The Hirsch Effekt: teilen Video zur neuen Single „Deklaration“

Orchester EP "Gregær" in Vorbereitung

Mit Deklaration haben die Hannoveraner von The Hirsch Effekt ihre vierte Single aus dem aktuellen Album Kollaps, samt Musikvideo, veröffentlicht. Das inzwischen fünfte Studioalbum der Band erschien im Mai diesen Jahres und konnte sich als drittes Album der Band in Folge in den deutschen Albumcharts platzieren.
Seht das Video zu Deklaration hier:

Kollaps ist überall als Fanbox, CD/LP+T-Shirt Bundles, CD, 2LP, Stream und Download erhältlich: thehirscheffekt.lnk.to/kollap

The Hirsch Effekt über Deklaration:
„Viele der Riffs in Deklaration stammen aus Moritz‚ Feder. In der Band herrschen recht unterschiedliche Meinungen darüber, wie schwer dieser Song zu spielen sei. Das rhythmische Pattern für den Meshuggah-artigen Part relativ kurz von dem zweiten Refrain gab es schon zu Eskapist-Zeiten, hat es aber damals nicht auf’s Album geschafft. Der Text entstand zum Teil bereits im April und ist der mit der aufwendigsten Entstehungsgeschichte. Zum einen gelang es Nils vorerst nicht den Text fertig zu stellen und er unterbrach mehrfach die Arbeit daran. Zum anderen hat er später aus rechtlichen Gründen einige Stellen umgeschrieben, bei denen es sich um Zitate handelte.“

The Hirsch Effekt Kollaps Tour 2020
präsentiert von Visions, Fuze, Guitar, Fritz-Kola & Img Stageline
28.08.20 – Bremen Überseefestival 2020
22.10.20 – Tours (Fr) Le Temps Machine
30.10.20 – Berlin Club Gretchen
31.10.20 – Hannover Béi Chéz Heinz
01.11.20 – Hamburg Logo
02.11.20 – Dresden Beatpol
03.11.20 – Jena F-Haus
09.11.20 – Frankfurt Nachtleben
11.11.20 – München Backstage
12.11.20 – Karlsruhe Stadtmitte
13.11.20 – Marburg Kulturzentrum Kfz
14.11.20 – Köln Club Volta
15.11.20 – Bochum Rotunde – Alter Katholikentagsbahnhof

Im Rahmen der Aufnahmen zur Livesession von Kollaps reifte bei The Hirsch Effekt die Idee einer Orchester EP heran. Das Projekt, mit dem Titel Gregær, ist aktuell bei Startnext in die Finanzierungsphase gegangen.

The Hirsch Effekt zu Gregær:
„Bei Gregær wollen wir mit 17 jungen klassischen Musiker*innen aus Hannover zusammenarbeiten und einige unserer Songs in ein anderes Licht rücken. Dafür macht Anthony Williams eigens ein neues Arrangement. Gregær möchten wir auf einer Schallplatte festhalten und später auch aufführen. Mit dem Projekt möchten wir die durch Covid-19 entstandene Konzertpause füllen. Auch den anderen knapp 20 Beteiligten hilft dieses Projekt in der momentanen Ausnahmesituation hoffentlich ein kleines bisschen weiter.“

Weitere Beiträge
Haggard: live Ende September und Anfang Oktober in München und Leipzig – Musikgenuss mit Abstand