Assassin’s Blade – Agents Of Mystification

“Vollgas“

Artist: Assassin’s Blade

Herkunft: Kanada und Schweden

Album: Agents Of Mystification

Spiellänge: 50:02 Minuten

Genre: Heavy Metal, Speed Metal

Release: 29.04.2016

Label: Pure Steel Records / Soulfood

Link: https://www.facebook.com/assassinsblademetal

Bandmitglieder:

Gesang – Jacques Bélanger
Gitarre – David Stranderud
Bass – Peter Svensson
Schlagzeug – Marcus Rosenkvist

Tracklist:

  1. Agents Of Mystification
  2. Herostratos
  3. The Demented Force
  4. Dreadnought
  5. Autumn Serenade
  6. Transgression
  7. Nowhere Riders
  8. Crucible Of War
  9. Frosthammer
  10. League Of The Divine Wind
  11. Prophet’s Urn

Das Erstlingswerk der schwedisch-kanadischen Combo Assassin’s Blade erblickte bereits im Jahre 2016 unter dem Namen Agents Of Mystification das Licht der Welt und prügelt sich seither alles andere als gemütlich durch so manche Wohnzimmer.

Warum? Weil Speed Metal gespielt wird. Darum! Leider ist der Opener und Titeltrack des Albums nicht gerade das absolut gelbe vom Ei. Denn das stetig wiederholte Agents Of Mystification… Agents Of Mystification.. Agents Of Mystification […] ist doch auf Dauer echt nervtötend. Also bloß schnell weiter zum zweiten Song: Herostratos.

Und direkt steigt die Stimmung. Nachdem der Opener die Erwartungen direkt runtergeschraubt hat, vermag man es nun doch, durchaus positiv zu Punkten. Herostratos zeigt, dass die Jungs um Fronter Bélanger den Speed Metal beherrschen. Und das sogar richtig gut!

Noch schneller wird es dann mit The Demented Force – dem wohl treibendsten Song der Platte. Eingängig und kraftvoll drückt der Song noch bestehende Zweifel bei Seite, die nach dem Opener auch hier noch im Raume standen und ebnet den Weg für seine nachfolgenden Songs. Eine große Überraschung folgt jedoch nicht und somit bleibt Agents Of Mystification (Wow, nach dem Einstieg in das Album möchte ich das nichtmal mehr schreiben) ein solides Album, das sich jedoch maximal in die bestehende Speed-Riege einreihen, diese jedoch nicht revolutionieren wird.

Fazit: Ja, Assassin's Blade spielen Speed Metal und spielen diesen auch gut. Die Jungs schaffen es mit dem Album zwar, dieses Subgenre, dessen Glanzzeiten mittlerweile vorüber sind, am Leben zu halten, verursachen aber keinen großen Wow-Effekt. Insgesamt ist Agents Of Mystification ein schönes Album für zwischendurch - wenn man den Opener weglässt.

Anspieltipp: The Demented Force
Martin W.7.5
Leser Bewertung0 Bewertungen0
7.5

Kommentare

Kommentare

Weitere Beiträge
Demons & Wizards – Demons & Wizards (Remasters 2019)