Circle Of Execution: neues Album „The Trial“ ist am 22.05. erschienen

Straight forward in den Metalcore

Schlicht schwarz. So trifft man sie auf der Bühne wie im Leben, da machen die fünf Musiker von Circle Of Execution keinen Unterschied. Sie treten so real und true auf, wie sich das die Metalheads wünschen. Es geht einfach um corelastige Musik, um die Darbietung, um die Vibes. Das Fivepack aus der französischsprachigen Schweiz will bewusst kein Konzept verkaufen, sondern setzt ausschließlich auf die Energie seiner Songs. Elf brandneue sind auf dem zweiten Album, The Trial, das am 22. Mai 2020 bei Bleeding Nose Records erschienen ist.

Bereits mit ihrem 2017er Debüt Versatile entzückte das Quintett aus Monthey nicht nur seine Fanbase, sondern auch die Musikkritiker. So lobte das belgische Hellzine begeistert: „If you have to find an album to represent the evolution of a band, here it is! …With Neocore influences, we can find a perfect link between the songs but also getting surprised by some (…) moments which are awesome. The surprise is here with this 10 songs album…“

Über fünf Jahre haben Circle Of Execution die Produktion ihres Erstlingswerks ausgebrütet. Und auch am Nachfolger wurde lange gefeilt, bis die elf Songs genauso tight in der Rille saßen, wie es die Band wollte: drei Jahre. Das Schmieden am groben Klotz hat sich gelohnt. Nach einem kurzen Intro katapultiert es auf The Trial den eruptiven, wütenden Straight-forward-Sound des Metalcore aus den Boxen. Einer, der allerdings genau dann eine Wendung hinlegt, wenn der geneigte Hörer meint, den Song zu Ende denken zu können.

Ihre Live-Action erinnert an das Toben von Betraying The Martyrs; wie den Franzosen gelingt es auch den Schweizern, das Publikum innerhalb weniger Minuten in Raserei zu versetzen. Und während Circle Of Execution in vorwiegend schwarzen Klamotten und kontrastierenden Gitarren auf der Bühne eskalieren, tobt die Crowd durch den Circle Pit. Frontmann Florent erklärt: „On stage sind wir am besten. Wir haben totalen Spaß da oben –mit unseren Kumpels auf der Bühne und unseren Fans im Pit. Das ist der Wahnsinn!“

Im Eskalieren haben sie längst Routine. Seit ihrer Gründung 2006 spielten die Fünf weit über 100 Gigs – übrigens nicht nur in der Schweiz. Unter anderem haben Circle Of Execution die Ungarn von Ektomorf auf deren 2019er Tour durch Deutschland, Polen, Schweiz, Tschechien, Italien und Österreich begleitet und eröffneten außerdem bereits für Lacuna Coil, Clawfinger sowie Betraying The Martyrs. Sogar ihre eigene erste Headliner-Tour haben Circle Of Execution längst hinter sich: 2015 spielten sie zehn Shows in der Schweiz, Frankreich, Tschechien, der Slowakei und Polen.

The Trial Tracklist:
01. The Only Solution
02. The Mirrors Eyes
03. Waiting For Death
04. Not Your Slave
05. Judgement
06. Biological Robot
07. Ironic Naivety
08. Freedom Comes
09. Your Turn
10. See The Devil
11. Abstract Way

Line-Up:
Vocals – Florent Chenorkian
Guitars, Backvox – Kevin Berra
Guitars, Backvox – Cédric Maumary
Bass – Alex Villalon

https://www.circleofexecution.net
https://www.facebook.com/circleofexecution/
https://www.youtube.com/user/ysavoini/
https://www.instagram.com/circleofexecution

Weitere Beiträge
Headbangers Open Air 2020: endgültige Absage