The Hirsch Effekt: veröffentlichen EP „Gregær“ und zeigen Musikvideo zum Titeltrack

Mit Gregær veröffentlicht die deutsche Progressive Metal Größe The Hirsch Effekt ihre neue EP über Long Branch Records. Zum Titeltrack Gregær legen die Hannoveraner gleichzeitig ein neues Musikvideo vor. Seht das Video hier:

„Den neuen Song Gregær haben wir letztes Jahr vor unserer ‚Corona-Tour‘ gemeinsam geschrieben,“ sagt Gitarrist und Sänger Nils Wittrock. „Wir haben den Song von Anfang an so angelegt, dass Anthony Williams möglichst viel Platz für sein Orchester bleibt. Textlich behandelt der Song das Spannungsfeld zwischen meinem eigenen Unmut und der Frustration, durch die Covid-19-Pandemie auf der einen Seite und dem Unmut und Frust derer, die sich in der Querdenker-Bewegung formieren, auf der anderen.“

Bassist Ilja John Lappin ergänzt zum Video: „Die beiden Schachspieler – die ein und dieselbe Person sind – symbolisieren die verschiedenen Teile unserer Gesellschaft, welche versuchen, sich gegenseitig auszuspielen. In diesem Moment finden sie sich zusammen, um das Schachspiel auszutragen – am Ende kann es jedoch nur einen Gewinner geben. Das Video wurde vom jungen Filmemacher Fabian Schmidt realisiert, der schon länger mit der Band zusammenarbeiten wollte. Das Auftreten der Band sollte nach Fabians Wunsch ebenso eingebunden werden, jedoch anders gestaltet als bei klassischen „Full Band Performances“. So entschied er sich lediglich die beiden Sänger in einem großen, dunklen Raum filmisch in das Geschehen der Story mit einzubinden. Die minimalistische Art des Videos und ruhige Kameraführung bilden den Gegenpol zur hektisch-treibenden Musik.“

Tracklisting:
1. Natans – Orchestral Version
2. Domstol – Orchestral Version
3. Kollaps – Orchestral Version
4. Gregær – Orchestral Version

Auf der EP Gregær gibt das niedersächsische Trio einigen ihrer Songs ein neues Gewand. Zusammen mit 17 jungen klassischen Musiker*innen aus Hannover und neuen Arrangements von Anthony Williams, entstanden Orchester Version der Titel Natans, Domstol und Kollaps sowie der brandneue Song Gregær. Auf Gregær verschmelzen diese vier Werke nun zu einer einzigartigen EP, die als streng limitierte LP Version sowie Stream und Download erhältlich ist.

Gregær gibt es hier: https://smarturl.it/the_gregaer

Line-Up:
Moritz Schmidt – Drums
Nils Wittrock – Guitar, Vocals
Ilja John Lappin – Bass, Vocals

Quelle: Long Branch Records / SPV GmbH

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast
<iframe src="" width="100%" height="185">
Where To Listen: