Bloodspot: veröffentlichen Video zu „The Cannibal“

"The Cannibal Instinct" jetzt erhältlich

Bloodspot aus Limburg an der Lahn zelebrieren im Kern die rohe und dunkle Seite des Thrash Metal. Genre-Konventionen zum Trotz, erweitert die Band stets die emotionalen Grenzen ihres Sounds und lässt mehr und mehr genrefremde Stilistiken mit einfließen.

Nun lassen Bloodspot ihr neues Werk The Cannibal Instinct endlich auf die Menschheit los!

Zusammen mit der Veröffentlichung präsentiert die Band das neue Video zu The Cannibal als Premiere auf YouTube welches es hier zu sehen gibt:

Da zur Zeit keine Shows möglich sind hat die Band zudem ein Release-Movie vorbereitet welches ihr ebenfalls als Premiere auf YouTube sehen könnt: https://youtu.be/XSSPNSil_2o

Die Band kommentiert:
„Es ist an der Zeit: Wir sind stolz und überglücklich heute endlich unser viertes Studioalbum The Cannibal Instinct auf euch loslassen zu können. Wir haben lange und sehr hart an diesem Album gearbeitet und sind überzeugt, dass es die Grundlage für all das ein wird, was Bloodspot in Zukunft ausformen wird. Dieses Album war und ist für uns eine sehr intensive Reise. Eine Reise die tiefer geht alles was euch auf dem Weg, den Bloodspot bedeutet, bisher begegnet ist. Nach erneuten Rückschlägen und Besetzungswechseln haben wir uns als Band erneut gefunden und gemeinsam in uns Anteile entdeckt, die schon immer in Bloodspot schlummerten, sich bisher aber weitestgehend versteckt hielten. Durch die gemeinsame Offenheit neue Wege zu betreten, konnte eine musikalische Vision entstehen, die rohe Straßenbrutalität, melancholische Weltflucht, erdrückende Schwere und auch ein klein wenig Vampirromantik zu einem stimmigen Gesamtbild vereinen sollte. Diese Aspekte ziehen sich in unterschiedlicher Gewichtung wie ein roter Faden durch alle 11 Songs. Jeder Song erzählt dabei eine eigene Geschichte und gleichzeitig verbinden sich all diese Einzelteile zu einem großen wabernden Organismus. The Cannibal Instinct ist ein absolut stimmiges Abbild der aktuellen Band-Identität geworden. Es ist ein sehr emotionales und feinfühliges Album mit vielen liebevollen Details, welches trotz aller Wut, Traurigkeit und Schwere auch Hoffnung in sich trägt. Wir hoffen, dass The Cannibal Instinct euch in diesen verrückten Zeiten ein guter Wegbegleiter sein kann, der uns alle wieder zusammenbringt, sobald dieser Spuk vorüber ist. Wir hoffen außerdem, mit euch heute Abend ein klein wenig feiern zu können, wenn auch nur online.“

Über Bloodspot:

Quelle: Reaper Entertainment Europe

Seit der Gründung 2006 haben sich Bloodspot, seit jeher dem DIY verschrieben, von einer Rumpel-Band aus der Provinz zu einer beachtenswerten und kampferprobten Größe im deutschen und internationalen Metal-Underground entwickelt. So landet der virale YouTube-Hit Volcanos jüngst im neuen Film des Kult-Regisseurs Abel Ferrara, der im Februar 2020 auf den internationalen Filmfestspielen in Berlin für Furore sorgte.
Live sind Bloodspot in den letzten beiden Jahren u.a. mit dem US-Hardcore-Urgestein Pro Pain, den international aufstrebenden Thrashern Dust Bolt und den für einen Grammy nominierten Sibiir aus Norwegen unterwegs.
Auf den bisherigen Veröffentlichungen (eine EP, drei Alben) stechen neben Thrash Metal besonders Einflüsse aus Death Metal und Hardcore aus dem Bandsound hervor. Nach einigen Besetzungswechseln und mehreren Umbrüchen innerhalb der Band sind Bloodspot seit 2017 wieder in einem festen Line-Up unterwegs und mehr denn je mit der Bereitschaft ausgestattet, Genregrenzen auszuloten und den bandeigenen Sound herauszustellen. Diese Entwicklung ist auf The Cannibal Instinct deutlich hörbar. Der übliche Thrash/Death-Sound der Band verbindet sich mit einer düsteren, punkigen Rohheit und einer zähen, doomigen Schwere. Eine bedrohliche Melange, welche die sozialkritischen Inhalte um globale Ausbeutungsprozesse eindrücklich zu transportieren weiß. Bloodspot bleiben weiterhin ungeschminkt ehrlich. Unnötiger Schnickschnack, Szene und Image waren für diese Band schon immer weitestgehend unbedeutend. Brutalität, Groove, Abgrund und Liebe dagegen absolut unverzichtbar.

Bloodspot online:
http://bloodspot-music.de/
https://www.facebook.com/bloodspotmusic

Quelle: Reaper Entertainment Europe

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast
<iframe src="" width="100%" height="185">
Where To Listen: