Axxis: Videoclip zu „Virus Of A Modern Time“ online

Axxis haben anlässlich der aktuellen Situation eine digitale EP veröffentlicht. Sänger Bernhard Weiß begibt sich darin auf die Spuren von Prometheus. Die EP erschien am vergangenen Freitag, nun ist ein Videoclip dazu online gegangen.

Sie sind eine der deutschen Rockbands, die auch nach über drei Jahrzehnten Bandgeschichte noch am Puls der Zeit sind – vielleicht sogar mehr denn je: anlässlich der aktuellen Situation hat die Rockband Axxis ihre Studioarbeiten zum nächsten Album unterbrochen und veröffentlichten am Freitag eine digitale EP mit dem Titel Virus Of A Modern Time.

Ihr zugrunde liegt das Songmaterial des Theaterprojektes Prometheus Brain Project, bei dem Bernhard Weiß und Harry Oellers von Axxis für die musikalische Inszenierung verantwortlich waren. Das Stück wurde im Oktober 2007 am Landestheater Schwaben in Memmingen uraufgeführt.

Dazu ist nun auch ein Videoclip mit Sequenzen aus dem damaligen Theaterstück online gegangen:

Das Stück bot eine moderne Inszenierung mit der griechischen Gottheit Prometheus als Haupt-Protagonist. In der griechischen Mythologie ist Prometheus der „Vordenker“ oder der „Vorausdenkende“, der Feuer vom Himmel stielt, um es den Menschen zu bringen.

„Ich musste sofort an das Stück denken als ich die aktuellen Nachrichten über den Corona-Virus mitverfolgt habe“, so Bernhard Weiß. „Letztendlich haben wir damals ein Szenario auf der Bühne aufgeführt, das sich jetzt gerade bewahrheitet. Nicht nur das Stück „Virus Of A Modern Time“ hat wenn man so will vorausahnenden Charakter.“

Das Theaterstück verdeutlichte vor 13 Jahren bereits, wie sehr sich das Prometheische im Menschen in den Fokus entwickelt. Es zeichnete das Bild vom Menschen als „Global Player“, der sich die Erde zum Dorf macht. Eine uralte Menschheitshoffnung erfüllt sich, dass alle Menschen zusammenfinden und es erfüllt sich zugleich immer mehr die schreckliche Gewissheit, dass sich der Mensch bei allem Zusammenfinden auch selbst eliminieren kann. Er handelt zunehmend wie ein Gott, schafft Szenarien atomarer Bedrohung, globaler Konflikte und letztendlich auch von einem Virus, das sich rasend schnell über den ganzen Globus verbreitet.

„Der Mensch sieht das, was er kann, übersieht aber, was er damit bewirkt“, so Bernhard Weiß weiter. „Als ich an das Theaterstück und die Songs, die wir damals dafür geschrieben haben, dachte, fühlte ich mich, als hätte sich gerade eine Prophezeiung erfüllt. So haben wir spontan entschlossen, die Songs als EP digital zu veröffentlichen.“

Vor 31 Jahren schrieben Axxis mit ihrem Erfolgsalbum Kingdom Of The Night Musikgeschichte. Bis heute zählt es zu den wichtigsten nationalen Rock-Alben. Axxis haben in den über 30 Jahren ihrer Bandhistorie so manche Veränderung auf dem Musikmarkt miterlebt und überlebt und haben sich dabei als wandelbar und authentisch zugleich präsentiert. Stets haben die Musiker dabei auch den Blick über den Tellerrand gewagt und sich sozialkritisch und differenziert mit sich und der Welt beschäftigt. 2016 erhielt Bernhard Weiß den Kulturpreis der Stadt Lünen für sein schubladenübergreifendes kulturelles Wirken.

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: