Brutal Assault 2020: bestätigen As I Lay Dying, Devin Townsend, Bloodbath und Mayhem

Unter den Weihnachtsbaum bekommt ihr zwar nichts vom Veranstalter, dennoch bescheren wir euch ein weiteres Update von zwölf neuen Bands.

Als die erste Band kündigen wir die ungekrönten Könige des Metalcore As I Lay Dying an! Ihre Rückkehr auf die Szene in der ursprünglichen Besetzung war ein echtes Ereignis, ebenso wie das neue Album Shaped by Fire, das uneingeschränkt seinen Namen alle Ehre macht. The Agonist aus Kanada sprechen eine ähnliche Musiksprache. Moderner Weg, kraftvolle Melodien, Thrash-Bausteine, Technik und das Ganze mit der bezaubernden Vicky Psarakis im Vordergrund. Ihr neues Album Orphans wird gerade erfolgreich auf einer laufenden Tour mit Jinjer vorgestellt. Wir werden bei Frauen bleiben, mit denen man nicht unbedingt spaßen sollte. Butcher Babies mögen täuschen, aber wenn ihr denen unter das Messer geratet, bleibt es nicht nur nach ein paar Narben und Schürfwunden.

Auf die maximalen Umdrehungen bringt euch im August die französische Maschine Benighted. Intelligenter Death/Grind-Hurrikan mit zerstörerischer Kraft und durchdachter Struktur. Im Grind-Tempo wird auch das Set der Excrementory Grindfuckers ausgetragen. Humor und Tanz spielen eine Schlüsselrolle. Es wird also eher eine Party als ein gewöhnliches Grindcore-Konzert. Nun tauchen wir aber tiefer in die Gewässer des Death Metals. Atmosphäre und unkonventionelle Formen findet ihr bei Blood Incantation. Das ist Progressivität, düstere Riffs, kosmische Weiten. Aus ähnlichen Tiefen kommen, obwohl erst mit ihrem Debüt, die Senkrechtstarter Uada. Amerikanischer Black Metal, der auf Melodien, scharfen Riffs und ein wenig Epos basiert, taucht in der Festung nicht oft auf. Die Progressivisten Soen werden vom ex-Opteh Drummer Martin Lopez angeführt. Von dem ursprünglichen Einfluss von Tool gelang es dieser Band, sich nun endlich erfolgreich zu befreien und ihren eigenen Weg zu betreten. Jetzt ein bisschen Thrash! Zwar bekamen wir Sacred Reich bereits letztes Jahr auf dem Festival zu sehen, aber es gab noch kein neues Album Awakening. Nun, ist das jetzt nicht ein Grund genug für eine Rückkehr?!

Die Rückkehr wiederholen folgende Interpreten. Aus Stockholm, aber mit der Stimme von Nick Holmes (Paradise Lost), kommen Bloodbath mit rasselndem Sound des schwedischen Death Metal. Eine Band, die stets immer wieder gerne gesehen wird. Das Gleiche gilt für den Mann vieler Gesichter, einen Chamäleon und außergewöhnlichen Musiker aus Vancouver, Kanada, Devin Townsend. Um seinen Status des Madmans alle Ehre zu machen, kommt er nicht einfach nur mit dem Album Empath. Seine Band wird für diesen Sommer mehr Metal-Parameter haben, den vermutlich wird es auch etwas von Strapping Young Lad zu hören sein! Die letzte Band kommt aus Norwegen. Der einzig wahre Black Metal, die wahre Essenz des Todes von Daemons of Kandar. Mayhem!

Band update #4: As I Lay Dying, Benighted, Blood Incantation, Bloodbath, Butcher Babies, Devin Townsend, Excrementory Grindfuckers, Mayhem, Sacred Reich, Soen, The Agonist, Uada

Weitere Beiträge
Osterverlosung 2020: Time For Metal gibt Century Media Records als Partner bekannt