Wave-Gotik-Treffen vom 18.05. – 21.05.2018 in Leipzig (Vorbericht)

                         „Wave-Gotik-Treffen vom 18.05. – 21.05.2018 in Leipzig (Vorbericht)“

Festivalname: Wave-Gotik-Treffen 2018

Bands: A Projection (S) – Actors (CDN) – Aeon Rings (USA) – All Gone Dead (USA) exklusives Europa-Konzert 2018 – Arcana (S) – Ash Code (I) – Autobahn (GB) – Black Line (GB/USA) – Bootblacks (USA) – Boy Harsher (USA) – Buzz Kull (AUS) – Centhron (D) – Cesair (NL) – Confrontational (GB) – Crisis (GB) – Crying Vessel (CH) – Dageist (F) – Dead Leaf Echo (USA) – Detachments (GB) – Die Kammer (D) – Dive (B) – Drifter (S) – Elegant Machinery (S) – Fabrik C (D) – Fairytale (D) – Formalin (D) – Front Line Assembly (CDN) – God Module (USA) – Grave Pleasures (FIN) – Greyhound (D) – Guerre Froide (F) – Hekate (D) – Heldmaschine (D) – Hexheart (USA) – Illuminate (D) – Imminent & Synapscape (B/D) – Ingrimm (D) – Japan Suicide (I) – Jo Quail (GB) – Joy/Disaster (F) – Kaizer (D) – Kiew (D) – Merciful Nuns (D) – Model Kaos (D) – Monolith (B) – Mr. Kitty (USA) – Oberer Totpunkt (D) – Paddy And The Rats (H) – Phil Shoenfelt & Southern Cross (GB/CZ) – Principe Valiente (S) – Raison D’être (S) – Readership Hostile (USA) – Rome (L) – Sardh (D) – Sarin (IR) – Scarlet And The Spooky Spiders (I) – Scheuber (D) – Second Still (USA) – Seelennacht (D) – Seigmen (N) – Silent Runners (NL) – Solitary Experiments (D) – Stahlr (NL) – Sturm Café (S) – Suir (D) – Svartsinn (N) – The Jesus And Mary Chain (GB) – The KVB (GB) – The Last Cry (GB) – Totus Gaudeo (D) – Traitrs (CDN) – Traumtaenzer (D) – Trepaneringsritualen (S) – Trisomie 21 (F) – Undertheskin (PL) – Unterschicht (D) – Vogon Poetry (S) – Vomito Negro (B) – Zanias (AUS) – Zeromancer (N) – [:SITD:] (D) Stand: 07.03.2018

Ort: Leipzig

Datum: 18.05. – 21.05.2018

Kosten: 120 € Eventticket, 25 € Obsorgekarte, 15 € Parkvignette

Genres: Gothic, Gothic Metal, Electro, EBM, Black Metal, Pagan, Mittelalter

Tickets: http://www.wave-gotik-treffen.de/karten.php

Link: http://www.wave-gotik-treffen.de/

Das Wave Gotik Treffen öffnet zum 27. Mal seine Türen und erwartet mehr als 30.000 Besucher aus der ganzen Welt. Die schwarze Horde, die unter anderem größtenteils aus der Gothic-Szene zusammengesetzt ist, darf sich über Pfingsten auf komplett verschiedene Musikgenres freuen. An rund 50 verschiedenen Veranstaltungsorten in der ganzen Stadt finden sowohl Konzerte, Ausstellungen und Lesungen als auch Theater- und Filmaufführungen statt.

Folgende Bands sind bisher (Stand: 07.03.2018) bestätigt: A Projection (S) – Actors (CDN) – Aeon Rings (USA) – All Gone Dead (USA) exklusives Europa-Konzert 2018 – Arcana (S) – Ash Code (I) – Autobahn (GB) – Black Line (GB/USA) – Bootblacks (USA) – Boy Harsher (USA) – Buzz Kull (AUS) – Centhron (D) – Cesair (NL) – Confrontational (GB) – Crisis (GB) – Crying Vessel (CH) – Dageist (F) – Dead Leaf Echo (USA) – Detachments (GB) – Die Kammer (D) – Dive (B) – Drifter (S) – Elegant Machinery (S) – Fabrik C (D) – Fairytale (D) – Formalin (D) – Front Line Assembly (CDN) – God Module (USA) – Grave Pleasures (FIN) – Greyhound (D) – Guerre Froide (F) – Hekate (D) – Heldmaschine (D) – Hexheart (USA) – Illuminate (D) – Imminent & Synapscape (B/D) – Ingrimm (D) – Japan Suicide (I) – Jo Quail (GB) – Joy/Disaster (F) – Kaizer (D) – Kiew (D) – Merciful Nuns (D) – Model Kaos (D) – Monolith (B) – Mr. Kitty (USA) – Oberer Totpunkt (D) – Paddy And The Rats (H) – Phil Shoenfelt & Southern Cross (GB/CZ) – Principe Valiente (S) – Raison D’être (S) – Readership Hostile (USA) – Rome (L) – Sardh (D) – Sarin (IR) – Scarlet And The Spooky Spiders (I) – Scheuber (D) – Second Still (USA) – Seelennacht (D) – Seigmen (N) – Silent Runners (NL) – Solitary Experiments (D) – Stahlr (NL) – Sturm Café (S) – Suir (D) – Svartsinn (N) – The Jesus And Mary Chain (GB) – The KVB (GB) – The Last Cry (GB) – Totus Gaudeo (D) – Traitrs (CDN) – Traumtaenzer (D) – Trepaneringsritualen (S) – Trisomie 21 (F) – Undertheskin (PL) – Unterschicht (D) – Vogon Poetry (S) – Vomito Negro (B) – Zanias (AUS) – Zeromancer (N) – [:SITD:] (D)

Leider fällt bisher bei 120 bestätigten Bands die metallische Ausbeute sehr mau aus. Im Moment fahren mit  Heldmaschine und Ingrimm zumindest richtungsweise die leicht härtere Schiene auf. Wir sind gespannt, ob Veranstalter Cornelius uns hier noch etwas mehr auf die Ohren legen wird. Uns würde es freuen.

Der Ablauf ist wie jedes Jahr natürlich wie gewohnt gleich. In historischem Antlitz eröffnet das Viktorianische Picknick am Freitag im Park die Türen und lädt zur Romantik ein. Stadtbummeln, Shoppen, Tanzen bis in die Morgenstunden, Fetischpartys, Besichtigungen der Museen oder anderen öffentlichen Ausstellungen lassen für jedes Herz etwas offen (der Eintritt zu den Museen ist mit dem WGT-Bändchen frei). Die Vielfalt der Veranstaltung kann wohl kaum ein anderes Festival toppen. Die Leipziger Innenstadt sollte auf jeden Fall besichtigt werden.

Highlight für Mittelalter-Begeisterte ist das Heidnische Dorf. Unweit vom Hauptfestivalgelände bietet das atmosphärische Fleckchen Platz für Liebhaber der Folk -, Pagan- sowie Mittelaltermusik. Mit vielen Ständen rund um das leibliche und optische Wohl bemühen sich Händler aus ganz Deutschland, um die Besucher glücklich zu stimmen.

Auch auf dem Zeltplatz am Rande der Stadt wird es schwarz. Auf dem ehemaligen Messegelände der AGRA werden die Behausungen gespannt. Zeltplatztickets sind erhältlich. Mit den Obsorgekarten, die zum Zelten berechtigen, bekommt man auch den Pfingstboten, das ausführliche WGT-Programmbuch. Die öffentlichen Nahverkehrsmittel der Stadt können alle WGT-Gäste kostenlos benutzen von Freitagmorgen bis Dienstagmittag.

Auf der WGT-Webseite sowie der Veranstaltungsseite auf Facebook werden ständig neue Informationen angekündigt. Haltet die Augen offen!

Der vollständige Vorbericht mit Einzelheiten zu ausgewählten Bands wird von Time For Metal kurz vor dem Event natürlich noch einmal aufgerollt!

Natürlich haben wir ein Impressionen-Video aus den Vorjahren für euch bereitgestellt: (Quelle: Leipzigfilm)

Weitere Beiträge
Hall Operation Festival Vol. 2 in Hanerau-Hademarschen am 03.07.2021 (Vorbericht)