Robin Geiss - Crusher

Kurz Und Knackig: Künstler lassen die musikalischen Hosen runter Vol. 42

Heute mit Robin Geiss von Crusher

Bei Kurz Und Knackig geht es einfach darum, dass Musiker innerhalb kürzester Zeit 30 Fragen zum Thema Musik im Allgemeinen beantworten. In kurzen Abständen werden immer wieder die unterschiedlichsten Künstler ihre musikalischen Hosen vor euch runterlassen.

Heute stand uns Robin Geiss von Crusher Rede und Antwort.

Meine früheste Kindheitserinnerung, die etwas mit Musik zu tun hat, war:
– Müsste ne Break Dance Kassette sein, allerdings verschwimmt das mit Schlager und Volksmusik im Autoradio der Eltern.

An dieses Schätzchen aus der Musiksammlung meiner Eltern kann ich mich erinnern:
Skinny Minny von Tony Sheridan oder Bad Moon Rising von CCR, mehr gab’s da leider nicht.

Mein Vater quälte mich oft mit der Musik von:
– Heini Wahl, einem Volksmusik-Sänger, der im krassesten Hunsrücker Platt versuchte zu singen.

Diese Musikposter/Bandposter hingen in meinem Kinder- /Jugendzimmer:
– Sepultura, Helloween, Metallica, Tankard, Slayer, Iron Maiden, AC/DC, Savatage, Overkill usw. usf., die ganze Palette halt. Tapete war keine mehr da, selbst die kleineste Lücke wurde zugekleistert.

Mein erstes selbst gekauftes Album war:
– Falco III, beim Metal war es Grim Reapers Rock You To Hell, war die dritte insgesamt.

Diesen Song aus meiner Kindheit mag ich auch heute noch hören:
We’re Not Gonna Take It von Twisted Sister. Hab den damals im TV gesehen bei einer Sendung, die wir zufällig auf Video aufgenommen hatten. Konnte noch nicht mal schreiben, daher erst später bei Der stählerne Adler wieder entdeckt.

Mein erstes besuchtes Konzert war:
– Irgendein kleines Ding bei meiner Verwandtschaft im Ruhrgebiet. Name der Band vergessen. Danach war es ein Cristmas Metal Meeting mit Kreator, Sepultura, Motörhead, Morbid Angel, Wolfsbane und Headhunter.

Meine ersten eigenen Gehversuche an einem Instrument waren:
– Mit ganz frühen Jahren an der Gitarre, mit 15 am Schlagzeug. Mundharmonika und allerlei Kleinzeugs dazwischen, hat aber nie so gefesselt, dass ich dabei blieb.

Mein absoluter Lieblingssong ist:
– Sorry, da gibt’s zu viele, das wechselt ständig. Daher heute Blind Guardians The Last Candle.

Meine erste Berührung mit Rock/Metal war:
– Wie oben erwähnt, Twisted Sister. Danach AC/DC im Radio und danach schleppte mein Bruder W.A.S.P., Iron Maiden und lauter Mixtapes von der Schule nach Hause.

Außer Rock/Metal mag ich noch:
– Nix. Ich ertrage viele Sachen, kann auch bestimmte Songs honorieren, höre aber zu Hause, beim Sport, im Auto oder sonstwo nur Rock und Metal.

Beim Autofahren höre ich:
– Neue CDs oder bestimmte Bands chronologisch durch.

Zu einem romantischen Abend gehört Musik von:
– Napalm Death

Beim Sex mag ich die musikalische Untermalung von … überhaupt nicht:
 Beim Sex interessiert mich Musik nicht.

Auf meiner Hochzeit läuft/lief:
– Kiss I Was Made For Loving You bei meinem „Einmarsch“, Saltatio Mortis Ich Werde Wind beim „Ausmarsch“, Rock beim Nachmittagsprogramm, Metal und Punk am Abend und in der Nacht.

Auf meiner Beerdigung soll … laufen:
– Partymusik, denn ich war zu meinen Lebzeiten kein trauernder Mensch, also sollte in dem Sinne an mich gedacht werden. Vielleicht Wir Ham Noch Lange Nicht Genug?

Diese(r) Band/Künstler ist zum Abgewöhnen?
– Jammernde RnB Sängerinnen

Meine Lieblingsband ist:
– Wechselt ebenso ständig. Nehmen wir heute mal Overkill.

Die unterbewerteste Band aller Zeiten ist:
– Savatage, zumindest zu ihren Lebzeiten.

Dieses peinliche Album befindet sich in meiner Sammlung:
– Keins

Auf dieses Schätzchen in meiner Musiksammlung bin ich besonders stolz:
 Cannibal Corpse LP Box unzensiert, div. 7“ Singles, Guns n’ Roses Appetite For Destruction Jubiläumsbox

Das Konzert dieser Band würde ich zuliebe meine(s/r) Partners/Partnerin besuchen:
– Eskimo Callboy (schon passiert)

Unter der Dusche singe ich gerne diesen Song:
 GnR, Savatage, Helloween, was mir gerade durch den Kopf geht, kommt aber selten vor.

Mein bestes besuchtes Konzert war:
 Savatage 2002 Wacken

Dies Konzert abseits von Rock/Metal habe ich besucht:
– Archive, geht vom Industrial in Richtung keine Ahnung was.

Ein Konzert diese(r/s) Band/Künstlers brauche ich nicht noch einmal:
– Santiano auf dem Wacken

Stillstehen kann ich nicht bei einem Konzert von:
– Death Angel

Auf einem perfekten Mix-Tape dürfen diese drei Songs nicht fehlen:
– Sepultura – Beneath The Remains
– oben erwähnter Blind Guardian Song
The New Roses – Down By The River

Drei Alben, die ich mitnehme auf eine einsame Insel:
– Savatage – The Wake Of Magellan
– Guns n’ Roses – Chinese Democracy
– Kreator – Gods Of Violence

Diesen Schlagersong gröle ich begeistert mit, wenn ich besoffen bin:
Ghost Divison von Sabaton

Ihr habt die bisherigen Folgen unserer Kurz Und Knackig-Interviews verpasst? Kein Problem, hier könnt ihr sie jederzeit alle nachlesen.

Weitere Beiträge
Time For Metal: die längsten Songs der Rock- und Metal-Geschichte mit Death, Dark Empire, Altar, King Witch u.v.m.