“Hoffentlich kein Sand im Verstärker, sondern feinster Rock am Strand“

Eventname: Rock Am Strand

Headliner: Barock (AC/DC Cover)

Vorbands: Quo (Status Quo Cover), Bar B.Q. (ZZ Top Cover)

Ort: Eckernförde, Südstrand

Datum: 30.06.2017

Kosten: 23,80 € VK, 57,25 € Kombiticket (Samstag mit Schlager und Pop)

Genre: Hard Rock, Rock, Rock’n‘Roll

Besucher: ca. 7.500 Besucher

Veranstalter:  Baltic Eventmanagement GmbH, Daniel Splinter

Link: www.rock-am-strand.de
www.openair-gmbh.de

Das Rock Am Strand 2017 in Eckernförde wirft seine Schatten voraus. Am 30.06.2017 öffnen sich die Pforten am Eckernförder Südstrand, um der Ostsee mal zu zeigen, dass nicht nur die sanfteren Töne, wie es am Folgetag sein wird, sondern auch das Rocken hier gut funktioniert. Dazu werden sich drei der bekanntesten Coverbands auf der Strandbühne die Klinke in die Hand geben. Da wäre zunächst Barock zu nennen, die mit ihren Original AC/DC-Instrumenten aus den Sechzigern dem australischen Original so nahe kommen wie nur wenig andere vergleichbare Bands. Als regelmäßige Baltic Open Air-Teilnehmer haben sie sich eine feste Fan-Gemeinde im Norden erspielt. Viele Besucher werden sie bereits das eine oder andere Mal gesehen und gehört haben. Sie präsentieren ihre beeindruckende Bühnen Show und lassen keinen Zweifel an der Authentizität der Musik aufkommen. Dazu gehört auch die als  Markenzeichen im Hintergrund aufgebaute Marshall-Verstärkerwand, die für den nötigen Dampf sorgen wird.

QUO werden den typischen Boogie und Rock n‘Roll zelebrieren, der uns schon seit Jahrzehnten begleitet. Die Hamburger Jungs werden ihren Vorbildern in Aussehen und Spiel gerecht. Lange Mähnen, Jeans und Turnschuhe gehören ebenso dazu wie unvergessene Songs. Roll Over Lay Down And Let Me In, Sweet Caroline oder In The Army Now dürften alle begeistern und zum Mitsingen anregen.

Und dann wären noch Bar B Q zu nennen, die ZZ Top covern. Auch hier ist die Nähe zum Original durch lange Rauschebärte, dunkle Sonnenbrillen und die synchronen Bewegungen der beiden Frontmänner das Markenzeichen. Von Tusk über Gimme All Your Lovin bis zu Rough Boy wird alles geboten, was die drei Texaner bisher so einzigartig gemacht hat.

Dieses Dreierpackage wird also den Strand rocken bevor am folgenden Tag die Schlagerfraktion auf ihre Kosten kommt. Der Veranstalter hat somit zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen und braucht nicht an unterschiedlichen Wochenenden die Logistik und den organisatorischen Ablauf zu koordinieren. Wer es denn mag, kann ein Kombi Ticket erwerben und am Samstag, den 1. Juli, Howi, einen der Modern Talking-Jünger, Thomas Anders, den ungekrönten König von Malle, Jürgen Drews sowie Boney M, Loona, Die Weather Girls, Micky Krause mit seinen Nackten Friseusinnen und Culture Beat bewundern. Vielleicht gibt es ja ein Agreement: Freitag für die Herren zum Rocken, Samstag für die Damen zum Schwofen, oder beide gehen aus Solidarität an beiden Tagen hin. Es ist für jeden etwas dabei.

Auch gastronomisch dürfte für das leibliche Wohl gesorgt werden. Getränkestände und die üblichen kulinarischen Genüsse wie Bratwurst, Nackensteak oder Pilzpfanne werden auf dem abgesperrten Gelände zu finden sein. Parken ist auf den gegenüberliegenden, ausgewiesenen Parkflächen möglich.

Kommentare

Kommentare

77Followers
382Subscribers
Subscribe
14,636Posts