John Garcia – John Garcia

„Ein Wüstenjuwel“

Artist: John Garcia

Herkunft: USA, Texas

Album: John Garcia

Spiellänge: 43:27 Minuten

Genre: Stoner Rock

Release: 25.07.2014

Label: Napalm Records

Link: https://www.facebook.com/JohnGarciaOfficial

Bandmitglieder:

Gesang – John Garcia

Gitarre– Danko Jones, Mark Diamond, David Angstrom, Nick Oliveri, Robby Krieger

Bassgitarre – Dandy Brown, Damon Garrison

Schlagzeug – Tom Brayton

Tracklist:

  1. My Mind
  2. Rolling Stoned
  3. Flower
  4. The Blvd
  5. 5000 Miles
  6. Confusion
  7. His Bullets´ Energy
  8. Argleben
  9. Saddleback
  10. All These Walls
  11. Her Bullets´ Energy

JOHN GARCIA Debütalbum Cover April 2014

Ich weiß nicht, ob es nur mir so geht, aber den Namen Robby Krieger in Zusammenarbeit mit John Garcia zu lesen ist durchaus aufregend. Who is who? Erstgenannter ist niemand anderes als der geniale Sidekick und Gitarrist von Jim Morrison und den legendären The Doors, Letztgenannter ist Frontmann der Stoner Legende Kyuss. Das ist aber noch nicht alles, denn John Garcia packt auf sein Soloalbum, das sinnigerweise John Garcia getauft wurde, auch so illustre Kameraden wie Danko Jones auf die Platte, ebenfalls vertreten ist natürlich Garcias ehemaliger Kyuss – Kollege Nick Oliveri. Böse Zungen würden behaupten, dass es sich dabei um ein Allstar – Projekt handeln könnte, doch wer Garicas Liebe zur Musik halbwegs verfolgt hat, der wird wissen, dass der Mann keine halben Sachen macht.

Die Songs sind allesamt typisch John Garcia, groovy und schwer, dennoch mit unterschwelliger Energie am Pulsieren. Garcias Lieblingssong ist unbescheiden der Opener My Mind, gefolgt vom rifflastigen und sehr hypnotischen Rolling Stoned. Als Aufwachbombe fungiert Flower mit seinem „Martinshorn – Riff“ ziemlich gut, aber auch das entspannt schwingende The Blvd und das Bikerfeeling transportierende 5000 Miles sind richtig geile Dinger. Confusion ist hingegen sehr zähe Kost, das wird aber mit His Bullets´ Energy wieder glattgebügelt, ein Song, der sich ursprünglich aus Her Bullets´ Energy heraus entwickelt hat, jedoch als fieser Gegenpart einen prima Kontrast bildet. Her Bullets´ Energy finde ich persönlich den geilsten Song der Platte, wunderschöne spanische Gitarren vom Meister aller Meister (damit ist Robby Krieger gemeint) veredeln diesen Song  zu einem Juwel, das in der texanischen Sonne am frühen Morgen zu glitzern scheint, unfassbar gut.

 

 

Fazit: Ganz schön gut! Mehr muss man eigentlich nicht sagen. Im Album steckt Seele, Spielfreude, Kreativität und Begeisterung. Ganz heißer Tipp!

Anspieltipps: His Bullets´ Energy, Her Bullets´ Energy, 5000 Miles, My Mind
Dominik B.
9.5
9.5
Weitere Beiträge
Skálmöld – 10 Year Anniversary – Live In Reykjavik