Hörnery – Demo 2013

“Die Selbstfindungsphase ist eingeläutet!“

Artist: Hörnery

Herkunft: Moordorf, Deutschland

Album: Demo 2013

Spiellänge: 16:42 Minuten

Genre: Blackened Thrash Metal

Release: 08.01.2013

Label: Eigenproduktion

Link: http://www.facebook.com/Hornery

Klingt wie: Mayhem, Darkthrone und Holy Moses

Produktion: Keno Mustroph

Bandmitglieder:

Gesang – Lisa Ulferts
Schlagzeug – Steffen Meyer
Gitarre – Jörg Harms
Gitarre – Jens Uffen
Bass – Mike Strickert

Tracklist:

  1. Intro
  2. They Adore A Lie
  3. Unholy Thrasher
  4. Lifeless
  5. Abaddon (Angel Of The Abyss)

Hörnery - Demo 2013
Nach Eastfrisian Terror sprießt die nächste Metal Combo 2013 aus dem tiefen ostfriesischen Bodennebel, um sich mit ihrer ersten dem Demo 2013 Gehör zu verschaffen. Im Blackened Thrash Metal-Gewand gehüllt, verwandelt das Intro die fünf Song starke Scheibe in eine jahreszeitlich bedingte frostige Atmosphäre, die an ruppige Darkthrone– oder Mayhem-Handgriffe erinnert.

In den ersten Gehversuchen lassen sich Hörnery genügend Platz, um die bekannte Selbstfindungsphase einzuläuten. Parallelen zu großen Szeneacts sind zu vernehmen, dennoch versuchen die Deutschen um Frontfrau Lisa Ulferts eigene Ideen umzusetzen, was ihnen ein Stück weit gelingt. Schön mit anzusehen ist die Vielseitigkeit von Lisa, die sich in allen bösen Gesangslagen heimisch füllt und sich für das ein oder andere Experiment nicht zu schade ist. Highlights sind dabei die beiden Hits They Adore A L und Lifeless, die nach der Devise „Weniger Thrash, mehr Blackened“ eingespielt wurden. Klare Strukturen, zermürbende Breaks und Platz für kalte Melodien zeigen die Stärke der jungen Truppe auf. Hingegen versinkt der Song Unholy Thrasher, der sich eher dem Thrash hingezogen fühlt, in der Masse der verdammten Seelen.

Fazit: Ich muss gestehen, ich war doch etwas skeptisch als mir die Hörnery-Demo 2013 in die Finger geriet. Wieder Blackened Thrash Metal durch eine Newcomer Band zelebriert - doch die Ostfriesen belehren mich eines Besseren. Die Bösartigkeit der Songs, die walzende Kälte, die Aggression wie bei Mayhem oder Darkthrone machen einfach Laune, wenn sich Hörnery auf diese Stärken bedenken. Einheits-Thrash Metal-Attacken sollten direkt geblockt werden, da diese total unnötig die dargebrachte Kunst schmälern. Anspieltipps: They Adore A L und Lifeless
Rene W.
7.5
7.5
Weitere Beiträge
Human Fortress – Reign Of Gold