts