Interview mit The HU vor ihrem Konzert am 02.02.2020 in der Kantine in Köln

Die meisten Leute sagen, der Erfolg unserer Musik ist der Liebe zu verdanken, die wir in unsere Musik stecken

Artist: The HU

Herkunft: Ulaanbaatar, Mongolei

Genre: Hunnu Rock

Label: Eleven Seven Musik

Link: https://thehu.tmstor.es/

Bandmitglieder:

Lead Throat Singer and Morin Khuur – Gala
Lead Morin Khuur and Throat Singer – Enkush
Jaw Harp, Tsuur, Flute, and Throat Singer – Jaya
Tovshuur – Temka

Anlässlich der The Gereg Tour 2020 konnte ich das Konzert von The HU in der Kantine in Köln am 02.02.2020 besuchen. Vor Konzertbeginn hatte ich die Ehre, die Band Backstage zu begrüßen und zusammen mit meinem Sohn Julien ein Interview mit Jaya (Jaw Harp, Tsuur, Flute, and Throat Singer) und Temka (Tovshuur) unter Zuhilfenahme eines Übersetzers zu führen.

Time For Metal / Juergen S.

Vielen Dank, dass ihr dem Interview zugestimmt habt, schön euch zu treffen. Als ihr euch 2016 gegründet habt, was war die Intention hinter der Band?

The HU

2016 haben wir uns mit unserem Producer zusammengesetzt und angefangen unsere ersten Songs zu schreiben, von denen wir zwei aufgenommen haben. Dadurch haben wir einen komplett neuen Sound geformt, den wir Hunnu Rock nennen. Es ist ein Mix aus East meets West, alt trifft auf neu.

Time For Metal / Juergen S.

Das Wort HU steht für Mensch, ist da eine tiefere Intention dahinter?

The HU

Ja, Hu ist das Wort für ein intelligentes menschliches Wesen. In unserer Sprache jedes Wort, das mit dem Wort menschliches Wesen in Verbindung gebracht wird, z.B. Frau, Leute. Alle diese Worte starten mit Hu und die Idee dahinter war, diese Natur des Wortes zu nutzen, um auszudrücken, dass jeder Mensch gleich ist und wir unsere Musik mit jedem menschlichen Wesen auf der ganzen Welt teilen wollen.

Time For Metal / Juergen S.

Ihr kennt sicherlich die bekannte Rockband The Who. Gibt es Referenzen/Verbindungen zwischen euch und The Who?

The HU

Natürlich kennen wir die legendäre Band The Who, aber es war nicht unsere Absicht, Aufmerksamkeit durch die Ähnlichkeit der Namen zu generieren.

Time For Metal / Juergen S.

Ihr besteht aus vier Gründungsmitgliedern, aber auf der Bühne stehen viel mehr Musiker.

The HU

Ja, wir vier Gründungsmitglieder spielen die traditionellen Instrumente und singen. Auf den Touren  werden wir von Tourmitgliedern begleitet. Diese spielen dann Gitarre, Bass, Schlagzeug etc. Insgesamt sind wir acht Tourmitglieder, die aber auch auf jeder Tour dieselben bleiben, diese Leute sind unsere Tourfamily.

Time For Metal / Juergen S.

Ist die Metalszene in der Mongolei groß und gibt es da auch große Festivals wie Rock Am Ring oder Wacken in Deutschland?

The HU

Es gibt eine Szene in der Mongolei, die Festivals sind aber nicht so groß, es gibt mehr kleinere Festivals, bei denen lokale Bands und Bands aus Asien und Russland spielen.

Time For Metal / Juergen S.

Eure Throatsinger Vocals klingen ähnlich wie Growls einer Deathmetal Band, kennt ihr eine mongolische Deathmetalband?

The HU

Ja sie klingen ähnlich, aber Throadsinger Vocals sind mehr musikalisch und schwerer zu meistern. Und natürlich kennen wir Deathmetal Bands in der Mongolei, ein paar Jahre zuvor war ich (der Übersetzer) selbst noch in einer, sie hieß Fear (vom mongolischen ins englische übersetzt).

Time For Metal / Juergen S.

Seid ihr in der Mongolei genau so bekannt wie außerhalb?

The HU

Wir sind schon bekannt in der Mongolei, haben aber aus zeitlichen Gründen erst zwei Shows in der Mongolei gespielt.

Time For Metal / Juergen S.

Wie war die Resonanz auf euer erstes Album The Gereg?

The HU

Wir alle sind der Meinung, dass das Album ein erfolgreiches Album war, wir planen auch schon ein zweites, aber erst einmal spielen wir die Shows, die noch vor uns liegen und nehmen uns dann etwas zurück, um das zweite Album fertigzustellen.

Time For Metal / Juergen S.

Gereg war im Königreich von Dschingis Kahn ein Amulett, das als eine Art Pass fungierte, um Grenzen zu überqueren. Ist das Album auch eine Art Pass für euch?

The HU

Ja, wer auch immer das Amulett besaß, konnte ohne Angst durchs Land und andere Länder bereisen, und so fungiert das Album für uns. Wir haben die Möglichkeit, die Welt ohne Angst zu bereisen und können positive Messages verbreiten.

Time For Metal / Juergen S.

Ist eure zweite Tour, die ihr momentan spielt, größer als eure erste Tour?

The HU

Unsere erste Tour war ausverkauft, genau wie die großen Festivals. Als wir hörten, dass die zweite Tour noch vor Tourantritt zu 100% ausverkauft war, waren wir erstaunt über die Liebe und die Unterstützung unserer Fans.

Time For Metal / Juergen S.

Die Zahlen, die ihr auf YouTube generiert, sind unglaublich, könnt ihr glauben, dass über 36 Millionen Leute eure Videos gesehen haben?

The HU

Nein, die Zahlen haben unsere Erwartungen um Längen übertroffen, wir arbeiten hart an unserer Musik, hätten aber niemals von solchen Zahlen geträumt.

Time For Metal / Juergen S.

Wie kam die Zusammenarbeit mit Jacoby Shaddix von Papa Roach zustande? (Anmerkung: Alternativ Video zum Song Wolf Totem)

The HU

Die Idee kam von unserem Label, wir haben uns mit Jacoby getroffen und einen Song mit ihm produziert, der uns gefiel und als wir das Musik Video gedreht haben, hat uns die Energie von Jacoby direkt angesteckt. Die Arbeit mit ihm war einfach toll.

Time For Metal / Juergen S.

Zum Schluss noch eine Frage: Ihr seid mittlerweile ja moderne Rockstars, hättet ihr 2016 jemals mit so viel Erfolg gerechnet?

The HU

Natürlich nicht, es ist wie ein wahr gewordener Traum. Als wir mit der Band gestartet haben, haben wir wirklich hart gearbeitet und sind über 5000 Kilometer offroad gereist, nur um unser Musikvideo zu drehen. Die meisten Leute sagen, der Erfolg unserer Musik ist der Liebe zu verdanken, die wir in unsere Musik stecken.

Time For Metal / Juergen S.

Lieben Dank, dass ich mit euch dieses Interview führen durfte und gleich noch Fotos von eurem Gig machen kann!

The HU

Wir danken dir und freuen uns auf unseren Gig gleich!

Weitere Beiträge
Triviums neues Album ist fertig – ein Interview mit Cory Beaulieu (English Version)