Stratovarius – Visions Of Europe und Destiny

“Wiederveröffentlichung der gesamten Diskographie.“

Artist: Stratovarius

Herkunft: Finnland

Album: Visions Of Europe und Destiny (Re-Release)

Spiellänge Visions Of Europe: 98:36 Minuten

Spiellänge Destiny: 126:56 Minuten

Genre: Power Metal

Release: 21.10.2016

Label: earMUSIC

Link: http://www.stratovarius.com/pages/home.php

Bandmitglieder Visions Of Europe:

Gesang – Timo Kotipelto
Gitarre – Timo Tolkki
Bassgitarre – Jari Kainulainen
Keyboard – Jens Johansson
Schlagzeug – Jörg Michael

Tracklist Visions Of Europe CD1:

  1. Intro
  2. Forever Free
  3. Kiss Of Judas
  4. Father Time
  5. Distant Skies
  6. Season Of Change
  7. Speed Of Light
  8. Twilight Symphony
  9. Holy Solos

Tracklist Visions Of Europe CD2:

  1. Visions
  2. Will The Sun Rise?
  3. Forever
  4. Black Diamond
  5. Against The Wind
  6. Paradise
  7. Legions

Tracklist Destiny CD1:

  1. Destiny
  2. O.S.
  3. No Turning Back
  4. 4000 Rainy Nights
  5. Rebel
  6. Years Go By
  7. Playing With Fire
  8. Venus In The Morning
  9. Anthem Of The World Bonus Tracks
  10. Cold Winter Nights (European Edition Bonus Track)
  11. Dream With Me (Japanese Edition Bonus Track)
  12. Blackout (US-Edition Bonus Ttrack)

Tracklist Visions Of Destiny CD2:

  1. Destiny
  2. Paradise
  3. Speed Of Light
  4. O.S.
  5. Anthem Of The World
  6. Forever
  7. Black Diamond
  8. The Kiss Of Judas
  9. Distant Skies
  10. Forever

Stratovarius - Destiny - Albumcover Stratovarius - Visions Of Europe - Albumcover
Ja, die Re-Releases sind wieder im Kommen und machen auch vor den Finnen von Stratovarius nicht Halt. Die Mannen um Timo Kotipelto veröffentlichen ihre 1998er Alben Destiny und das Live-Album Visions Of Europe via earMUSIC. Geplant ist, dass alle sechszehn Alben, die Stratovarius bisher veröffentlicht haben, im Laufe der Zeit erneut veröffentlicht werden – natürlich neu gemastert, mit einem Artwork von Gyula Havancsák versehen und speziellem Booklet. Schließlich muss es sich ja auch für die geneigten Fans, die bereits alles von ihren Helden besitzen, irgendwie lohnen.

Fazit: Ob die Re-Release-Maschinerie tatsächlich sinnvoll ist oder einfach nur Geldmache, bleibt jedem selbst überlassen. Für manche Fans mag die Wiederveröffentlichung alter Alben die Chance darstellen, rare Werke, die klanglich auf dem neuesten Stand sind, zu erhaschen. Bandliebhaber der ersten Stunde werden die Alben so oder so bereits besitzen und müssen entscheiden, ob das neue Mastering, Cover und ein besonderes Booklet die Ausgaben rechtfertigen.
Petra D.
8
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
8
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast
<iframe src="" width="100%" height="185">
Where To Listen: