Anthrax – Persistence Of Time (30th Anniversary Edition)

Auch nach 30 Jahren noch eine zeitlose Thrash Metal Scheibe

Artist: Anthrax

Herkunft: New York, USA

Album: Persistence Of Time

Spiellänge: ca. 117 Minuten

Genre: Thrash Metal, Heavy Metal, Speed Metal

Release: 21.08.2020

Label: Megaforce, Proper / Bertus

Link: https://www.facebook.com/anthrax

Aktuelle Bandmitglieder:

Gesang – Joey Belladonna
Gitarre – Jonathan Donais
Gitarre – Scott Ian
Bassgitarre – Frank Bello
Schlagzeug – Charlie Benante

Tracklist CD1:

  1. Time
  2. Blood
  3. Keep It In The Family
  4. In My World
  5. Gridlock
  6. Intro To Reality
  7. Belly Of The Beast
  8. Got The Time (With Count In)
  9. H8 Red
  10. One Man Stands
  11. Discharge
  12. I’m The Man (The Illest Version Ever)
  13. Time
  14. Got The Time
  15. H8 Red

Tracklist CD2:

  1. In My World
  2. Discharge
  3. Keep It In The Family
  4. Blood
  5. Intro To Reality
  6. Belly Of The Beast
  7. Gridlock
  8. One Man Stands
  9. Time

Tracklist DVD:

  1. Behind The Scenes On Persistence Of Time Tour – Laufzeit: ca 40 Minuten

Vor genau drei Jahrzehnten, am 21. August 1990, veröffentlichten Anthrax ihr Studioalbum Persistence Of Time, welches die fünfte Produktion der Amerikaner gewesen ist. Damals hatten die Männer gut zehn Jahre auf dem Buckel und die erste große Metalwelle lief langsam aus. Anfang der Neunziger veränderte die Szene noch einmal deutlich ihr Gesicht, ein Umbruch, der bis jetzt einmalig bleiben sollte. Im Gegensatz zu den Schwankungen innerhalb einzelner Genre ließen alle Subgenres Federn und beutelten besonders das noch relativ frische Thrash und Death Metal Lager. Anthrax schoben sich nach der Gründung 1981 in legendäre Big Four Konstellation mit Metallica, Megadeth und Slayer, von der sie noch heute getragen werden. Mit Persistence Of Time (30th Anniversary Edition) schiebt das einzig verbleibende Gründungsmitglied Scott Ian ein Schlachtschiff noch mal auf den Markt, welches den Wandel im Thrash Metal noch mal verdeutlicht. In ihrer Heimat erreichten die elf Nummern tatsächlich Goldstatus und auch bei uns in der Republik reichte es für einen starken 35. Platz in den Albumcharts. Das Originalalbum umfasst etwas mehr als eine Stunde Spielzeit und wurde über Island Records veröffentlicht. Das Label gehört heute zur Universal Music Group und zählt zu einer der wichtigsten Plattenfirmen in den 1970er und 1980er-Jahren.

Während der Aufnahmen zerstörte ein Feuer im Proberaum der Band Instrumente und Technik. Mit der Hilfe von den Toningenieuren Michael Barbiero und Steve Thompson konnten Anthrax die Produktion trotzdem erfolgreich im A&M Studio beenden. Als Opener fungierte die zeitlose Nummer Time. Neben Among The Living zählt bei vielen Anhängern der Silberling zu den stärksten Platten von Joey Belladonna, der kurz darauf die Band verließ und nach mehreren Schaffensphasen noch heute die Lyrics ins Mikrofon jagt. Neben dem eigentlichen Material gibt es eine zusätzliche CD mit Tracks sowie eine ca. 40 Minuten starke DVD mit Behind The Scenes On Persistence Of Time Tour Aufzeichnungen. Im Album warten noch Titel wie One Man Stands, In My World oder Got The Time, die nichts an Charme eingebüßt haben. Vor allem die beiden zuletzt genanten Kompositionen konnten zusätzlich den Singlemarkt in UK ordentlich aufmischen. Was bliebt, ist ein Studioalbum im Wandel der Zeit, welches den neuen Weg in die damalige Thrash Zukunft mit geprägt hat.

Anthrax – Persistence Of Time (30th Anniversary Edition)
Fazit
Persistence Of Time sollte man schon das eine oder andere Mal in seinem Leben gehört haben, wenn man im härteren Metal unterwegs ist. Für Thrasher klare Pflichtlektüre. Für meinen Fall bleibt ein Hindernis stehen, da ich überhaupt kein Fan von Joey Belladonna bin, und das schwingt, egal, wie sehr man es ausblendet, mit. Ganz nüchtern betrachtet erschufen Anthrax hier einen kleinen Meilenstein - kein zwingender Überflieger, aber ein wichtiges Werk, nicht nur für die agierenden Künstler. Passend zum 30. Geburtstag werden die Fans nicht gemolken. Wem das Album eh noch in der Sammlung fehlt, kann hier ohne Zweifel zugreifen. Das Bonusmaterial ist völlig in Ordnung und kann positiv mit in die Bewertung einfließen.

Anspieltipps: In My World und Got The Time
René W.
8.2
Leser Bewertung2 Bewertungen
7.6
8.2
Punkte
Weitere Beiträge
Them – Return To Hemmersmoor