Lèpoka – 08.08.2020 – Metal Festival Alliance Livestream 2020

Gute Laune Biertrink Mucke aus Spanien

Eventname: Metal Festival Alliance Livestream 2020

Band: Lèpoka

Ort: Online (Alcatraz Festival, ARTmania Festival, Bloodstock Festival, Brutal Assault, Dynamo Metalfest, Into The Grave, Leyendas Del Rock, MetalDays, Midgardsblot, Motocultor Festival, Party.San Metal Open Air, Resurrection Fest und Summer Breeze)

Datum: 08.08.2020

Genres: Folk Metal

Setlist:

  1. Samhein
  2. Beerserkers
  3. Goliardos
  4. Skål
  5. Seguimie en Pie
  6. Contra Viento Y Marea
  7. Samhein
  8. Yo Controlo
  9. Chupito
  10. Bibere Vivere

Bei gefühlten 35 Grad Außentemperatur in Deutschland sind die Spanier aus Castelló de la Plana auf der eigenen Bühne zu bewundern. In mittelalterlichen Priesterkutten gehüllt, beginnen sie mit Samhein vom 2016er Album Beerserkers. Die klassische Metal Instrumentalisierung wird durch den Einsatz eines elektrischen Dudelsackes oder Flöte ergänzt. Dadurch erreichen sie den folkigen Ansatz ihrer Musik. Die Texte, gesungen von Dani, sind ausnahmslos auf spanisch. Immer wieder sind gute, fetzige Ansätze zu hören, die sich aber dann schnell durch den zu stark in den Vordergrund gespielten Dudelsack relativieren. Die Gitarrenfraktion mit Popez und Dio liefert ordentlich ab, wenn auch Sänger Dani sich an der einen oder anderen Stelle anhört, als hätte er vor den folkigen Weisen zu viel dem Alkohol zugesprochen. Dass sie dem nicht abgeneigt entgegenstehen, ist auch am Bühnenbild zu erkennen, das von zwei übergroßen Bierkrügen dominiert wird.

Hin und wieder klingen an Russkaja erinnernde Fetzen aus den Boxen. Sie schaffen es immer wieder, im instrumentalen Bereich zu überzeugen, aber mit Gesang und zu viel Dudelsack werde ich wieder daran erinnert, dass es Folk Metal ist. Ich könnte mir aber vorstellen, dass bei einem Festival, zu vorgerückter Stunde mit dem richtigen Pegel, genau dieses für ausgelassene Stimmung sorgen dürfte. Die Musik verbreitet trotz allem gute Laune und hätte auch ohne Weiteres bei den Wacken Winter Nights oder beim MPS seine Berechtigung. Auf Dauer wird die Stimme von Dani anstrengend, das kann aber an dem gewollten oder ungewollten schiefen Gesang liegen. Dafür schafft es die Rhythmusfraktion, repräsentiert von Zaph am „Bajo“ (Bass) und Jaume an der „Batería“ (Drums) durch ordentlich Druck zu punkten. Mit Bibere Vivere beenden sie ihren Gig nach gut 45 Minuten.

Weitere Beiträge
Talco – Maskerade auf dem Reeperbahn Festival 2020 in Hamburg und im Stream