Still Reaching For Darkness: Festival geht in die 11. Runde

Still Reaching for Darkness-Festival in der Stadthalle Steinheim – Sechs Bands garantieren Metal vom Feinsten.

Kultur der härteren Art präsentiert die Junge Kultur Steinheim am Samstag, den 03. März in der Steinheimer Stadthalle. Dann geht das Still Reaching for Darkness-Festival laut und eindrucksvoll in seine mittlerweile 11. Runde.

Sechs Bands stehen an diesem Abend auf der Bühne und das Line-up weiß auch dieses Mal wieder vollends zu überzeugen.

Hyems

Mit dabei sind Past Insane (Death/Thrash Metal) aus Bad Pyrmont/Lügde, Necrotic Woods (Black Metal) aus Steinheim, Orphalis (Technical Death Metal) aus Dortmund, Cyborg (Sci-Fi-Metal) aus Hamburg und Hyems (Black Metal) aus Marburg.

Cyborg

Als Headliner wird zudem die Paderborner Band Bloodwork (Melodic Death Metal) für eine Show der Extraklasse sorgen. 2006 gegründet, spielten sie schon auf dem Wacken– und Summer Breeze-Open Air. Außerdem waren sie unter anderem mit Hatesphere, Drone und The Sorrow auf Tour.

Bloodwork

Past Insane werden das 11. Still Reaching for Darkness-Festival als Opener einläuten. Obwohl sich das Quartett erst 2017 gegründet hat, sind die Mitglieder keine unbeschriebenen Blätter. Zu ihnen gehören u.a. ehemalige, aktive und Session-Mitglieder von A.M.E.S., Motsognir, Mania, Psychedelic Bullet und Necrotic Woods.

Past Insane

Die Besucher des SRFD-Festivals erwartet also ein deftiges Line-up von über fünf Stunden, die Bandbreite reicht dabei von Thrash und Black bis hin zu Death Metal.

Der Einlass beginnt um 18.00 Uhr, die erste Band spielt um 18:45 Uhr.

Der Eintritt kostet 10 € an der Abendkasse. Wer früh kommt, kann noch 2 € sparen, denn bis 19.00 Uhr kostet der Eintritt nur 8 €.

Weitere Informationen gibt es auf der Festival-Homepage unter www.srfd-festival.de oder unter www.jungekultur.de

Weitere Beiträge
Lucifer Rising Festival: mit Venom, Dark Funeral, Midnight, Wiegedood & Deathrite