It’s Time To Die Festival am 09.11.2019 im Jugendzentrum Hagenbusch, Marl (Vorbericht)

Festivalname: It’s Time To Die Festival

Bands: Beast In Me, Kapala, Häxenzijrkell, Pestlegion, Hermann

Ort:
Jugendzentrum Hagenbusch, Marl

Datum: 09.11.2019 (Einlass: 18:00 Uhr)

Genre: Black Metal

Kosten: 10,00€ AK

Veranstalter: Death Choir Management https://www.facebook.com/deathchoirmanagement/)

Link: https://www.facebook.com/events/877822552568158/

Was für ein Festivalname! Am 09.11. heißt es im Jugendzentrum Hagenbusch in Marl „It’s time to die“. In der Nähe liegt ja ein ziemlich großer Chemiepark, aber wir gehen zu unseren Gunsten mal davon aus, dass sich der Festivalname tatsächlich nur auf das Genre bezieht, das an diesem Abend eine schwarze Wolke aufziehen lässt. Black Metal ist angesagt, wobei ich zu meiner Schande gestehen muss, dass ich von den fünf Bands tatsächlich nur eine kenne. Aber das darf sich natürlich gern ändern 🙂

Beast In Me sind eine der Bands, die Heimspiel haben. Die Facebook-Seite ist noch ziemlich jungfräulich, mit Infos zur Band wird gegeizt, und eine Suchanfrage im www hat alles Mögliche an Ergebnissen gebracht, aber eine Black Metal-Band war nicht darunter. Der einzige Hinweis findet sich in der Veranstaltung selbst, nämlich, dass NorthWind (ex-TSATTHOGGUA) auch hier am Mikrofon steht. Wie die sich vor zehn Jahren angehört haben, kann man sich mit Worm Of Sin zu Gemüte führen:

Nicht so wirklich weit zu fahren haben Kapala, die kommen aus Essen ins Münsterland. Gegründet wurde die Band bereits in 2014, das Besetzungskarussell hat sich aber ziemlich oft und schnell gedreht. Seit 2017 ist das Line-Up stabil, und die Jungs können stolz verkünden, dass genau während des Festivals ihr Album Der Suchende veröffentlicht werden soll. Auf dem ist auch König Der Könige zu finden:

Vielleicht sind Häxenzijrkell ja Proberaumnachbarn von Kapala, auch sie kommen nämlich aus Essen. Was Shows und Festivals betrifft, sind die Jungs gut unterwegs. Trotzdem haben sie noch die Zeit gefunden, ein Split-Album mit LVTHN zu veröffentlichen. Der Song Des Teufels Schwarze Hand stammt allerdings vom 2018er Output …Von Glut Und Wirbelrauch.

Die zweite Band des Festivals, die Heimspiel hat, ist Pestlegion. Seit 2012 gibt es die Band, und hier wird es weder atmosphärisch, wie bei Häxenzijrkell noch doomig, wie bei Kapala. Black Metal in seiner ursprünglichen Form wird von den Jungs aufgenommen und ohne viel Schnickschnack in die Gegenwart übergeleitet. Auf ihrer Facebook-Seite ist es schön formuliert: The second wave of Black Metal. Die gibt es auch bei Entsage Gott aus 2018:

Die weiteste Anreise hat die Band Hermann. Die macht sich nämlich aus dem ca. 500 km entfernten Berlin auf den Weg nach Marl. Die letzte Veröffentlichung disart brut: mausoleum liegt schon ein Weilchen zurück, und nachdem man im vergangenen Jahr auch einige Bühnen unsicher gemacht hat, ist das It’s Time To Die Festival in diesem Jahr – wenn ich es richtig gesehen habe – erst die zweite Show, die Hermann spielen. Da wird es dann vielleicht auch der Track pervitin auf die Setliste schaffen, den es auf der Bandcamp-Seite von Hermann zu hören gibt:

https://hermannschaft.bandcamp.com/track/pervitin?fbclid=IwAR1uILktuNaAnjaB_VbiAjddxfWKC-u0nO72IGnL6rdiDEAWaHoHJSvI9zk

Tickets zum Einzelpreis von 10,00€ wird es nur an der Abendkasse geben. Also einfach zum Jugendzentrum Hagenbusch nach Marl kommen und sich die fünf Bands geben.

Weitere Beiträge
Lèpoka – 08.08.2020 – Metal Festival Alliance Livestream 2020