“Auch live immer wieder eine Bank“

Artist: DGM

Herkunft: Rom, Italien

Album: Passing Stages (Live in Milan and Atlanta)

Spiellänge: 124:49 Minuten

Genre: Progressive Metal

Release: 02.06.2017

Label: Frontiers Records

Link: https://www.facebook.com/dgmprog/

Produktion: von Simone Mularoni

Bandmitglieder:

Gesang – Marco Basile
Gitarre und Backgroundgesang – Simone Mularoni
Bassgitarre – Andrea Arcangeli
Keyboard – Emanuele Casali
Schlagzeug – Fabio Costantino

Tracklist:

CD 1:

  1. The Secret Part 1
  2. The Secret Part 2
  3. Animal
  4. The Passage
  5. Reason
  6. Daydreamer
  7. Disguise
  8. Fallen
  9. Ghosts Of Insanity
  10. Hereafter

CD 2:

  1. Void
  2. Reason
  3. No Looking Back
  4. Universe
  5. Numb
  6. In A Movie
  7. Repay
  8. Heartache
  9. Enhancement
  10. Chaos
  11. Trust
  12. Brand New Blood

 

Es war im Jahr 2011, als ich die italienische Band DGM zum ersten und bislang leider auch letzten Mal live erlebt habe. Damals haben sie Symphony X auf deren Iconoclast-Tour supportet, und bei der Setliste konnten DGM schon ziemlich aus dem Vollen schöpfen, da man zu dem Zeitpunkt bereits eine EP und sechs Alben veröffentlicht hatte. Mittlerweile sind noch zwei Alben dazugekommen, und am 02.06. erschien über Frontiers Music das Live-Album Passing Stages (Live in Milan and Atlanta), und zwar als Doppel-CD – die mir zum Review vorliegt -, und als DVD sowie Blu-Ray.

Die erste Show umfasst den kompletten Auftritt beim Frontiers Metal Festival in Trezzo SullAdda (Milano), den DGM am 30.10.2016 absolvierten und bei dem sie vornehmlich Songs vom letzten Album The Passage präsentierten. Nur Reason und einer meiner Lieblingstracks von DGM, nämlich Hereafter, stammen von anderen Alben.

Auch der Auftritt beim ProgPower USA in Atlanta aus dem Jahr 2014 wird auf dieser Veröffentlichung berücksichtigt. Hier konzentrierte man sich auf die Alben Frame (immer noch mein Lieblingsalbum) und Momentum.

Beide Auftritte sind natürlich sowohl akustisch als auch optisch (wenn ich von den beiden Videos auf YouTube ausgehe) erstklassig eingefangen und auf die Silberlinge übertragen worden. Die Band präsentiert sich in absoluter Topform und als eingespielte Einheit, bei der man sich ohne Blickkontakt auf den anderen verlässt. Bei den langen Instrumentalpassagen, in denen sich natürlich besonders Simone Mularoni mit schönen Gitarrensoli hervortun darf, tut mir der dann natürlich beschäftigungslose Sänger Marco Basile fast schon ein wenig leid. Er weiss aber natürlich nach so vielen Auftritten, wie er sich die Zeit vertreiben kann und kann auch hier und da was von seinen Entertainer-Qualitäten aufblitzen lassen, über die er als Frontmann natürlich neben seiner tollen Stimme auch verfügt.

Hier gibt es das Video zum Song Trust, den DGM beim ProgPower USA auf die Bühne gebracht haben:

DGM - Passing Stages (Live in Milan and Atlanta)
Fazit: Da Live-Shows von DGM schon sehr nahe an die Studioqualitäten der Band kommen, kann man dieses Album tatsächlich auch den Fans des Progressive Metal empfehlen, die DGM tatsächlich noch nicht kennen sollten. Mit dieser Veröffentlichung kriegt man die wesentlichen Tracks von drei Alben ins Haus geliefert, wobei der Schwerpunkt schon auf den letzten beiden Alben liegt. Mein Lieblingsalbum ist, wie bereits oben geschrieben, nach wie vor Frame aus dem Jahr 2008, darum stammen meine Anspieltipps auch fast alle von diesem Album. DGM liefern aber immer hochklassigen Progressive Metal und auch eine solide Bühnenshow, darum würde ich direkt den Kauf der DVD empfehlen. Ich werde mir die auf jeden Fall noch gönnen.

Anspieltipps: Hereafter, In A Movie, Enhancement, Trust und Brand New Blood
Heike L.9
9Gesamtwertung
Leserwertung: (0 Votes)
0.0

Kommentare

Kommentare

172Followers
382Subscribers
Subscribe
15,904Posts