Kettenfett

“Der Lakritz-Schock!“

Name: Kettenfett

Herkunftsland: Deutschland

Firma: Tagewerker GmbH

Art des Getränks: Likör

Link: http://www.kettenfett.net/

Abfüllmenge: 500 ml

Volumenprozent Alkohol: 25 %

Preis: 14,99 Euro

Online Shop: http://www.kettenfett.net/shoppage/

 

„Gut gefettet ins neue Jahr starten“, haben wir uns gedacht und dafür den passenden Partner in Form der Tagewerker GmbH gefunden. Sie haben keine Kosten und Mühen gescheut, einen pechschwarzen Likör abzumischen, welcher bestens ins Rock- und Metal-Konzept passt und auf den Namen Kettenfett hört. Bestehend aus würzigem Süßholz und mit kräftigem Salmiaksalz veredelt, ist die o,5 Liter Flasche bereits optisch eine Bereicherung eines jeden Spirituosenschränkchens. „Schwarz und stark: So läuft das!„, ist das Motto des Kettenfetts, welchem wir in diesem Review einmal auf den Grund gehen möchten.

Als erstes kommen wir einmal auf die drei Gründer zu sprechen, die mit der Leber am rechten Fleck Kettenfett erst möglich machten. Die Idee entstand vor knapp fünf Jahren auf einer Party: Die Männer leerten zusammen mit einem betrunkenem Finnen einen aus der Heimat mitgebrachten skandinavischen Lakritzlikör. Der Funke sprang direkt über und der Wunsch, einen eigenen Lakritzlikör zu kreieren, war entfacht. Nach viel Tüftellei wurde das Endprodukt mit ganz eigenem Rezept geboren, welches fachmännisch bei einem heimischen Lohnabfüller produziert und abgefüllt wird. Neben der großen 0,5 l-Flasche ist Kettenfett auch noch als 16er-Box „Kurze“ (0,02 l) erhältlich.

Jetzt aber ran an den guten Schluck. Zuerst muss die gekühlte Flasche mit echtem Lakritz vor dem Konsumieren gut geschüttelt werden, damit die Kristalle vom Flaschenboden gelöst werden. Wer aus seiner Jugend noch kennt wie irgendwelche Saufkumpanen Geschmacksstoffe im Schnapps aufgelöst haben und dabei an Kettenfett denkt, dem können wir gleich den Wind aus den Segeln nehmen. Beim ersten Kurzen flasht die Mixtur aus würzigem Süßholz mit kräftigem Salmiaksalz, das die Schleimhäute nur so Silvester feiern. Erst zusammengezogen, lockern sich die Wangen und hinterlassen beim Lakritz-Fan ein fast schon wahnsinniges Lächeln. Wer Lakritz nicht mag, verfällt in ein tiefes Koma und kann auch selbst nicht mehr von Dornröschens Märchenprinz geweckt werden. Wer uns Tester jetzt als Suffköppe abstempeln möchte, liegt völlig falsch. Der halbe Liter Kettenfett hat, wenn überhaupt, nur eine halbe Stunde vorgehalten. Einmal von der Lakritz-Geschmacksexplosion angefixt, geht es, wie der Name schon sagt, herunter wie Kettenfett. Mit 25 % vol. ist der Alkoholgehalt hoch und beim Geschmack wird noch das berühmte i-Tüpfelchen aufgesetzt.

Neben der schlichten, prägnanten Aufmachung bleibt abschließend zu bemerken, dass Kettenfett keine Luftpumpe ist, wo ein Produzent das Goldene vom Himmel verspricht. Die drei Produzenten sind bodenständig, bringen ihr Produkt auf den Punkt und überzeugen mit einem Klasse Geschmackserlebnis, das man nur lieben oder hassen kann. Geruch und Abgang sind dabei ebenso liebevoll wie die Nachwirkungen am nächsten Tag. Mit fast 15 Euro ist der Likör ganz sicher nicht der günstigste, dafür bekommt der Käufer Qualität geboten, die einen guten Abend noch besser werden lässt!

Kettenfett
Geschmack9
Geruch8.2
Abgang8
Optik8.8
8.5Gesamtwertung
Leserwertung: (0 Votes)
0.0

Kommentare

Kommentare

64Followers
382Subscribers
Subscribe
14,298Posts