Assault Of The Undead Vol. 3 am 16.03.2019 im Gulfhaus, Vechta (Vorbericht)

“Assault Of The Undead Vol. 3 am 16.03.2019 im Gulfhaus, Vechta (Vorbericht)!“

Festivalname: Assault Of The Undead Vol. 3

Bands: Apallic, New World Depression, Fetocide, Aeon Of Disease, Endseeker und Nailed To Obscurity

Ort: Gulfhaus, Vechta

Datum: 16.03.2019

Kosten: 10,00 € VVK, 15,00 € AK

Genre: Death Metal, Melodic Death Metal, Doom Death Metal, Extreme Metal

Tickets unter: https://ticket2go.de/#!/event/1161

Link: https://www.facebook.com/events/566834087068926/

Mensch ist das ewig lang her, dass ich das erste und einzige Mal das Gulfhaus in Vechta besucht hatte. In diesem März am 16.03.2019 steigt dort das Assault Of The Undead Vol. 3 und hat gleich sechs Bands parat. Das Gulfhaus blieb als eine gemütliche Location im Kopf, die ein passendes Rahmen für diese Death Metal Schlacht bieten wird und zudem kostengünstig nicht wirklich aufs Portemonnaie schlägt. Mit 10 Euro im Vorverkauf und 15 Euro an der Abendkasse kann man wirklich nicht meckern, wenn man alleine bedenkt, dass Endseeker und Nailed To Obscurity das Feld anführen.

Den Anfang machen Apallic und New World Depression. Apallic kommen aus Emden, machen Progressive Death Metal und stehen bei Boersma-Records unter Vertrag. Live haben sie bereits des Öfteren bewiesen, dass sie früh eine gute Stimmung erzeugen können und ein spannender Opener sind. Aus NRW stammen New World Depression – besser gesagt aus Emsdeathen, zementieren Death Metal Riffs und leben von Einflüssen, die von Bolt Thrower über Six Feet Under reichen. Fast schon als Klassentreffen könnte die Veranstaltung durchgehen: mit im Bunde Fetocide mit ihrem technisch anreicherten Death Metal, die man ebenfalls in der Region Oldenburg / Ostfriesland auf dem Zettel hat. Fast alle Bands haben schon in meiner Heimat auf dem Schlachtfest in Aurich gespielt. Aeon Of Disease, die vor gut drei Jahren gegründet wurden, stammen direkt aus Vechta und dürften diverse Kollegen ins Gulfhaus ziehen. Aus Hamburg stammt der Co-Headliner Endseeker, die Old School Spielweise steht vor ihrem Death Metal Schild. Mittlerweile gehören sie zudem der Metal Blade Familie an und hämmern brutal derbe Riffs aus allen Rohren. Wer die Band noch nicht kennt, sollte es schleunigst und spätestens auf dem Assault Of The Undead Vol. 3 ändern. Zu Nailed To Obscurity braucht man eigentlich dieser Tage gar kein Wort mehr verlieren. Dass sie bei Nuclear Blast untergekommen sind, hat wohl einige gewundert. Ihre Kritiker haben sie mit Black Frost brutal in die Schranken verwiesen und Platz 37 der Deutschen Albumcharts geentert. Der ausverkauften Release Show in der Heimat folgte eine erfolgreiche Europa Tour mit den Label Kollegen von Soilwork und Amorphis. Live eine düstere Doom Death Metal Macht, die das Assault Of The Undead Vol. 3 in seinen Grundmauern erzittern lassen wird. Jetzt komme ich mit Absicht noch mal auf den Eintrittspreis zurück: 10 Euro im Vorverkauf! Wer da nicht mitfeiert, ist selber schuld!

Weitere Beiträge
Happy Halloween am 30.10.2020 im Helvete Oberhausen (Vorbericht)