Alexi Laiho, Quelle: Nuclear Blast GmbH

Children Of Bodom/Bodom After Midnight: Metal-Welt reagiert auf Tod von Alexi Laiho

Anteilnahme in den sozialen Medien so groß, wie seit dem Tod von Lemmy nicht mehr

Alexi Laiho, Quelle: Nuclear Blast GmbH

Schockstarre …, die Metal-Welt trauert um Alexi Laiho, der Ende Dezember völlig überraschend verstorben ist. Nun sind im Laufe des letzten Jahres eine ganze Reihe begnadeter Musiker von uns gegangen, von denen jeder einzelne ein großes Loch hinterlässt, doch bei niemandem war die Anteilnahme im Netz so groß, wie nun zuletzt beim ehemaligen Children Of Bodom-Frontmann. Überhaupt fällt mir nur einer ein, bei dem die Anteilnahme in den letzten Jahren noch um ein vielfaches größer war, Motörhead-Chefwarze Lemmy, der am 28. Dezember 2015 verstorben ist. Damals wurde das Netz überschwemmt mit Beileidsbekundungen und ganz persönlichen Erfahrungen und Geschichten. Ganz ähnlich ist es auch jetzt beim viel zu frühen Tod von Alexi Laiho, zu dem sich auch wieder eine ganze Reihe Musiker zu Wort gemeldet haben. Eine kleine Auswahl findet ihr hier:

Bodom After Midnight:
„Schweren Herzens und mit großer Trauer müssen wir das Ableben von Alexi Laiho verkünden. Wir sind absolut am Boden zerstört und untröstlich über den plötzlichen Verlust unseres lieben Freundes und Bandmitglieds. Unsere gemeinsame Reise als Band hatte gerade erst begonnen, sodass es keine Worte gibt, um den Schock und die bodenlose Trauer zu beschreiben, die wir alle fühlen.
Möge deine Seele in Frieden ruhen, du wirst ewig vermisst werden. Wir lieben dich Bruder.
Unser herzliches Beileid gilt seiner Familie. Weitere Ankündigungen oder Interviews werden derzeit nicht gegeben. Wir bitten freundlich darum, unsere Notwendigkeit zu respektieren, diese schreckliche Situation in der Privatsphäre zu verarbeiten und durchzugehen. Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.
Daniel, Mitja & Waltteri

Nuclear Blast:
„Wir trauern um Alexi Laiho!
Einer der bekanntesten Gitarristen der Welt, Alexi Laiho, ist verstorben. Der Musiker, vor allem als Frontmann von Children Of Bodom bekannt, starb letzte Woche in seinem Haus in Helsinki, Finnland. Laiho hatte in seinen letzten Jahren unter langfristigen Gesundheitsproblemen gelitten.
Alexi Laiho und Schlagzeuger Jaska Raatikainen gründeten Children Of Bodom 1993 und die Band war bis zu ihrem letzten Abschiedskonzert im Dezember 2019 einer der international anerkanntesten Metal-Acts in Finnland. Letztes Jahr stellte Alexi Laiho die Folgeband Bodom After Midnight zusammen, nahm drei Songs auf und drehte ein Musikvideo, das später posthum veröffentlicht wird.
Neben Children Of Bodom war Laiho für Acts wie Warmen, Sinergy, Kylähullut und The Local Band bekannt. Der Gitarrist, der mit einem Metal Hammer Golden Gods und mehreren anderen internationalen Preisen ausgezeichnet wurde, war auch der Hauptstar und leitete 2015 eine Gruppe von Hundert Gitarristen beim Helsinki Festival in 100 Guitars From Hel – einem massiven Konzertstück, das er komponierte.
„Wir sind niedergeschlagen von dem plötzlichen Tod unseres lieben Freundes und Bandmitglieds. Worte können diesen Schock und die tiefe Traurigkeit, die wir empfinden, nicht beschreiben“, sagen Daniel Freyberg, Mitja Toivonen und Waltteri Väyrynen von Bodom After Midnight.
Der talentierte Gitarrist und Musiker genoss seine Rolle als Stiefvater in seiner Patchwork-Familie sowie als Onkel und Pate. Besonders in den letzten Jahren brachten die wichtigen familiären Bindungen eine willkommene Balance in sein Leben und das aktive Reisen. Laiho stand seiner großen Schwester, seinen Eltern und der Tochter seiner Schwester besonders nahe. Laihos Schwester sagt: „Wir sind alle absolut schockiert und am Boden zerstört. Wir bitten um Privatsphäre und Verständnis in diesen schweren Zeiten. Die Beerdigung meines kleinen Bruders wird privat stattfinden.“
Alexi Laiho wird auch von seiner Familie in Australien sehr vermisst werden. „Alexi war der liebevollste und großartigste Ehemann und Vater. Unsere Herzen sind für immer gebrochen“, sagt Kelli Wright-Laiho.“

Elize Ryd / Amaranthe:
https://www.instagram.com/p/CJnycmFje3g/?utm_source=ig_embed

Mille Petrozza / Kreator:
„Schockierende Nachrichten. Einer der größten Metal-Musiker und der bescheidenste und süßeste Mensch hat uns viel zu früh verlassen.“

Amon Amarth:
„Wir sind traurig über das unglückliche Ableben unseres Bruders Alexi Laiho. Wir haben die Bühne schon öfter zusammen geteilt und hatten immer eine gute Zeit mit ihm und dem Rest der Children Of Bodom-Crew. Ein wahrer Gitarrenheld ist zu früh gegangen, Ruhe in Frieden Alexi.“

Jeff Loomis / ex-Nevermore / Amon Amarth:
„Es ist so traurig, heute Morgen von Alexi Laiho zu hören. Wir tourten ein paar Mal zusammen in den frühen Nevermore-Tagen und er war immer sehr freundlich und bescheiden. Ein sehr junger und talentierter Musiker ist viel zu früh gegangen. Ruhe in Frieden.“

Tobias Exxel / Edguy:
„So eine unsäglich traurige Nachricht, ich kann nicht glauben, dass du viel zu früh gegangen bist! Ruhe in Frieden mein Freund Alexi Laiho 😪“

Olof Mörck / Amaranthe:
„Ruhe in Frieden Alexi Laiho!
Ich bin mehr als traurig über das Ableben dieses ganz tollen Kerlchens und natürlich der absoluten Legende. Obwohl er nur ein paar Jahre älter war als ich, diente er immer noch als Inspiration, sowohl als Gitarrist als auch als Songwriter während der ganzen Jahre.
Mein Herz ist bei seiner Familie, Freunden und den Bands COB / Bodom After Midnight.“

Paolo Gregoletto / Trivium / ex-Metal Militia:
„COB hatten 2005 einen Höhepunkt erreicht und diese Tour war zu fast jedem Zeitpunkt total ausverkauft. Sie waren absolut unglaublich und klangen Nacht für Nacht fantastisch. Diese Tour war hart für uns, nachdem wir auf dem Ozzfest gespielt hatten. Das Publikum war sich über den Hype um uns nicht wirklich sicher … und wir haben gelernt, dass diese Scheiße nicht immer einfach sein würde. Ich denke, wir haben am Ende viele Leute für uns gewonnen, aber verdammt, es war hart! Alexi und die Bodom-Typen waren uns immer gnädig und luden uns ein, ein paar zu viele Drinks mit ihnen zu trinken.
Alexi ist ein moderner Gitarrenheld und verdient zu Recht das Lob, das er heute für die Musik bekommt, mit der er uns verlassen hat.“

Shagrath / Dimmu Borgir / Chrome Division:
„Ruhe in Frieden, mein Freund Alexi Wildchild Laiho 🖤🥺

Eddy Freiberger / Rockfabrik Ludwigsburg:
„Ich bin sprachlos und schockiert. Ich hatte das Vergnügen und die Ehre, mit diesem tollen Kerl zu Beginn seiner Karriere zusammenzuarbeiten. Wir hatten viel Spaß auf Tour mit Children Of Bodom.
Möge seine Seele in Frieden ruhen!!!“

Johan Hegg / Amon Amarth:
„Ein brillanter Musiker hat uns viel zu früh verlassen.
Ich werde nicht behaupten, Alexi sehr genau gekannt zu haben, aber ich betrachtete ihn als Freund und sein Tod macht mich sehr traurig.
Wir waren mehrfach mit Alexi und @cobhc auf Tour und besonders die US-Tour 2005 * ist von entscheidender Bedeutung für unsere weitere Karriere gewesen. Deshalb haben wir ihm viel zu verdanken.
Mögest du in Frieden rocken, Alexi!“

Tobias Sammet / Edguy / Avantasia:
„Ruhe in Frieden. Alexi Laiho, viel zu jung, um uns zu verlassen. Was für ein talentierter Gitarrist, Songwriter, Bandleader. Und was für ein liebenswerter Kerl. Es kann nicht wahr sein … 😢 Wir waren eine Generation, ich hatte größten Respekt vor seinem Engagement und seinem Spiel. Du wirst in der Metal-Welt schmerzlich vermisst werden! Meine Gebete und mein Beileid gelten seiner Familie und seinen Lieben.“

Dominik R. Crey / Nothgard / Equilibrium:
„Dies ist ein sehr dunkler Tag. Alexi war ein wahres Genie. Er war einer meiner wichtigsten Einflüsse und einer der Gründe, warum ich vor 18 Jahren angefangen habe, Gitarre zu spielen …
Was zum Teufel ….
Mein Beileid an seine Familie und Freunde.
Ruhe in Frieden 😞

Danko Jones:
„Ich wollte schon immer Alexi Laiho treffen.
Wir wurden von @martyfriedman zusammengebracht und teilten das Mikrofon auf einem Track aus dem Inferno-Album.
Schwerer Start in die Woche.
Ruhe in Frieden, Alexi Laiho.“

Dave Mustaine / Megadeth:
„Es ist so traurig, von Alexi Laihos Tod zu hören. Wir waren oft zusammen auf Tour, er war wirklich ein unglaubliches Talent. Mein aufrichtiges Beileid an seine Familie, Freunde und Fans.“

Felix Schmid / Ruynor:
„Junger Gevatter, halt doch mal ein …
Des glaubt doch niemand …
R.I.P. Alexi Laiho …. ♠️♠️♠️

Gunnar DüGrey Richardson / Vicious Rumors:
„Ein weiterer trauriger Verlust. Als ich noch sehr jung war, war ich ein großer Fan und meine Band Chronological Injustice schnappte sich einen Eröffnungsplatz für Children Of Bodom. Unnötig zu sagen, dass ich ekstatisch war, aber als die Show wegen Visa-Problemen abgesagt wurde, war ich wirklich erleichtert. Ich dachte immer, dass ich ihn eines Tages treffen würde, aber es scheint, dass das nicht so sein sollte. Ruhe in Frieden Alexi.“

Michael Amott / Arch Enemy / Spiritual Beggars / ex-Carnage:
„Ich bin sprachlos … R.I.P. Alexi Laiho.“

Daniel Hofmann / Total Thrash / Metal Striker Magazin / Metal Diver Festival:
„Ich könnte kotzen! Beschissener kann das neue Jahr echt nicht starten 😠😠😠 Alexi und seine Jungs waren und sind die Helden meiner Kindheit, seit der ersten Single verfolgt und so viele großartige Lieder geschrieben – danke für die schönen Erinnerungen – R.I.P. Alexi „Wildchild“ Laiho. 😢😢

Crown Kocher / Killer:
„Das neue Jahr ist gerade mal vier Tage alt, da kommt schon der erste Hammer niedergesaust: Alexi Laiho ist tot …!! 😫
Für mich war er die Ikone des Heavy Metal – Children Of Bodom der Inbegriff des Heavy Metal.
Lasst nochmals diesen energiegeladenen Song um die Welt gehen, den ich mir jeweils gegeben habe, wenn ich mal ausgepowert und antriebslos war, welcher mir wieder auf die Beine geholfen hat.
R.I.P. Alexi

Sonata Arctica:
„Wir sind traurig zu hören, dass Alexi Laiho gestorben ist. Du warst ein großartiger Musiker und ein echter Gitarrenheld. Du wirst in Erinnerung bleiben. Unsere Gedanken sind bei dir und deiner Familie.“

Floor Jansen / Nightwish:
„Ein Held meiner Generation! So ein Talent. Er wird vermisst werden! RIP Alexi 😢

Alex Landenburg / Cyhra / Kamelot:
„Ich bin schockiert und traurig, vom Tod von Alexi Laiho zu erfahren! Mein Herz geht an seine Familie und engen Freunde sowie an die ganze Metalgemeinschaft, besonders an die in Finnland, da ich mich persönlich sehr mit der finnischen Szene verbunden fühle.
Ich hatte das Vergnügen, mit Alexi in Helsinki während meiner Zeit mit Annihilator zu spielen.“

Mike Harshaw / ex-Annihilator / Jack Sith / Dark Vintages:
„Wow, das tut weh. Hatte ein tolles Bild von mir und Alexi von der ersten Kreuzfahrt, die ich mit Annihilator gespielt habe, aber leider das Bild verloren. Stört mich jetzt noch mehr. Rip Alexi!“

Mikael Stanne / Dark Tranquility:
„Am Boden zerstört, von Alexi Laihos Tod zu hören. Wir waren im Laufe der Jahre viele Male zusammen auf Tour. Was für ein unglaubliches Talent und rundum super toller Kerl. Er wird vermisst werden.“

Matthew Heafy / Trivium:
„Ruhe in Frieden, ein weiterer musikalischer Held.
Ohne Children Of Bodoms Something Wild, Hatebreeder und Follow The Reaper wären Trivium wahrscheinlich nicht hier. Alexi war ein Kindheitsheld, Inspiration und Freund. Die COB / Amon Amarth / Trivium-Tour im Jahr 2005/2006 war für uns ein Traum.
Du wirst vermisst, Alexi.“

Yannis Papadopoulos / Beast In Black:
„Die ganze Metalwelt ist sprachlos.
Das Schlimmste ist, dass ich diesen Mann nie kennenlernen durfte. Ich konnte nie seine Hand schütteln und sagen: ′′ Hey, vielen Dank für all die Songs, den Gitarrenwahnsinn. Ich habe versucht zu spielen, was du auf der Gitarre gespielt hast, aber ich habe es nicht ganz geschafft. Aber vor allem deine Musik hat mir in all meinen Teenagerjahren Gesellschaft geleistet und dafür schätze ich dich.“
Ich hoffe, er kann diese Worte da oben hören.
Ruhe in Frieden, Alexi. Ein trauriger Tag für uns alle.“

Athanasios Toutziaridis (Askeroth) / Nachtblut:
„Viel zu früh Alexi! Und dennoch hinterlässt dieser großartige Musiker etwas für die Ewigkeit.
Ich hatte definitiv meine Zeit, bei der ich Children Of Bodom als meine Lieblingsband angegeben hätte. Ich lernte die Band Anfang der 2000er auf einer Klassenfahrt kennen, mit dem Song Everytime I Die und es war damals etwas absolut Neues. Lake Bodom zähle ich zu deren großartigsten Stücken und Hate Me und Downfall machten unheimlich viel Spaß, auf Keyboard mitzuspielen.
Als ich unseren Gitarristen kennenlernte, fragte ich ihn übrigens als Erstes, ob er Children Of Bodom-Sachen nachspielen kann. Er antwortete mit Ja und von da an stand für mich fest, das isser ;D
Heute wird wieder Children Of Bodom gehört!
R.I.P.!“

Chris Howling Birx / Motorjesus:
„War nie ein großer COB Fan, aber trotzdem sehr traurig, und ich weiß, dass er für ein paar der Saitenfraktion-Jungs bei MJ viel bedeutet hat. RIP ☹️

Jeff Waters / Annihilator:
„Die Welt hat einen weiteren Leadgitarrenriesen und einen guten Menschen verloren. So viel könnte ich schreiben …, er war ein Freund und stand seit 2006 oft mit mir in Kontakt; oft mit der gleichen Frage: ′′ Wie hast du aufgehört zu trinken und aufzugeben?“. Viele von euch kennen unsere legendäre Metal-Kreuzfahrt Karaoke-Marmeladen …, das wäre alles, was ich brauche, um ihn zu vergessen!
Aber in der letzten Woche postete ich ein Video von uns, das verloren gegangen war, und dachte dann vor zwei Tagen an ihn, dann heute Morgen, habe ich ein paar Stile für eine Wiederveröffentlichungsüberraschung gemischt … Ich setzte mich heute Morgen zur Arbeit hin, und beim  nächsten  Song …, es war Annihilators  Downright Dominate … mit Alexi Laiho und mir, um diesen in eine Trade-off-Solo-Sache zerkleinern. Dann kam eine Facebook-Nachricht rein, in der stand, dass er gestorben ist.
Uggghhhhh … bitte, Musikanten…, kümmert euch um eure Gesundheit …, erst Eddie dann Alexi? Hört auf damit!“

Skógr Hefnar / Hedvig:
„Ruhe in Frieden Alexi Laiho 🙁, eine weitere Legende geht von uns und diesmal trifft es mich persönlich besonders hart …
Seine Musik hat mich inspiriert, mich therapiert, mich in guten und schlechten Zeiten begleitet. Diese oft von Klassik inspirierten komplexen Riffs, diese höllisch schweren Soli, und dann noch Gesang mit abgefahrenen Texten obendrauf – ein Mann mit ganz besonderen musikalischen Fähigkeiten, der die Metal-Musik weitergebracht hat.
Weitere Worte fehlen mir gerade …“

Gus G. / Firewind / Ozzy Osbourne / ex-Mystic Prophecy / ex-Arch Enemy / ex-Dream Evil / ex-Nightrage:
„Es ist verheerend, die Nachrichten zu hören. Einer der größten Gitarristen meiner Generation ist viel zu früh weg. Dieses Foto stammt vom Tag unserer Begegnung. Es war im Sommer 2003 in Tokio für das Cover des Young Guitar-Magazins. Es war mein erstes großes Cover-Shooting, also werde ich mich immer daran erinnern. Seitdem haben wir uns ein paar Mal bei den ESP-Gitarrensignaturen bei Namm und auf der Messe getroffen und es war immer schön, ein bisschen rumzuhängen. Ein solcher Verlust für die Metal-Welt und für die Gitarren-Community, ich freute mich darauf, Alexis neue Band zu hören. Mein Beileid an seine Familie und seine Lieben. 🙏

Paul Ehrenhardt / Stallion:
„R.I.P.
Er hatte definitiv einen großen Einfluss auf mich, als ich zwischen 14 und 18 war!“

Mark Morton / Lamb Of God:
Alexi Laiho war ein monumentales Talent und eine echte, fürsorgliche und nachdenkliche Person.
Er wird sehr vermisst werden.
Ruhe in Frieden Alexi

Federico Aydan Baston / Elvenking:
Alexi Lahio war eine große Inspiration und ein wahrer Held: ein unerreichbarer Gitarrist und großartiger Songwriter, der großartige Metal-Musik geschrieben hat. Diejenigen, die meine Musikkarriere verfolgt haben, wissen, wie wichtig er war, aber als echter Fan werden die ersten vier COB-Alben für immer in der Geschichte bleiben und ich habe auch Hexed sehr geschätzt. R.I.P. Alexi: Dein Name und deine Musik werden für immer bleiben.“

Urzorn (Fabian Schaper) / Negator / Antiqva:
„Der Grund, warum ich als Teenager angefangen habe, Gitarre zu spielen. Ruhe in Frieden!“

Kevin Cali / Dreamshade:
„Wir haben eine wahre Legende verloren 🌹!
Ohne Alexi Laihos Einfluss würde unsere Band nicht einmal existieren.
Ich wurde 2003 von Rocco in COB eingeführt.
Ich war absolut umgehauen.
Die erste Show, an der ich jemals teilgenommen habe, war Children Of Bodom am Silvesterabend 2005.
Ich verließ diese Show als verändertes Kind und wusste, dass ich um jeden Preis das tun wollte, was ich gerade gesehen hatte.
Ich konnte nicht glauben, dass dieser sehr junge Kerl seine Gitarre zerfetzte, wie ich es noch nie zuvor gesehen hatte, seinen Kopf wie ein Verrückter schlug und gleichzeitig sang.
Nur wenige Monate nach diesem Tag haben Rocco und ich das Dreamshade-Projekt gestartet, inspiriert von dieser Erfahrung. Wir waren erst 16 und hatten keine Ahnung, wohin uns das führen würde.
Unsere erste EP To The Edge Of Reality aus dem Jahr 2008 war eine totale Bodom-Worship-Erfahrung. Der Rest ist Geschichte.
Ich hatte die Gelegenheit, alle Mitglieder von COB, außer Alexi, persönlich zu treffen. Es ist so traurig, dass es niemals mehr passieren wird.
Du hast buchstäblich die Leidenschaft entfacht, die mich bis heute angetrieben hat, und ich kann dir nicht genug danken, Alexi.
Kiitos 🙏🏻❤️

Chris Graev / Bonded / Destroy Them:
„… mein größter Gitarreneinfluss und eine meiner Lieblingsbands aller Zeiten. Ruhe in Frieden Alexi

Alex Skolnick / Testament:
„Sehr traurig, diese Nachricht (und ein unglücklicher erster Beitrag von 2021) zu hören: #Alexi Laiho ist nicht mehr bei uns. Als Gitarrist schuf er neue Möglichkeiten im Extreme Metal mit technisch anspruchsvollen Soli, die sich neben den Besten in populäreren Metal-Genres behaupten konnten. Obwohl ich ihn nicht gut kannte, hatten wir im Laufe der Jahre einige öffentliche Auftritte zusammen und ich fand ihn immer bescheiden, sehr engagiert für Musik und mit einem guten Sinn für Humor. Ein guter Kerl und viel zu jung, um zu gehen. Ruhe in Frieden!“

Hannes Van Dahl / Sabaton:
💔 Eine weitere Legende hat uns verlassen. Ich kann nicht ausdrücken, wie viel mir die Alben Something Wild, Hatebreeder und Follow The Reaper als Musiker bedeutet haben. Ich habe praktisch gelernt, wie man mit diesen Alben spielt …, mein tiefstes Beileid an seine Familie und seine Bandkollegen. Zeit, Bodom zu hören!“

Marty Friedman / ex-Megadeth:
„Absolut enttäuscht von Alexi Laihos sehr frühem Tod. Er hatte mit seiner Musik noch viel mehr zu sagen.“

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: