Zum inzwischen 23. Mal wird das Taubertal-Festival 2018 stattfinden – ganz offenbar ein absoluter Pflichttermin für viele Open Air-Fans. Denn die Ticket-Nachfrage für das vom 10. Bis 12. August 2018 über die Bühne gehende Freiluft-Event ist so groß wie nie zuvor in der Historie der Eiswiese: bis jetzt sind deutlich mehr Tickets als jemals zu diesem Zeitpunkt verkauft, und das, obwohl noch keine Band bislang bestätigt ist. Dementsprechend wird auch die vergünstigte Frühbucherticket-Phase in Kürze enden, danach sind nur noch Tickets zum regulären Endpreis erhältlich. Wer also noch ein paar Euro sparen möchte, sollte schnell sein.

Längst zählt das Taubertal-Festival zu den alteingesessendsten und renomiertesten deutschen Open Airs und besitzt weit über die Szene hinaus Kultstatus. Seine malerische Lage, sein familiärer Charakter und nicht zuletzt seine Beständigkeit im Line Up machen es so beliebt. Aber auch andere Aspekte wie beispielsweise der stimmungsvolle Steinbruch, in dem bis in die frühen Morgenstunden weitergefeiert werden kann oder die unterschiedlichen Campingmöglichkeiten machen das Festival zu einem Highlight. „Auch in diesem Jahr konnten wir wieder viel guten Zuspruch für die Campingplätze feststellen“, so die Veranstalter. „Trotz der teils schwierigen Wetterlage scheint sich die dort praktizierte Vielfalt zu bewähren – ganz bewusst legen wir unser Augenmerk auf die unterschiedlichsten Campingmöglichkeiten wie beispielsweise das eher ruhigere Green Camping oder den Party-Campingplatz, um möglichst allen Interessen bestmöglich gerecht zu werden. Camping spielt bei Open Airs eine wichtige und oft unterschätzte Rolle.“

Während andere Open Airs auf leicht wegbar zu machenden Flugplätzen oder Autorennstrecken beheimatet sind und die Besucher immer wieder räumliche Erweiterungen in Kauf nehmen müssen, ist das Taubertal-Festival, idyllisch in einer Talsenke am Fuß der malerischen Stadt Rothenburg ob der Tauber gelegen, von Anfang an eine logistische Herausforderung. 

Die Tallage auch noch inmitten eines Naturschutzgebietes gestalten Flair und Politik der Veranstaltung von Beginn an mit. Bis heute ist das Taubertal-Festival einer der Vorreiter, wenn es um den Umweltschutzgedanken bei Großveranstaltungen geht. Immer wieder sorgte es damit für Überraschung und Aufsehen – eine Versorgung durch 100% Ökostrom, ein einzigartiges Müllsammel-Konzept, Green-Camping und die enge Kooperation mit Sounds For Nature sind nur einige Beispiele, denen andere Veranstalter im Laufe der Jahre schließlich auch folgten. 
So ist und bleibt das Taubertal-Festival neben seinem Status als eines der größten und seit vielen Jahren stets restlos ausverkauften Festivals ein einzigartiges Beispiel dafür, an sich unvereinbare Zielsetzungen auf einem Open Air-Gelände harmonisch unter einen Hut zu bringen.

Quelle: www.rosenheim-rocks.de

Kommentare

Kommentare

204Followers
382Subscribers
Subscribe
16,341Posts