Eisregen – Krebskollektion

“Die Zensur ist nicht allmächtig!“

Artist: Eisregen

Herkunft: Tambach-Dietharz, Deutschland

Album: Krebskollektion

Spiellänge: 93:11 Minuten

Genre: Dark Metal

Release: 07.12.2012

Label: Massacre Records

Link: http://www.fleischhaus.de/Eisregen/Willkommen.html

Klingt wie: Eisblut

Bandmitglieder:

Gesang – Michael „Blutkehle“ Roth
Gitarre – Michael „Bursche“ Lenz
Keyboard – Franziska „Dr. Franzenstein“ Brink
Schlagzeug – Ronny „Yantit“ Fimmel

Tracklist CD1:

  1. Vorabend der Schlacht
  2. Scharlachrotes Kleid
  3. Für euch die ihr Lebt
  4. Das kleine Leben
  5. Abglanz vom Licht
  6. Thüringen
  7. Vorboten
  8. Angst wird Fleisch
  9. Schatten im Verstand
  10. Ein Jahr im Leben des Todes
  11. Mein Eichensarg
  12. Blutgeil
  13. Glas

Tracklist CD2:

  1. Brut
  2. Mutter, der Mann mit dem Koks ist da (Falco Cover)
  3. Fleischhaus 2012
  4. Engelmacher
  5. Scharlachrotes Kleid 2012
  6. Born Dead (Death Cover)
  7. Blutgeil (Live in Leipzig 2008)
Eisregen-krebskollektion-cover

Die morbiden Meister Eisregen aus Thüringens Kleinstadt Tambach-Dietharz schicken zum Ende des Jahres 2012 eine Doppel CD in die weihnachtlichen CD-Regale. Wer jetzt an eine billige Best Of-Auskopplung denkt, die nur dafür da ist, dem Fan noch ein paar Euro aus der Tasche zu leiern, ist auf dem Holzweg. Durch Indizierungen war die Anfangszeit von Eisregen geprägt: auf den Index haben es drei ältere Alben( Farbenfinsternis, Wundwasser und Krebskolonie) geschafft. Diese besagten drei Scheiben sind der Nährboden der ersten CD, auf dem das alte Material gepresst wurde. Die Band hat die alten Scheiben erneut prüfen lassen und alle Lieder, die nicht zu beanstanden war, zu genannter CD zusammengefügt.

Gestartet wird die „Best Of“ der verbotenen Werke mit Vorabend Der Schlacht, den viele Klassiker folgen ,die teilweise auch Live des Öfteren dargeboten werden! So dürfen sich die Fans an Scharlachrotes Kleid, Abglanz vom Licht, Blutgeil und dem Evergreen Thüringen erfreuen. Weiterhin auf dem Index platzierte Stücke wie Krebskolonie sucht man hingegen natürlich vergeblich. Wie dem auch sei, für Eisregenliebhaber der ersten Stunde sind diverse Schmankerl auf der ersten Platte zu finden. Mein Eichensarg ist immer noch gruselig schön, Angst Wird Fleisch lässt Platz für ein wildes Schlachtwerk und Blutgeil schafft es den nimmersättlichen Blutrausch nicht versiegen zu lassen.

Die zweite CD wird durch das Intro Brut auf die traurig schöne Reise geschickt, auf der uns zwei Cover in die Ohren gelangen. Highlight, wie ich finde, ist die Eisregen-Version von Falco´s – Mutter, der Mann mit dem Koks ist da, die in einem Videoclip bereits seit ein paar Wochen zu bewundern ist. Neben den zwei neu eingespielten Fleischhaus und Scharlachrotes Kleid-Versionen liegt das Hauptaugenmerk auf dem einzig neuen Geniestreich der Thüringer Engelmacher, Der sich neueren Eisregenklängen bedient und auf den letzten beiden Longplayern ohne Probleme hätte platziert worden können. Wer auf die Elektroeinflüsse nicht steht, bekommt am Ende noch ein auf die Zwölf. Das Death Cover Born Dead wirkt irgendwie merkwürdig, wenn man nur deutsche Texte aus Michael „Blutkehle“ Roth´s Kehle kennt. Nach mehrfachen hören will dieses aber immer besser gefallen. Was für eine Schlacht und ein grandioses Tribut an die Death Metal Götter! Als I-Tüpfelchen darf Blutgeil Live mitgeträllert werden und schickt die Krebskollektion in die nächste Runde. Mehrfach hören ist nämlich erwünscht!

Fazit: Die Krebskollektion ist ein Pflichtkauf für alle, die den Anfang der Band Eisregen miterlebt haben! Aber auch alle, die erst später dazu gestoßen sind, sollten sich diese Scheibe kaufen und diese als Hausaufgaben rauf und runter hören. Der Tod ist ein Meister aus Thüringen und kein Fanabzocker! Anspieltipps: Mein Eichensarg , Mutter, der Mann mit dem Koks ist da und Blutgeil (Live in Leipzig 2008)
Rene W.
9.5
9.5
Weitere Beiträge
Hatebreed – Weight Of The False Self