Milking The Goatmachine, Desaster und Ichor am 09.02.2019 live on Stage im JUZ Andernach presented by TFM.rocks (Vorbericht)

 „Milking The Goatmachine, Desaster und Ichor am 09.02. live on Stage im JUZ Andernach presented by TFM.rocks (Vorbericht)“

Bands: Milking The Goatmachine, Desaster, Ichor

Ort: JUZ Andernach, Stadionstr. 88, 56626 Andernach

Datum: 09.02.2019

Kosten: 20 € VVK, 25 € AK

Genre: Black Metal, Death Metal, Deathcore, Grindcore, Thrash Metal, Extreme Metal

Besucher: 500

Veranstalter: A Chance For Metal www.acfm.info

Link: http://juz-live-club.de/event/live-on-stage-milking-the-goatmachine-desaster-und-ichor/

Das Jahr ist noch jung, gerade erst durften die Metaljünger im JUZ in Andernach das großartige Event mit Burning Witches und Grave Digger erleben.

Schon bahnt sich der nächste Kracher an. Dieses Mal wird es richtig hart. Die Ziegen von Milking The Goatmachine werden die heilige Halle des Metals in Andernach in einen Ziegenstall verwandeln und laden uns ein zur Stallzeit!!!

Also los ihr Hirten, pilgert zum JUZ nach Andernach um die lieblichen Geißlein zu schauen!

Nachdem die Grindcore Ziegen 2018 ihr zehnjähriges Jubiläum mit Milking In Blasphemy gefeiert haben, schauen sie im Februar im Stall des JUZ in Andernach vorbei. Milking The Goatmachine bringen puren Deathgrind im Goatenbourg Stil auf die Bühne. Die Musiker um Goatleeb Udder und Goatfried Udder, die eigentlichen Goatfathers of Milkgrind, werden den Stall zum Beben bringen. Da wird kein Ziegenbein stillhalten können. Leute, lasst euch diese irre Show nicht entgehen! Schaut euch einfach mal das geile Motörhead Cover hier an!

Supportet werden sie von Desaster, der Koblenzer Black Metal Thrash Band überhaupt. 30 Jahre Desaster stehen 2019 an zu feiern. Wo sollte man das besser machen, als in ihrer Heimat. Wir freuen uns auf einen Megaauftritt von Desaster. Das Quartett um Mastermind Infernal Kuschke weiß seit Jahren die Fachwelt zu beeindrucken. Desaster sind gern gesehene Gäste auf jedem Festival. Zahlreiche Gigs stehen auf ihrer Habenseite, inklusive denkwürdiger Auftritte in Südamerika!

Zudem gibt es an diesem Abend noch etwas zu feiern. Wie vielen wissen, ist im Herbst Schlagzeuger Tormentor (aka Husky) im Guten bei der Band ausgestiegen, da er neben seinen anderen Bands Asphyz und Sodom nicht mehr die zeitliche Möglichkeit hat, weiter mit Desaster zu spielen. Am 09.02.2019 können wir in Andernach das erste Mal vor heimischem Publikum den neuen Schlagzeuger Marco „Hont“ Hontheim begrüßen. Das muss gebührend gefeiert werden.

Ichor aus Trier runden diesen exzellenten harten Abend ab. Als Death Metal / Black Metal Gewitter wird das Quintett Ichor betitelt. Der brachiale aber dennoch sehr eingängige Sound bietet den schallunempfindlichen Ohren der Fans einen erstklassigen Hörgenuss. Wer Deathcore und Death Metal mag, kommt an den Trierern nicht vorbei. Der vierte Longplayer mit dem Titel Hadal Ascending ist gerade erst vor einem Monat erschienen. Den gilt es live zu würdigen.

Wir ihr seht, ist dieser Metalabend nichts für Weicheier. Nur die Harten kommen an diesem Abend in den Garten. Der 09.02.2019 wird eine tolle Party mit harter Mucke werden. Die heilige Halle des Metals wird an diesem Abend in einen Ziegenstall verwandelt werden.

Weitere Beiträge
BETTsetzt mit – The Garciass und Suicide Outfit am 30.10.2020 im Das Bett in Frankfurt a.M. (Vorbericht)