Asenblut – Berserker

“Wenn der Titel einfach passt“

Artist: Asenblut

Herkunft: Göttingen, Deutschland

Album: Berserker

Spiellänge: 59:21 Minuten

Genre: Pagan Metal

Release: 19.08.2016

Label: AFM Records

Link: http://www.asenblut.de

Bandmitglieder:

Gesang, Gitarre – Tetzel
Gitarre – Claus Cleinkrieg
Gitarre – Yuri
Bass – Deimos
Schlagzeug – Balrogh

Tracklist:

  1. Berserkerzorn
  2. Titanenerbe
  3. Offenbarung 23
  4. Helden Des Ewigen Sturms
  5. Auf Den Feldern Von Flandern
  6. Drachenborn
  7. Des Alchemisten Elixier
  8. Bittere Wacht
  9. Berserkers Ruhmeserinnerungen
  10. Schatten Über Arkham
  11. Horizonte
  12. Auf Grauen Schwingen
  13. Berserker Rage (Bonus)

asenblut-berserker

Asenblut! Die Göttinger Pagan-Combo rund um Sänger Teztel bringt mit Berserker im August 2016 ihr mittlerweile drittes Album auf den Markt. Nach Aufbruch und Von Worten Und Taten hat man sich nun mit AFM Records zusammengetan und bringt gemeinsam eine knappe Stunde Musik auf das – wie mein Kollege so schön sagt – „Langeisen“.

Rinn damit und uffjedreht! Wo Berserker draufsteht, ist auch selbiger drin. Großartiges Geplänkel fällt weg und es gibt mit dem Opener Berserkerzorn eben jenigen auf die Ohren. Kompromisse? Nö. Langeweile? Fehlanzeige. Nasenbluten? Vielleicht ein wenig. Metal? Auf jeden Fall! Berserker? Klare Sache!

Auch die weiteren Songs des Albums kommen kräftig treibend daher und eine wirkliche Verschnaufpause gibt es nicht – möchte man aber ja auch gar nicht haben, sonst würde man schließlich Die Flippers oder Die Wildecker Herzbuben hören.

Apropos Wildecker Herzbuben: Auch der letzte Song des Albums – der als Bonus ins Englische gebrachte Titeltrack Berserker Rage – ist ein wirklich fettes Ding!

Irgendwie ist damit allerdings auch schon alles abgehandelt.

Fazit: Ein fetziges Album, das sich nahtlos in die Reihen der vielen Pagan-Bands einreihen kann. Was jedoch fehlt, ist der gewisse Aha!-Moment, welcher dem Album den endgültigen Kick in die Oberklasse geben kann.

Anspieltipps: Bittere Wacht und Titanenerbe
Martin W.
8
Leserwertung1 Bewertung
8
8
Weitere Beiträge
Emerra – Monochrome (EP)