Thundermother: drehen Videos zu ersten Singles des neuen Albums in Schleswig-Holstein

Gelände des Angeliter Open Airs wird zum Drehort - Fans reisen aus dem ganzen Bundesgebiet an, um dabei zu sein

Das war am Freitag vor einer Woche schon eine Überraschung, als die vier Mädels sich in einer Videobotschaft an die Fanbase wendeten. „Hey Guys, wir werden nächste Woche am Donnerstag, den 20. Februar, unser neues Video für die erste Single unseres kommenden Albums in Norddeutschland drehen. Wir möchten Euch bitten, ein Teil davon zu sein!“ Dazu die E-Mail-Adresse ihres Managers Michael Thiesen, um sich anzumelden. Nur darüber erfuhr man den Drehort – der Fanclub rief natürlich gleich die Nordlichter zum Mitmachen auf.
So füllte sich auch der Parkplatz an der Taarstedter Welt-Brauerei morgens um elf Uhr recht schnell. Fans reisten aus Bonn, Lemgo, Potsdam, Rømø in Dänemark und aus ganz Schleswig-Holstein an. Brunsbüttel, Rendsburg, Flensburg, Schleswig und Kiel – fast alle Regionen waren vertreten.

Manager Michael Thiesen und die Regisseurin Jasmin Taiebi begrüßten zusammen mit Gastgeber Arne Eggert, der auch an gleicher Stelle das Angeliter Open Air veranstaltet, rund 120 Komparsen. Die Drehaufnahmen und Fotoshootings gingen bis zwei Uhr in der Nacht.

AFM Records Geschäftsführer Jochen Richert lässt es sich nicht nehmen, die Mädels mit ihrem Manager bei ihrem Videodreh in Taarstedt zu begrüßen.

Zu viel dürfen wir noch nicht verraten. Nur so viel: Der erste Titel, den wir vom neuen Album zu hören bekommen, soll Ende April herauskommen. Der zweite Titel, der ebenfalls als Video kurz darauf erscheinen wird, hat wieder Hitpotenzial. Er hat alle am Set begeistert. Nächste Woche wird das Erscheinungsdatum des Albums offiziell bekannt gegeben.

Sobald die Videos veröffentlicht sind, dürft ihr euch auf ein „Make Off“ hier an dieser Stelle freuen.

Weitere Beiträge
The Halo Trees: veröffentlichen „Covid-19 (Song Of Compassion)“