The Flaming Sideburns – Silver Flames

Back To The Garage-Roots

Artist: The Flaming Sideburns

Herkunft: Finnland

Album: Silver Flames

Spiellänge: 40:31 Minuten

Genre: Garage Rock, Classic Rock, Psychedelic Rock

Release: 23.04.2021

Label: Svart Records

Link: https://www.facebook.com/flamingsideburns/

Bandmitglieder:

Gesang – Eduardo Martinez
Gitarre – Jukka Suksi
Gitarre – Arimatti Jutila
Bassgitarre – The Punisher
Schlagzeug – Jay Burnside

Tracklist:

1. Silver Flame
2. Perfect Storm
3. A Song For Robert
4. Cast Out My Demons
5. Reverberation (Doubt)
6. Lighthouse Keeper
7. Soulshaking
8. Searching Like A Hyena
9. Freak Out
10. Neverending
11. Nibiru
12. Trance-Noché

Die finnischen Rock ’n‘ Roller von The Flaming Sideburns setzen nun seit nunmehr über zwei Jahrzehnten die Welt des Rock unter Strom, straight, erdig, rau und ursprünglich! Dies zwar nicht in erster Reihe der großen Acts, vielleicht auch nicht in der Zweiten, aber immerhin mit viel Esprit für den guten alten Garage-Rock und eindringlicher Bühnenpräsenz auf den Brettern ihrer finnischen Heimat und natürlich auch an anderen Schauplätzen dieser Welt. Ihre Fans findet man überall.

Mit der zweiten Veröffentlichung Hallelujah Rock’n’Rollah, die eigentlich heute als das einschlagende Erstlingswerk der Band gilt, hatte man sich im Jahre 2001, also genau vor 20 Jahren, doch einiges an Beachtungserfolgen gesichert und gerade in einer Zeit, in der das Thema Garage-Rock wieder modern wurde, einen Platz im Reigen der damals angesagten Bands erspielt. 20 Jahre und einige Alben später trommelte nun der in Argentinien geborene Frontmann Eduardo Martinez seine Originalbesetzung vor einigen Jahren wieder zusammen, um einige Shows auf diesem Planeten zu spielen und Hoppala, hier ist prompt eine neue Scheibe am Start.

Mit dem neuen Album Silver Flames kehrt der fünf Mann zählende Musikermix aus Nordmännern und südamerikanischen Latino-Genen zu seinen eigentlichen Wurzeln zurück, die damals mit Hallelujah Rock’n’Rollah begannen. Bereits der Opener Silver Flame zeigt klar auf, wo die Jungs musikalisch herkommen, natürlich aus dem direkten, unverhohlenen, derben Garagen-Rock der 90er, aber dazu noch viel mehr! Weiter geht’s mit Perfect Storm, einem Song, der bereits eine Mischung aus Classic Rock, den Stones und David Bowie bietet. A Song For Robert ist deren verstorbenen Kollegen Robert Dahlqvist gewidmet und enthält einige Elemente von Punk, à la The Clash. Searching Like A Hyena zum Beispiel geht wieder als klare Rocknummer durch, während andere Stücke sowohl psychedelische Einflüsse, Pop-Anleihen und auch durchaus Country- sowie Blues-Elemente enthalten!

Wir dürfen erwarten, dass die Band, nun endlich wieder in der ursprünglichen Besetzung aktiv vereint, in den nächsten Jahren wieder die Bühnen rocken wird und das kein bisschen müde. In der aktuellen Retro-Welle des Rock, über alle Styles und Ausprägungen der Szene hinweg, sind die Herren definitiv zum richtigen Zeitpunkt gelandet. Die Jungs sind mit ihrer Mischung aus südamerikanischem Charme und der finnischen Qualitätsarbeit in Sachen Rockmusik ein klarer Teil der Musikgeschichte dieses, ihres Genres und überzeugen noch heute mit ihrer Kreativität auf hohem Niveau, wie dieses Album beweist. Dieses Comeback hat es in sich!

The Flaming Sideburns – Silver Flames
Fazit
Mit Silver Flames schließen The Flaming Sideburns sowohl an ihre eigene Tradition als auch ihre Wurzeln nahtlos an und bescheren somit ihren alten Fans ein tolles Aha-Erlebnis nach zwanzig Jahren. Doch in gleicher Weise startet man auch frisch, frei und von der imaginären Leber weg ins 21. Jahrhundert und zeigt, wo der kreative Hammer hängt! Guter alter Rock mit vielen stilistischen, positiven Ausrutschern lässt grüßen ….!

Anspieltipps: Silver Flame, Perfect Storm und A Song For Robert
Stefan L.
8
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
8
Punkte
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast
<iframe src="" width="100%" height="185">
Where To Listen: