Agalloch – The Serpent & The Sphere

“Das atmosphärischste Album des Jahres“

Artist: Agalloch

Herkunft: USA

Album: The Serpent & The Sphere

Spiellänge: 59:58 Minuten

Genre: Folk/Doom Metal, Post Rock

Release: 13.05.14

Label: Profound Lore Records

Link: http://www.facebook.com/AgallochOfficial

Bandmitglieder:

Gesang – John Haughm
Gitarre, Keyboard – Don Anderson
Bassgitarre – Jason William Walton
Schlagzeug – Aesop Dekker

Tracklist:

  1. Birht And Death Of The Pillars Of Creation
  2. (Serpens Caput)
  3. The Astral Dialogue
  4. Dark Matter Gods
  5. Celestial Effigy
  6. Cor Serpentis (The Sphere)
  7. Vales Beyond Dimension
  8. Plateau Of The Ages
  9. (Serpens Cauda)

Agalloch - The Serpent & The Sphere

Von der Band Agalloch habe ich bestimmt schon vor zehn Jahren gehört, als ich gerade mit der Metalmusik angefangen habe, ohne sie bisher gehört zu haben. Der Name taucht hier und da mal wieder auf, aber aus verschiedensten Gründen dauerte es bis zum Juli 2014, bis ich mit einer Band in Berührung kam, die ich seitdem zu den Top 5 meiner Lieblingsbands zähle.

Grund Nummer Eins ist das Lied Dark Matter Gods, welches das atmosphärischste Lied ist, das ich je gehört habe. Der Aufbau, die Steigerung der Spannungskurve, die Wechsel zwischen Semi-Akustik und verzehrten Gitarren, der sanft einsetzende Gesang, der nach und nach immer rauer wird – gottgleich. Allein wegen dem Lied sollte man sich den Kauf der Special-Edition überlegen.

Aber weg vom Fanboytum, hin zu einer objektiveren Beschreibung der CD: Der Rest der CD hinkt dem Lied Dark Matter Gods glücklicherweise nicht hinterher und ist fast genauso gut. Allgemein ist es zu empfehlen, die CD in einem Zug zu hören, da das Werk aus einem Guss kommt.

Fazit: The Serpent & The Sphere ist die „erwachsenste“ Metal-CD, die ich je gehört habe. Frei von Kitsch präsentieren hier vier Musiker, wie intelligent Metal komponiert werden kann, was für eine Sogkraft Lieder entwickeln können und wie sehr es sich lohnt, sich auf eine CD komplett einzulassen. Ich freue mich schon auf die Vorgänger dieses Meisterwerkes, die ich mir jetzt erst einmal zulegen werde.

Anspieltipps: Dark Matter Gods, Celestial Effigy und Vales Beyond Dimensions
Gordon E.
10
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
10
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: