Keep It True XXI 2018 vom 27.04.2018 – 28.04.2018 in der Tauberfrankenhalle in Lauda-Königshofen (Vorbericht)

„Keep It True XXI 2018 vom 27.04.2018 – 28.04.2018 in der Tauberfrankenhalle in Lauda-Königshofen (Vorbericht)“

Festivalname: Keep It True XXI 2018

Bands: Demon, Heavy Load, Flotsam And Jetsam, Raven, Hittman Winterhawk, Steve Grimmets Grim Reaper, Siren, Blind Illusion, Saracen, Blaspheme, Cerebus, Alien Force, Taist Of Iron, Gatekeeper, Stälker, Ironflame

Ort: Tauberfrankenhalle, 97922 Lauda-Königshofen

Datum: 27.04.2018 – 28.04.2018

Kosten: 69 € VVK + Gebühren

Genre: Heavy Metal, Thrash Metal, Hard Rock

Besucher: ca. 3000 Besucher

Veranstalter: Oliver Weinsheimer & Tarek Maghary

Link: www.keep-it-true.de und www.facebook.com/keepittruefestival

Seit 2003 findet das Keep It True Festival regelmäßig in Lauda-Königshofen statt. Veranstalter sind Oliver Weinsheimer (ex-Shadows Of Iga) und Tarek Maghary (Majesty), welche auch mit ihren weiteren Festivals, wie dem Harder Than Steel, Metal Assault oder Hammer Of Doom einen enormen Beitrag zur traditionellen Heavy Metal-Szene leisten.

Vergangenes Jahr wurde die zwanzigste Ausgabe des Keep It True Festival mit den lang ersehnten Cirith Ungol gefeiert – ein Headliner, der nur schwer zu überbieten ist. Doch für dieses Jahr haben die Veranstalter noch einen draufgesetzt und konnten die schwedischen Urgesteine der Heavy Szene Heavy Load für die nunmehr einundzwanzigste Ausgabe des Keep It True Festivals für ihre erste Show nach 30 Jahren Bühnenabstinenz gewinnen. Als Freitagsheadliner sind die Briten von Demon, mit Originalsänger Dave Hill und einer klassisch angehauchten Night Of The Unexpected Guest-Show zu erwarten. Ein weiteres Schmankerl wird auch sicherlich der einmalige Auftritt von Flotsam And Jetsam sein: Hier wird die Band zum ersten und einzigen Mal ihre Doomday for Deceiver-Platte in voller Länge live präsentieren. Daneben im Line-Up stehen die Groove-Thrasher Exhorder, sowie ihre Kollegen von Raven, die jüngst als Vorband von Dirkschneider in deutschsprachigen Gefilden zu sehen waren – auf dem Keep It True Festival aber ihrem Legendenstatus verdient gerecht werden.

Ein weiteres Highlight wird die Reunion der amerikanischen Power-Rocker Hittman sein, die aus ihrem kleinen aber feinen Albumrepertoire das Beste präsentieren werden. Und wer klassischen Hard Rock im Stile der 70er und 80er à la Blue Öyster Cult oder Ashbury wertschätzt, dürfte auch an den amerikanischen Winterhawk Gefallen finden. Der nach seiner Knieoperation zeitweilig im Rollstuhl sitzende Steve Grimmet wird, nachdem er im vergangenen Jahr als geladener Gast auf dem KIT anzutreffen war, eine seiner mittlerweile rar gewordenen Grim Reaper Shows in der Tauberfrankenhalle durchziehen. Hierauf können sich Fans des klassischen New Wave of British Heavy Metal-Stils freuen. Ein Highlight folgt dem nächsten: Siren, ebenfalls aus den Staaten, werden eine exklusive Show in ihrem typischen Progressive-Stil auf die Beine stellen. Die amerikanischen Heavy Metaller Blind Illusion spielen eine besondere Show zu ihrem Album The Sane Asylum. Saracen von der englischen Halbinsel spielen ebenfalls den typischen NWOBHM-Stil. Und von den französischen Nachbarn kommt auch ein Heavy Metal-Import: Blaspheme werden mit zwei Originalmitgliedern aus den 80ern auftreten. Doch auch der tiefere Metal-Untergrund wird stark bedient und so liest sich das restliche Billing wie eine Wunschliste der klassischen Genres: Mit Cerebus (Heavy/Power, USA), Taist Of Iron (Heavy/Power USA), sowie Ironflame (Heavy/Power, USA) dürften sich Freunde der etwas melodischeren Powerballaden zufriedengeben. Alien Force (Heavy, Dänemark) spielen Heavy Metal der typischen 80er Jahre Tradition. Und die jungen Gatekeeper spielen eine Mischung aus flotten Heavy und melodischen, hymnenartigen Stücken (Epic Heavy/Doom Kanada). Zum Schluss sollen Stälker (Speed, Neuseeland) erwähnt werden, die mit ihrer Spielweise sicherlich für einige bangende Köpfe sorgen werden.

Abschließend sei noch gesagt, dass sich Fans des traditionellen Metal-Untergrunds dieses Festival auf keinen Fall entgehen lassen sollten. Zwar ist die Ticketsituation sehr schwierig und Karten für das folgende Jahr sind hauptsächlich auf dem diesjährigen Festival zu bekommen, allerdings hat sich das Konzept etwas geändert: So werden Schwarzhändler zurückgedrängt, indem jeder Ticketinhaber dieses Jahres nur eine Karte für 2019 erwerben kann und ein Teil des Kontingents über Nuclear Blast zu erwerben sein wird. Wer Zeit und Lust für einen Abend Metalparty mehr hat, kann am Vorabend des Festivals, dem 26. April in die nahe gelegene Dittigheim Halle in Tauberbischofsheim kommen und feiern – in den vergangenen Jahren wurden dort bereits einige Musiker gesehen!

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: