Metal Around The World

Eine metallische Weltreise

In herausfordernden Zeiten wie den aktuellen, in denen die sonst so geliebten und gewohnten Reiseaktivitäten weltweit auf nahezu null gesunken sind, sehnen sich auch die truesten und grimmigsten Metalheads unter uns nach der großen weiten Welt. Sei es der jährliche (Island) Strandurlaub, Abenteuerreisen, Städtetrips oder die Reisen zu Konzerten und Festivals. Die Ferne wirkt uns in diesen Tagen noch ein großes Stück weiter entfernt und das Gefühl von Sand und Meer, einem kühlen Bier zum Sonnenuntergang oder der Luft großer weiter Städte scheinen nahezu unerreichbar geworden zu sein.

Hier kommt die gute Nachricht! Wir haben die Therapie für alle Weltenbummler unter den Headbangern. Das Time For Metal Hausmittel gegen quälendes Fernweh, die Pille für akutes Reisefieber, der Balsam für die geschundene Musikseele. Zusammen begeben wir uns monatlich auf eine metallische Gedankentour um den blauen Planeten und besuchen Bands aus allen Metalgenres, die sich mit ihren Wurzeln, deren Traditionen oder länder- bzw. regionaltypischen Themen befassen. Sei es ein antikes oder traditionelles Instrument oder spannende Geschichten und Sagen. Sei es die eigene Landessprache oder ein typisches musikalisches Element, die die Metalheads in ihre Songs, Lyrics oder Kompositionen einfließen lassen. Wir wollen mehr darüber erfahren!

Wir machen aufregende Sightseeingtouren durch antike Städte, kämpfen uns abenteuerlich mit scharfen Macheten durch den wilden Metal-Dschungel und reiten durch weite sandige Wüsten sowie hohe steinige Gebirge. Dabei machen wir Halt und lauschen jahrhundertealten Geschichten von vergangenen und gegenwärtigen Stämmen oder Völkern. Wir durchstreifen tropische Gefilde, baden in türkisfarbenen Meeren und stapfen durch tiefen Schnee in eisigen Winterlandschaften. Auf dem Speiseplan steht eine außergewöhnliche sowie abwechslungsreiche Metalküche mit spannender, vielleicht unbekannter Kost aus aller Herren Länder.

Zu jeder guten Weltreise gehört natürlich auch eine kleine Portion an Bildung. Wir fragen daher auf unserer Tour nicht nur nach dem Warum und Weshalb oder wollen wissen, wie der vorgestellte Metal-Mix zustande kam, sondern erklären auch, um was es in der jeweiligen besungenen oder behandelten Tradition eigentlich ging oder geht. Gemeinsam werfen wir einen Blick auf besondere Instrumente und stellen diese genauer vor. Wir sprechen mit Experten und Bands und lassen uns alles genau zeigen und erklären.

Wir wollen dabei natürlich auch mehr über die Metalszenen abgelegener Regionen dieser Erde erfahren, in denen man alles andere als böse Klänge erwarten würde. Wie steht es eigentlich um den Death Metal in Indien? Singen Black Metal Bands in islamgeprägten Ländern auch über Satan und gibt es Unterschiede in der Corpsepaint Bemalung in den verschiedenen Kontinenten? Diesen und vielen weiteren Fragen gehen wir auf den Grund und liefern euch dazu den einen oder anderen Geschichts- und Wissensfakt, mit dem ihr beim nächsten The Hu (Livestream) Konzert so richtig angeben könnt.

Alles, was ihr machen müsst, um unserer Reisegruppe beizutreten, ist mit weltoffenem und neugierigem Metalherz jeden ersten Sonntag im Monat auf www.time-for.metal.eu vorbeizuschauen und diese kleine Kolumne zu lesen. Wir verpassen euch jeden Monat einen Stempel in euren Metalpass.

Packt eure Festivalkoffer, entstaubt die Kutte, haltet alle Reisepapiere bereit und nehmt Platz im Metal-Reisebulli. Die Time For Metal Reiseleitung begrüßt euch zum gemeinsamen Roadtrip um die Welt.

Weitere Beiträge
Lacrimas Profundere: 20 Jahre Burning: A Wish – „Could Be On Tour“ Today With Music From The Past