Siggi Schwarz – The Fire Inside

Lockdown Love entsteht im Lockdown

Artist: Siggi Schwarz

Herkunft: Heidenheim, Deutschland

Album: The Fire Inside

Genre: Hard Rock, Classic Rock

Spiellänge: 55:54 Minuten

Release: 19.02.2021

Label: Siggi Schwarz Music / Pride And Joy Music

Link: www.siggi-schwarz.de

Bandmitglieder:

Gitarre – Siggi Schwarz
Gesang – Dave Schaefer
Bass – Benni Jud
Schlagzeug – Bene Neuner

Tracklist:

  1. Spend The Night With Me
  2. Activated
  3. Badass
  4. Give It To Me
  5. Lockdown Love
  6. Cheap Love
  7. Daydreamer
  8. Get Together
  9. Rockin’ Through The Night
  10. Burning Out
  11. Love Is A Wave
  12. B-Boogie
  13. Simple Life
  14. You Know Better
  15. Super Hyperactive Boy (CD Bonustrack)

Am 19.02.2021 erscheint das neue Album The Fire Inside von Siggi Schwarz als CD über Siggi Schwarz Music / Pride And Joy Music.

Jetzt werden sich vielleicht doch einige Leute fragen, wer ist denn Siggi Schwarz. Also Leute, Siggi Schwarz ist so etwas wie ein Tausendsassa im Rock mit Schwerpunkt Musiker (Gitarrist), Musikproduzent und Konzertveranstalter. Siggi Schwarz hat unter eigenem Namen und bereits in den Siebzigern und Achtzigern Platten mit seinen Bands Bluespilz und Split mehrere Platten herausgebracht.

Als Opener/Support stand er unter anderem bei solchen Band/Musikern wie Santana, The Who, ZZ Top, John Mayall, Scorpions, Mother’s Finest, Mike & The Mechanics, Eric Burdon, Johnny Winter und vielen mehr auf der Bühne.

Als Gitarrist und Musikproduzent arbeitete er mit Michael Schenker, Chris Thompson, Chris Norman, Mungo Jerry, Steve Lukather, Simon Phillips, Frank Diez, Geoff Whitehorn, Laurie Wisefield, Alex Conti und, und, und….zusammen. Die Liste könnte man beliebig erweitern.

Wichtig zu wissen ist vielleicht auch noch, dass Siggi Schwarz jahrelang Gitarrenvorführer auf der Musikmesse Frankfurt war und einen Gitarrenladen betrieb. Sein Know-How bewegte Musiker/Bands wie Aerosmith, Steve Vai, Tote Hosen, Reamonn, Rammstein und weitere dazu, sich von ihm beraten zu lassen.

Diese Aufzählungen zeigen bereits, dass dieser Mann ein Vollblutmusiker ist. Sein Instrument, die Gitarre, beherrscht er genauso sicher, wie er sich im Musikbusiness bewegt.

Für The Fire Inside hat sich Siggi Schwarz nun mit den Herren Dave Schaefer (Gesang), Benni Jud (Bass) und Bene Neuner (Schlagzeug) zusammengetan. Mit diesen Musikern hat er einen guten Griff gemacht, denn das, was die Combo auf dem Longplayer The Fire Inside macht, wirkt sehr professionell.

Da Siggi Schwarz Gitarrist ist und das Album unter seinem Namen herausbringt, steht die Gitarrenarbeit natürlich im Vordergrund. Das schmälert die Leistungen der anderen Musiker jedoch in keiner Weise, da er diesen noch genügend Raum gibt, allen voran der amerikanisch stämmige Sänger Dave Schaefer kann hier überzeugen.

Hard und Classic Rock ist es, was auf The Fire Inside geboten wird. Siggi Schwarz und seine Musiker besitzen dieses Feuer, welches für Hard und Classic Rock brennt, wie wir ihn aus den Siebzigern und Achtzigern kennen.

Bereits mit dem Opener Spend The Night With Me springt der Funke über. Mit einem Hu-Ha, Hu-Ha werden wir fast wie bei indianischen Ritualen eingeführt. Soweit ich weiß, hat Dave Schaefer indianische Wurzeln. Und Dave Schaefer kann direkt neben der tollen Gitarrenarbeit von Siggi Schwarz überzeugen.

Neben solchen Standardrockern wie das folgende Activated können sie auch funkig, wie Badass überzeugend zeigt. Bluesige, rockige Nummern kann das Quartett auch, denn ein Stück Blues wird dem Lockdown Love eingehaucht. Das passt gerade zur aktuellen Situation, quasi ein Lockdown Blues.

Irgendwie schlendert man auf dem vorliegenden Album durch die Hard Rock und Classic Rock Geschichte. Hier gibt es ein paar AC/DC Anleihen, dort ein wenig Van Halen oder auch Aerosmith und andere Rock Veteranen werden zitiert.

Ohrenschmaus bereiten dem geneigten Hörer bestimmt solch tanzbare Songs wie Get Together. Wesentlich schwereren und härteren Rock gibt es Rocking Throught The Night. Eine Verneigung vor ZZ Top, die Mr. Siggi Schwarz ja auch bereits supportet hat. Solche Songs, bei denen es doch eine Portion mehr abgeht, gefallen mir persönlich sehr gut. AC/DC hatte ich eben bereits erwähnt, das kann natürlich zu einem Burning Out führen 😉

Wie wandlungsfähig die Musiker sind, zeigen sie mit B Boogie, der einen leichten Boogie Rhythmus hat und ein starker Song ist. Wer eine Rockhymne mag, ist mit Simple Life gut beraten. Also für die Hard Rock und Classic Rock Fans alles dabei. Als abschließender Bonustrack ist Super Hyperactive Boy für mich sogar einer der stärksten Songs, weil der eine Menge Jive and Drive hat.

Siggi Schwarz – The Fire Inside
Fazit
Siggi Schwarz bringt mit The Fire Inside eine qualitativ hochwertige Hard und Classic Rock Platte auf den Markt, die jeden Fan dieser Genres ansprechen dürfte. Er zeigt mit seinen Mitstreitern, dass bei ihnen das rockige Feuer brennt. Die Jungs rocken sich hier durch die Siebziger und Achtziger. Neben der tollen Gitarrenarbeit kann insbesondere die Rockröhre von Dave Schaefer glänzen.

Anspieltipps: Spend The Night With Me, Badass und Super Hyperactive Boy
Juergen S.
8.3
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
8.3
Punkte
Weitere Beiträge
Marius Danielsen – Legend Of Valley Doom Part 3