The Muslims: kündigen Album auf Epitaph an, neuer Track „Unity“ online

"Fuck These Fuckin Fascists" erscheint am 24.09. digital und am 05.11. physisch

Die Punkband The Muslims aus Durham, NC kündigt ihr neues Album Fuck These Fuckin Fascists, erstmals auf Epitaph an. Der Longplayer erscheint am 24. September digital, die CD/Vinyl folgt am 5. November.

Gestern stellte die Band ihre neue Single Unity vor, ein Song, der Aktivisten gewidmet ist, die für Veränderungen kämpfen und die Heucheleien in der Regierungspolitik anprangern. „Liebe ist ein Aktionswort, das von uns verlangt, uns zu Wort zu melden und leidenschaftlich für die Zukunft zu kämpfen, die wir alle verdienen“, verkündet Sänger QADR. „Ich bin ihre streitlustigen Schreie nach Unity, ihre kitschigen Tänze und symbolischen Gesten so leid. Wir wollen keine Harriet Tubman auf einem verdammten $20, wir wollen Wiedergutmachung und keine rassistische Polizei mehr.“

Inspiriert von klassischen Punk- und Afropunk-Wurzeln haben sie die „Fuck you“-Energie der Unterdrückten erfolgreich in ein arschtretendes und kopfschüttelndes Klangerlebnis synthetisiert. Fuck These Fuckin Fascists ist die ultimative Mitsing-Hymne gegen alle Formen der Unterdrückung. Es ist die perfekte Mischung aus Humor, Zärtlichkeit und politischer Wut, verpackt in ein Bekenntnis zu den unterdrückten Völkern. Musikalisch bringen The Muslims weiterhin dynamische Melodien auf das Fundament klassischer Punk-Riffs, gespickt mit rhythmischen Ausbrüchen. Textlich nutzt die Band die Musik als Mittel, um Rassismus, die amerikanische politische Landschaft und die weiße Vorherrschaft anzuprangern.

Photo by Chris Charles

Sheikh QADR, der Bandleader, lässt sich beim Songwriting von bahnbrechenden schwarzen Künstlern wie Bobby Hackney Sr. (Death), Nina Simone, Jimi Hendrix und Poly Styrene (X-Ray Spex) inspirieren, während Schlagzeuger Ba7Ba7 und Bassist Abu Shea ihre unterschiedlichen musikalischen Hintergründe kombinieren, um einen lauten, melodischen Truck in dein Gesicht zu fahren.

Fuck These Fuckin Fascists Tracklist:
1. Hands Up, Don’t Shoot
2. Crotch Pop A Cop
3. Unity
4. Illegals
5. Kill Your Masters
6. Fuck These Fuckin Fascists
7. IDGAF
8. Coronavirus
9. GCDC
10. Froot Of The Loom
11. Live Laugh Lead
12. John Mccain’s Ghost Sneaks Into The White House And Tea Bags The President

The Muslims gründeten sich 2017 unter dem Eindruck der Wahlen von 2016. Seitdem haben sie drei Alben veröffentlicht: The Muslims (2018), Mayo Supreme (2019), Gentrified Chicken (2020) und eine EP Inshallah: Tomorrow We Inherit The Earth (2020).

The Muslims bestehen aus QADR (Gesang/Gitarre), Abu Shea (Bass) und Ba7ba7 (Schlagzeug).

Für mehr Informationen über The Muslims:
https://themuslims.com/
https://www.facebook.com/TheMuzlimz

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: