Escape – Fire In The Sky

Die britischen Urgesteine melden sich eindrucksvoll zurück

Artist: Escape

Herkunft: Großbritannien

Album: Fire In The Sky

Spiellänge: 55:56 Minuten

Genre: Melodic Rock, AOR

Release: 30.04.2021

Label: AOR Heaven

Links: https://www.escape-band.com

Bandmitglieder:

Gesang – Graham Beales
Gitarre – Vince O’Regan
Keyboards – Irvin Parratt
Bass – Pete Betts
Schlagzeug – Bob Pears

Tracklist:

  1. Lost And Found
  2. Heroes In The Night
  3. Temptation
  4. Restless Heart
  5. Something To Believe In
  6. Blinded By A Lie
  7. Coming Home
  8. Borderline
  9. Destiny
  10. Walk On Water
  11. Fire In The Sky

Als ich in unserem Promopool blätterte, blieb ich bei Escape hängen. In meinen Jugendzeiten gab es schon einmal eine britische Melodic Rock Band dieses Namens. Also mal kurz den Gockel befragt und siehe da: Es ist die gleiche Band mit einem Comeback!

Escape 2020 – Quelle: AOR Heaven

Comeback bedeutet ja eigentlich auch, dass neues Material zu Gehör gebracht wird. Escape gehen einen anderen Weg. Da die Besetzung bis auf Vince O’Regan, der in der Zwischenzeit bei Bob Catley, Legion und Arabia mitgewirkt hat, neu ist, wurde hier altes Material in ein neues Gewand gesteckt. Alle elf Songs dieses dritten Escape Albums stammen aus früheren Veröffentlichungen. Zum Teil über dreißig Jahre alt, bekommen die Songs mit neuen Drums, Bässen und Vocals sowie Remixen und Remastern von Originalparts einen modernen Anstrich. Zwei Tracks, Blinded By A Lie und Walk On Water stammen aus Bob Catleys 2006er-Soloalbum Spirit Of Man. Vier weitere Tracks (Lost And Found, Coming Home, Restless Heart, Borderline) stammen aus dem Escape Album Borderline von 2013. Der größte Block von fünf Titeln stammt von der Vince O’Regan Soloveröffentlichung Temptation von 2014. Die Songs Temptation, Something To Believe In, Restless Heart, Heroes In The Night sowie der Titeltrack Fire In The Sky bekommen nun eine neue Interpretation. Fire In The Sky soll nach Angaben des deutschen Labels AOR Heaven nur das Schaufenster für das neue Line-Up und ein Sprungbrett für ein neues Album sein. Fire In The Sky wurde im Lockdown bei jedem einzeln zu Hause aufgenommen. Die Jungs haben das Material dann zu Paul Twohig zum Mischen und Mastern in die Pro2 Studios Castleford geschickt. Das brandneue Album befindet sich bereits in der Schreibphase. Pläne für ein Erscheinen sind jedoch noch nicht bekannt.

Und wie sind sie nun, die alten Schinken? Restless Heart ist eine langsame Mitgrölballade. Diesen Song blende ich mal aus. Der Rest ist alles andere als Old School! Ich kann gar nicht anders, als das Gesamturteil „Hervorragend“ zu verteilen. Druckvolles Drumming wie in Coming Home, herrliche Gitarrensoli wie in Something To Believe In und eingängige, melodiöse Riffs prägen diese Scheibe. Der Titelsong Fire In The Sky plätschert fast fünf Minuten so dahin. Die anderen Songs enden nach dieser Zeit alle, hier geht jedoch dann plötzlich die Post ab. Ein Gitarrensolo, das auf jedes Power Metal Album passt, mischt sich in die eingängigen Melodien. Natürlich erfinden die fünf alten Herren den Melodic Rock nicht neu, hauchen angestaubten Songs aber ein neues, modernes Leben ein. Faszinierend, was mit Aufnahmen im stillen Kämmerlein so alles möglich ist. Eingängige Textzeilen runden das Gesamtbild ab. Eine Scheibe für alle Lebenslagen. Da zeigt sich die Erfahrung der Protagonisten, denn die sind natürlich schon so lange im Geschäft, wie einzelne Songs alt sind.

AOR Heaven setzt leider nicht so auf Vinyl. So wird dieses Album nur auf CD und in den digitalen Kanälen erscheinen.

Escape – Fire In The Sky
Fazit
Eine Scheibe für alle Lebenslagen. Fans des Melodic Rock mit Hang zu Härterem kommen an dieser Scheibe fast nicht vorbei. Live stelle ich mir die Songs eher im Stadion als in einem Club vor. Aber mal abwarten.

Anspieltipps: Something To Believe In, Heroes In The Night und Fire In The Sky
Norbert C.
8.5
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
8.5
Punkte
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast
<iframe src="" width="100%" height="185">
Where To Listen: