Der W – Operation Transformation

An die, wie warten: viele Songs, viel Text, viel Weidner

Artist: Der W

Herkunft: Deutschland

Album: Operation Transformation

Spiellänge: 2:32 Stunden

Genre: Rock

Release: 26.02.2021

Label: W-Entertainment GmbH

Link: https://www.facebook.com/DERW23

Bandmitglieder:

Gesang, Gitarre – Stephan Weidner
Gitarre – Dirk Czuya
Bass – Henning Menke
Drums – J.C. Dwyer

Tracklist:

1. Geschichtenhasser
2. Mehr!
3. Machsmaulauf
4. Mein Bester Feind
5. Neuland – Erinnerung Ist Sperrgepäck
6. Ein Lied Für Meinen Sohn
7. Stille Tage Im Klischee
8. Angst
9. Kafkas Träume
10. Lektion In Wermut
11. Sterne
12. Keiner Kann Es Besser Als Du
13. Mordballaden
14. Nein, Nein, Nein
15. Justitia
16. Urlaub Mit Stalin
17. Zwischen Traum Und Paralyse
18. Herz Voll Stolz
19. Ich Komm Heim
20. Komm Schon
21. Leinen Los
22. Gewinnen Kann Jeder
23. Und Wer Hasst Dich
24. Du Kannst Es
25. Heiß
26. Es Scheint Als Sei
27. An Die, Die Wartet
28. Fünf Minuten Ruhm
29. Bring Mich Heim
30. Urlaub Mit Stalin (Live In Hamburg)
31. Mein Bester Feind (Live In Hamburg)
32. Machsmaulauf (Live In Hamburg)
33. Der W Zwo Drei (Live In Hamburg)
34. In Stürmischer See (Live In Hamburg)
35. Ode An Den Raum (Extended Version)
36. Seelenwachs (Demo – Instrumental)
37. Song 23 (Demo – Instrumental)
38. Handball Wizard (Demo – Instrumental)
39. Mit Ph (Demo – Instrumental)
40. Ruach V (Demo – Instrumental)

Zweieinhalb Stunden Musik, vierzig Songs (die ich hier übrigens alle manuell aufgelistet habe… Alter!) , zwei CDs oder 4 LPs.
Hier wird nicht länger gekleckert, sondern geklotzt.

Bevor Stephan Weidner, seines Zeichen „nebenbei“ noch Bassist und Sprachrohr der Böhsen Onkelz, im Sommer sein fünftes Studioalbum herausbringen wird, verkürzt uns der Hesse die Wartezeit mit einem umfangreichen Best Of-Album.

Was 2008 mit der Singleauskopplung Geschichtenhasser begann, hat sich im Laufe der letzten dreizehn Jahre zu einer festen Institution auf dem deutschsprachigen Rockmarkt entwickelt. Dazu ein festes Line-Up mit nicht ganz unbekannten Musikern; so z.B. dem Drummer J.C. Dwyer (ehemals Pro-Pain) und Tieftöner Henning Wenke (früher mal Jingo De Lunch, Die Skeptiker, Skew Siskin).

Der Geschichtenhasser macht dann auch gleich den Anfang und katapultiert mich zurück ins Erscheinungsjahr. Erinnert ihr euch noch, wie sehnsüchtig viele von uns damals auf neuen Stoff aus Frankfurt gewartet haben? Das vorläufige Ende der Onkelz war noch lange nicht verdaut (war es eh nie) und nichts war heilender als diese neuen Noten.

Die Emanzipation vom ursprünglichen Onkelz-Sound war da schon sehr deutlich zu spüren, was auch für das gesamte Debütalbum Schneller, Höher, Weidner gilt. Musikalisch experimenteller und mutiger als das, was man bisher aus seiner Feder kannte. Dieser Trend sollte sich dann auch bis zum heutigen Tag fortsetzen.

Natürlich schließt das nicht aus, dass Stephan Weidner nach wie vor ein Händchen für knackige Rocksongs hat, was das folgende Mehr! vom letzten Album IV eindrucksvoll belegt.
Auch das treibende Machsmaulauf geht in die Vollen und wurde vor Kurzem auch als Livetrack veröffentlicht.

Im Laufe der Jahre holte sich der gebürtige Hesse immer mal wieder Gastmusiker ins Haus, die dann auch auf den bisherigen Platten Spuren hinterlassen haben. Jacob Binzer von D-A-D, Mikkey Dee von Motörhead, die Rüpel von Pro-Pain, Nina C. Alice von Skew Siskin und und und…

Diese Vielfalt schlägt sich am Ende auch im Gesamtsound und der Experimentierfreudigkeit von Der W nieder.
Das ruhige Angst mit seinem zeitlosen Text genauso wie die düstere Ballade Kafkas Träume oder das relativ progressive Mordballaden.

Tränen dürfen beim rührenden Ein Lied Für Meinen Sohn oder dem letzten Gruß Zwischen Traum Und Paralyse vergossen werden, während bei Herz Voll Stolz, Heiß, Mein Bester Feind und Gewinnen Kann Jeder die Faust in die Luft gereckt werden darf. Und alles natürlich ganz weit weg vom typischen 08/15-Deutschrock. An dieser Stelle hätte ich mir persönlich vielleicht noch das harte Kampf Den Kopien vom 2012er Album III gewünscht, aber der Song ist ja trotzdem schnell in der CD-Sammlung oder in den üblichen Streamingportalen zu finden.

Interessanterweise sind die B-Seiten für mich die heimlichen Hits der Best Of. Mein Lieblingsstück von Der W, Du Kannst es oder auch das tolle An Die, Die Wartet sind genauso auf der Scheibe zu finden wie – endlich – Komm Schon.

Die ganz oben stehende Tracklist steht für sich und zeigt, dass so ziemlich das Beste des bisherigen Schaffens den Weg auf diese Compilation geschafft hat.
Als Bonus gibt es noch ein paar in Hamburg während der letzten Tour aufgenommene Livestücke. Die wunderbare Anti-Liebeserklärung Urlaub Mit Stalin (der Text ist nach wie vor großartig und lässt mich jedes Mal lachen), die vertonte Depression In Stürmischer See und auch das bissige Mein Bester Feind vom Debüt funktionieren live perfekt.
Abschließend tauchen auch noch ein paar Instrumentaldemos auf, von denen man jetzt gar nicht so genau weiß, ob sie irgendwann einmal auf einem neuen Album verwendet werden oder nicht. Wir dürfen gespannt sein.

Viele Linernotes runden das gelungene Package ab und die LP-Freunde können sich auf eine, den Bildern nach, fette Vierfach-Scheibe mit mehrfarbigem Vinyl freuen. Über den bandeigenen Onlineshop kann diese vorbestellt werden, Auslieferung dann Mitte April.

Die letzten Worte sollen dem Künstler selbst gehören, der Ende Februar noch einige Worte über Facebook losgeworden ist.

Liebe Freunde,
endlich, endlich mal wieder ein Der W-Releasetag: Operation Transformation ist in der Welt. Und es fühlt sich gut, man sollte das öfter machen, haha!
Danke an alle, die schon immer dabei sind, an alle, die irgendwann dazu gekommen sind, an alle, die nur einen Teil des Weges mitgegangen sind und an alle, die jetzt mal reinhören. Operation Transformation ist nur für euch!
Nehmt euch das Ding, holt euch ein paar Erinnerungen zurück, kommt mit dem Booklet noch ein bisschen tiefer hinein in die W-Welt und sagt Bescheid, ob ihr es mögt.
Auf euch, uns, auf Operation Transformation – und auf alles, was danach noch kommt!

Euer Stephan

Der W – Operation Transformation
Fazit
Viel besser kann ein Best Of-Album nicht sein. Sportliche vierzig(!) Songs, inklusive unveröffentlichter Live- und Demosongs. Dazu ein fettes Booklet, Linernotes und eine sexy Vinylversion in Sichtweite.
Rockerherz, was willst du mehr?
Die Wartezeit zum neuen Album wird hiermit verkürzt und man darf gespannt sein, was einen dann im Sommer erwartet.

Anspieltipps: Du Kannst Es, Ein Lied Für Meinen Sohn und An Die, Die Wartet
Andreas B.
9
Leser Bewertung2 Bewertungen
9.7
9
Punkte
Weitere Beiträge
Picture – Live In Sao Paulo