„Welcome the show – the insane reality!“

Artist: Nothgard

Herkunft: Deutschland / Deggendorf

Album: Malady X

Spiellänge: 42:02 Minuten

Genre: Melodic Death Metal

Release: 26.10.2018

Label: Metal Blade Records

Link: https://nothgard.com/

Bandmitglieder:

Gesang, Gitarre, Keyboard – Dom R. Crey
Gitarre – Skaahl
Bass, Hintergrundgesang – Nico Kolja
Schlagzeug – Felix Indra

Tracklist:

1. Voyage To Decay (Intro)
2. Malady X
3. Shades Of War
4. Guards Of Sanity
5. Epitaph
6. Deamonium I
7. Serpent Hollow
8. Dewil Will Know
9. Fall Of An Empire
10. Herald Of Death
11. Black Horizon (Instrumental)

Nothgard präsentiert ihre neueste epische Schöpfung!

Am 26. Oktober 2018 ist es so weit. Nothgard veröffentlichen ihr viertes Studioalbum Malady X. Als Vorgeschmack ließen sie sich nicht lumpen, und haben drei Videos auf YouTube hochgeladen. Malady X (gleichnamig wie Album), Epitaph sowie Fall Of An Empire. Seit April dieses Jahres steht die Melodic Death Combo aus Deggendorf unter Vertrag bei ihrem neuen Label Metal Blade Records und das gleich für mehrere Alben. Malady X wurde von Dom R. Crey, dem Sänger als auch Keyboarder, in Eigenregie komponiert und getextet. Das Mastering übernahm Jens Bogren, der schon mit Größen wie Arch Enemy und Amon Amarth zusammengearbeitet hat. Das pressfrische Werk wird in diversen Kombis + Merch auf bekannten Onlineplattformen angeboten, unter anderem hat man bei EMP die Qual der Wahl zwischen Bundles als Boxset, CD, Digipak und Vinyl in unterschiedlichsten Varianten. Bei den limitierten Angeboten mit einer Auflage von 300 Stück sind zwei Bonustracks, Eye For An Eye sowie Ninja, enthalten. Zurzeit touren Nothgard mit Omnium Gatherum und Wolfheart quer durch Europa. In der Zeit vom 7. bis zum 25. November sind unter anderem auch fünf Termine in Deutschland dabei.

Nothgard haben in den vergangenen Jahren stetig in ihren Wiedererkennungswert investiert. Malady X vereint Melodic Death Metal mit qualitativ hochwertiger Gitarrenarbeit und epischen Orchesterpassagen. Eingängige Hooks sowie mitreißende Melodien ziehen sich durch das gesamte Album wie ein roter Faden. Als Gäste sind Veli-Matti Kananen (Kalmah), Jen Majura (Evanescence) & Noora Louhimo (Battle Beast) mit von der Partie. Es ist schon spürbar, dass Jens Bogren am aktuellen Soundkonzept beteiligt ist. Einige Songs von Malady X erinnern mich deutlich an Arch Enemy. Ein winziger Hauch von Amon Amarth schlägt bei Shades Of War durch. Fall Of Empires lässt Einflüsse von Children Of Bodom vermuten. Weniger Perfektionismus und stattdessen kantigere Kompositionen hätten dem Album meiner Meinung nach gut getan.

Wuchtig und bombastisch läutet Voyage To Decay das neue Album mit epischen Klängen ein. Malady X (gleichnamig wie Album) galoppiert sogleich mit flottem Tempo voran. Assoziationen zu War Eternal von Arch Enemy kann ich bei diesem Song nicht ausblenden. Auch bei den nächsten drei Tracks bestimmen eingängige Melodien sowie Hooks den Grundsound. Das Growling wird jedoch intensiver. Bei Shades Of War und Guardians Of Sanity brüllt sich Dom beinahe die Lunge aus dem Leib. Riffs und Keyboardparts stehen im guten Verhältnis zueinander. Deamonium I kommt kraftvoll daher. Dieser Song wird von Noora Louhimo sehr gut als Kontrast ergänzt. Serpant Hollow und Devil Will Know ziehen beim Tempo wieder etwas an. Schnarrige Riffs und aufheulende Leads sorgen für mehr Biss. Tempowechsel mit aufbauenden Spannungsbögen sorgen für Abwechslung. Bedrohlich und geheimnisvoll startet Fall Of An Empire. Wer genau hinhört, entdeckt die extrem hohen Keybordtöne, wie bei Hate Me von Children Of Bodom. In sehr schneller Folge dringen sie in jede Ecke des Hirns vor, auch wenn sie nur unterschwellig eingestreut sind. Herald Of Death mixt synthetische Klänge mit melodischen Leads sowie schroffen Riffs. Das kraftvolle Growling kommt noch einmal in brachialer Härte zum Vorschein. Black Horizon setzt wieder auf epische als auch bombastische Melodien. Malady X endet, wie es beginnt – kraftvoll und soundgewaltig!

NothgardMalady X (OFFICIAL VIDEO)

Nothgard Epitaph (OFFICIAL VIDEO)

NothgardFall Of An Empire (OFFCIAL VIDEO)

The Burning Cold Over Europe 2018 Tour mit Wolfheart und Omnium Gatherum

07.11.2018 DE – München, Backstage
08.11.2018 DE – Hamburg, Kaiserkeller
09.11.2018 DE – Berlin, Bi Nuu
10.11.2018 DE – Stuttgart, ClubCANN
11.11.2018 CZ – Prag, Nova Chmelnice
12.11.2018 HU – Budapest, Dürer Kert
13.11.2018 AT – Wien, Szene
15.11.2018 DE – Essen, Turock
16.11.2018 UK – London, The Dome
17.11.2018 NL – Rotterdam, Baroeg
18.11.2018 BE – Vosselar, Biebob
19.11.2018 FR – Paris, Le Petit Bain
21.11.2018 ES – Madrid, Copérnico
22.11.2018 ES – Barcelona, Bóveda
23.11.2018 FR – Lyon, MJC O Totem
24.11.2018 CH – Luzern, Schüür
25.11.2018 DE – Trier, Mergener Hof

Nothgard - Malady X
Fazit: Die gesamten Kompositionen von Malady X sind technisch anspruchsvoll und perfektionistisch, mit Liebe zum Detail zusammengestellt. Ob dieses Album in den Charts genauso hoch einschlägt wie The Sinner´s Snake (2016), ist schwierig einzuschätzen. Es steckt sehr viel harte Arbeit in diesem Studioalbum. Den Ansprüchen eines wahren Death Melodic Junkies wird die Scheibe jedoch nicht zu 100% gerecht. Ich bin mir sicher, dass die Deggendorfer ihr Potenzial nutzen und weiterhin dafür schuften, um an die Spitze der Szene zu gelangen. Wer das Bedürfnis hat, sich von der Liveperformance des Death Melodic Quartetts zu überzeugen, sollte sich rechtzeitig ein Ticket sichern!

Anspieltipps: Fall Of An Empire, Herald Of Death, Black Horizon
Sandra R.-A.8.1
8.1Gesamtwertung
Leserwertung: (0 Votes)
0.0

Kommentare

Kommentare

378Followers
382Subscribers
Subscribe
20,928Posts