Mike & The Mechanics – Out Of The Blue

Nicht neu, nicht alt - aber anders

Artist: Mike & The Mechanics

Herkunft: Großbritannien

Album: Out Of The Blue

Spiellänge: 75:41 Minuten

Genre: Rock

Release: 05.04.2019

Label: BMG

Links: http://mikeandthemechanics.com/

Trackliste:

  1. One Way
  2. Out Of The Blue
  3. What Would You Do
  4. The Living Years
  5. Beggar On A Beach Of Gold
  6. Get Up
  7. Another Cup Of Coffee
  8. All I Need Is A Miracle
  9. Silent Running
  10. Over My Shoulder
  11. Word Of Mouth
  12. Don‘t Know What Came Over Me (Acoustik)
  13. The Best Is Yet To Come (Acoustik)
  14. The Living Years (Acoustik)
  15. Beggar On A Beach Of Gold (Acoustik)
  16. Another Cup Of Coffee (Acoustik)
  17. Over My Shoulder (Acoustik)

Mike & The Mechanics? Ja, Mike Rutherford, ex-Genesis Gitarrist schart schon seit 1985 Musiker um sich, um seinen melodiösen Liedern, die nicht zu Genesis passten, ein Publikum zu geben. Nach dem achten Album Let Me Fly 2017 erwartete die Fanwelt eigentlich sehnsüchtig ein komplett neues Album. Das daraus auf dem neuen Album Out Of The Blue nur drei Titel werden, ist für manchen etwas arg enttäuschend. Was ist sonst noch drauf?

Mike Rutherford Live

Es ist eine Art Best Of. Alte Hits, die von den neuen Bandmitgliedern seit 2010 live gesungen werden, sind nun im Studio neu aufgenommen. Tim Towar und Andrew Roachford gehören seitdem zur festen Besetzung. Nach dem Tod von Paul Young und dem späteren Austritt von Paul Carrack bilden sie nun die neuen Mechaniker.
Die ersten drei Songs sind die Neuen. One Way, das als Ballade daherkommt, Out Of The Blue sowie What Would You Do, mit leichtem R´n´B-Feeling, überraschen nicht. Es sind melodiöse Titel im alten Mike Rutherford Stil ohne großes Hitpotenzial. Radiotauglich ausgeblendet.
Es folgen acht der Mechanics Welthits. Aber eben nicht einfach so. Die beiden Sänger Andrew Roachford und Tim Howar bilden nicht nur die neuen Mechaniker, sie beerbten die beiden Alten, Joung und Carrack, ja auch musikalisch. Um sich endlich, nach fast zehn Jahren, aus dem Schatten zu lösen, ist diese Platte fast logisch. Die Titel sind im Laufe der Zeit gewandelt, weiter entwickelt und der Zeit angepasst. Sie erklingen perfekt abgemischt – auf den Punkt. The Living YearsBeggar On A Beach Of GoldGet UpAnother Cup Of CoffeeAll I Need Is A MiracleSilent Running, Over My Shoulder und Word Of Mouth beschreiben perfekt die Geschichte der Band.

Zu den sechs akustischen Versionen (Don’t Know What Came Over Me, The Best Is Yet To Come, The Living Years, Beggar On A Beach Of Gold, Another Cup Of Coffee und Over My Shoulder), die es zusätzlich auf der Deluxe-Version des Albums zu hören gibt, schwelgt Rutherford sogar in uralten Genesis Erinnerungen: „Die Aufnahme der Unplugged-Version war wie in alten Zeiten – die Treppe hinunter in ein Kellerstudio, nicht fünfzig Meter von den Trident Studios entfernt, wo wir Genesis‚ zweites und drittes Album aufgenommen haben: Wir haben diese Songs live aufgenommen und Tim und Andrew haben die Titel mit großartigen Gesangseinlagen geführt. Wir haben sie gemischt, wie wir sie aufgenommen haben – wie früher eben.
Diese sechs Titel sind quasi die Weiterverfolgung des Album-Konzeptes. Alle Titel sind auf die Harmonie der beiden Stimmen in Zusammenhang mit der bewährten Musik Rutherfords abgestimmt. Auch diese Titel beschreiben den Zeitgeist der Band.

Mike & The Mechanics – Out Of The Blue
Fazit
Es sind und bleiben die alten Songs. Nur eben im Zeitgeist aufgefrischt. Nur wenige Versionen begeistern mich mehr, als das Original. Das ist aber sehr individuell dem Geschmack geschuldet.

Anspieltipps: The Living Years, Get Up und Another Cup Of Coffee
Norbert C.
8.5
Leser Bewertung1 Bewertung
8.9
8.5
Punkte
Weitere Beiträge
Night Flight Orchestra – Aeromantic