Dropdead – Discography Vol 1 (1992 – 1993) (2020 Edition)

Voll auf die Fresse mit kurzen Attacken

Artist: Dropdead

Herkunft: Providence / Rhode Island, USA

Album: Discography Vol 1 (1992 – 1993) (2020 Edition)

Genre: Hardcore, Grindcore

Spiellänge: 32:28 Minuten

Release: 30.11.2020

Label: Armageddon

Link: https://dropdeadhc.bandcamp.com/album/discography-vol-1-1992-1993-2020-edition

Bandmitglieder:

Gesang – Bob Otis
Gitarre – Ben Barnett
Schlagzeug – Brian Mastrobuono
Bass – Lee Mastrobuono

Tracklist:

  1. Unjustified Murder
  2. Doorway To Extinction
  3. Strength In Your Conviction
  4. Protest
  5. At The Cost Of An Animal
  6. Direct Action
  7. Power
  8. Chosen Path
  9. Survival
  10. BullshitTradition
  11. Wound Run Deep
  12. Do You Choose Life
  13. Ignorant
  14. Only A Fool
  15. You Have A Voice
  16. Washed Away
  17. Living In Fear
  18. Confused
  19. Attention
  20. Deliver Yourself
  21. Control
  22. Life In Chains
  23. End The Slaughter
  24. I Will Defy
  25. The Truth Behind
  26. Fucking Assholes
  27. Legacy Of Death
  28. No Glory
  29. Still You Follow Blindly
  30. Wake Of Deception
  31. Swedish Medley
  32. New World Slaughter
  33. Sheep
  34. Belly Full Of Lies
  35. Requiem
  36. Bosnia
  37. Nazi Atrocities
  38. Whatever I Do
  39. The Circle Complete
  40. At The Cost Of An Animal (bonus)
  41. The Circle Complete (bonus)
  42. Internal (Crossed Out) (bonus)

Heute mal was Schönes für die empfindlichen Metalleröhrchen: gepflegter Hardcore/Grindcore von Dropdead.

Wer die Band noch nicht kennt: Dropdead sind Pioniere dieses Genres und kommen aus Providence / Rhode Island in den USA. Offiziell formierte sich die Band 1991. Dropdead haben am 30.11.2020 zwei (Re-) Releases herausgebracht, die ihre bisherigen Alben und Aufnahmen einiger EPs und Splits beinhalten. Erschienen sind diese sogenannten Discography Vol 1 und Vol 2 Platten als Vinyl am 30.11.2020 beim Label Armageddon.

Im Falle von Discography Vol 1 sind es Ausgaben auf grauem Vinyl (100 Stück) und in Burgundy With Black Streaks (Auflage unbekannt). Die Songs wurden remastert und das Artwork wurde überarbeitet. Discography Vol 1 wurde seit 1994 bereits mehrfach veröffentlicht

Im Grunde genommen handelt es sich bei dieser Discography Vol 1 um das erste Album von 1993, erweitert um einige Songs, die auf EPs und Splits erschienen. Dieses Mal um weitere drei bisher unveröffentlichte Songs erweitert gegenüber den vorangegangenen Ausgaben. Dropdead haben sich nie die Mühe gemacht, eines ihrer Alben zu betiteln. Auch das aktuelle Album, welches 2020 erschienen ist, nennt sich nur Dropdead.

Dropdead zeigen auf dieser Discography Vol 1 ihr wütendes politisches und unglaubliches Gemisch. 42 Song, die wie Messerstiche wirken, werden genretypisch dem Hörer ins Ohr gestochen. Dabei ist der längste Track noch nicht einmal zwei Minuten lang. Meist sind die Tracks nur wenige Sekunden lang. Tracks, die ihre Wirkung jedoch nie verfehlen. Tracks, die nur so von Tobsucht und Wut befallen sind, mit einem ungeheuren Speed. Sänger Bob Otis wirkt dabei sichtlich angepisst.

Trotz aller Bösartigkeit merkt man den Musikern an, dass sie hier engagiert an die Sache gehen und auch musikalisch versiert wirken. Leute, das ist kein Dilettantentum, das ist Grindcore als eigene Kunstform.

Dropdead – Discography Vol 1 (1992 – 1993) (2020 Edition)
Fazit
Das Debütalbum von Dropdead, angereichert mit weiteren Songs der Hardcore/Grindcore Band aus den USA, kann mehr als überzeugen. Sie schaffen es, 42 kurze Track zu einem wütenden und boshaften, messerscharfen Kunstwerk werden zu lassen. Ich finde es äußerst klasse. „Normalo“ Metaller dürfte es wohl den Rest geben, da diese hiermit bestimmt überfordert sind.

Anspieltipps: Alles, die Songs sind einfach zu kurz, um hier als Anspieltipps genannt zu werden.
Juergen S.
8.3
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
8.3
Punkte
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: