Sullen – Nodus Tolles – Akt 1: Oblivion

Tolles Progressive Album der Portugiesen Sullen

Artist: Sullen

Herkunft: Portugal

Album: Nodus Tollens – Act 1: Oblivion

Genre: Prog Rock, Prog Metal

Spiellänge: 33:13 Minuten

Release: 05.03.2021

Label: Blood Blast Distribution

Link: https://m.facebook.com/sullenpt

Bandmitglieder:

Gesang – David Pais
Gitarre – Pedro Mendes
Gitarre – André Ribeiro
Bass – Ricardo Pinto
Schlagzeug, Percussion. Keyboard – Marcelo Aires

Tracklist:

  1. The Prodigal Son
  2. Skylines
  3. Soul Interrupted
  4. Acheronta Movebo
  5. Memento
  6. Human
  7. The After
  8. Fail Safe

Nodus Tollens – Act 1: Oblivion ist der Nachfolger von Post Human (2015) der portugiesischen Progressive Band Sullen. Bitte diese Band nicht mit der amerikanischen Crossover Band, oder den venezolanischen Death Metallern verwechseln. Erscheinen wird das Album als physischer Tonträger am 05.03.2021 auf CD (limitiert).

Sullen ist ein Kollektiv aus fünf Musikern, die bereits Erfahrungen in Bands anderer Couleur/Genres gemacht haben. Gemeinsam suchen sie in diesem Bandprojekt nach neuen progressiven Möglichkeiten. Auf dem vorliegenden Album Nodus Tollens – Act 1: Oblivion geht es um Geschichten über menschliches Bewusstsein und Erlösung.

Nodus Tollens ist ein Neologismus von John Koenig, mit dem das Gefühl Unsicherheit definiert wird, die manche Menschen bekommen, wenn sie feststellen, dass ihr Leben nicht funktioniert und keinen Sinn mehr macht….

Das Quintett hat sich an die Vertonung von Nodus Tollens herangewagt, was der Band aus meiner Sicht hervorragend gelungen ist. Musikalisch wechselt Nodus Tollens zwischen angespannter Wut, Frustration und introspektiven Momenten der Klarheit. Ein Lebenskampf voller Verwirrung, um herauszufinden, wo der Lebensweg hinführt.

Nodus Tollens ist dabei bester Progressive Rock/Metal mit düsterer Grundstimmung, der aber auch ruhigere meditative Soundeffekte bereithält. Eine besondere Note bekommen die Songs durch Turbulenzen, die durch wechselnde Taktarten und kaum fassbare Akkordfolgen entstehen.

Die Musik und die Texte der Songs sollen Denkanstöße geben. Dies geschieht auf diesem Werk mithilfe von massiv düsteren Klanglandschaften. Sehr intensiv wird es dadurch, dass hier Gesang, Gitarre, Schlagzeug, Synthesizer und Soundeffekte überlagert werden. Diesen Songs beizuwohnen ist ein sehr intensives, progressives Erlebnis, welches dem Zuhörer auch einige Male Mark und Bein erschüttert, untermauert durch ein sehr starkes Bassspiel. Da muss der Hörer das eine oder andere Mal auch in sich gehen. Der Gesang bewegt sich im Spiel zwischen Clean und Harsh Voices.

Sullen – Nodus Tolles – Akt 1: Oblivion
Fazit
Nodus Tollens ist ein faszinierendes Prog Album der Portugiesen Sullen. Sie begeben sich hier an die Vertonung des Neologismus von John Koenig. Ein tolles Album, welches den Größen dieses Genres in nichts nachsteht. Der Prog Rock/Metal Fan kommt an diesem Album nicht vorbei und bleibt In The Court Of Nodus Tollens verhaftet!

Anspieltipps: The Prodigal Son, Acheronta Movebo und Human
Juergen S.
9.4
Leser Bewertung2 Bewertungen
9.4
9.4
Punkte
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: