The Privateer: Enthüllen Trackliste

Die deutsche Piraten-Metal-Horde THE PRIVATEER werden  ihr kommendes,drittes Studioalbum „The Goldsteen Lay“  am 28.Juli 2017 via NoiseArt Records veröffentlichen.

Heute enthüllt die Band nun die Trackliste der neuen Platte.

Die Band kommentiert:
„Ahoi ihr dreckigen Landratten! Wir sind stolz, Euch endlich unsere Tracklist präsentieren zu können:

1.Preamble
2.Where Fables Are Made
3.Draft of the Strange
4.Wide in the Open
5.Arrival
6.As We Saw Some Path
7.Ocean of Green
8.Survival of the Quickest
9.Gunpowder Magic
10.Derelict
11.The Island, It’s Calling

Vielleicht hat der findige Freibeuter ja schon die ein oder andere Idee, worum es im Konzept des Albums gehen könnte? Aber nur eine Neuigkeit am Tag wäre ja langweilig, deshalb haben wir noch mehr für Euch! Denn ab heute könnt Ihr Euch im Netz unseren Silberling ganz bequem von zuhause aus vorbestellen, ist das nicht geil!? Also los an den Rechner, damit Ihr zu den ersten Glücklichen gehört, die das gute Stück in Händen halten können!“

Bestellt Euch das Album direkt hier vor:
https://www.amazon.de/Goldsteen-Lay-Digi-Privateer/dp/B071NWJBLW/ref=sr_1_5?s=music&ie=UTF8&qid=1496313290&sr=1-5&keywords=the+privateer

Aufgenommen in den sicheren Hafen der Iguana Studios (in March-Burchheim) unter Federführung des erfahrenen Kapitäns Christoph Brandes, der auch für Mix & Mastering den Landgang antrat, ist „The Goldsteen Lay“ auch klangtechnisch ein überwältigendes Erlebnis.

Seit 2007 bereisen THE PRIVATEER die Weltgeschichte und blicken bereits auf zwei erfolgreiche Alben sowie zahlreiche Beutezüge im In- und Ausland zurück. Ihr Heavy Folk Metal hat von Beginn an Staub aufgewirbelt und pünktlich zu ihrem dritten Album sind sie bei den Landratten von NoiseArt Records untergekommen.  Diese können sich an „The Goldsteen Lay“ nicht satt hören und werden ihrerseits dafür sorgen, dass das Abenteuer weltweit nachzuerleben sein wird – wir haben die Segel schon gesetzt, ihr auch!?

Die Gestaltung des Covers lag in den Händen von Felipe Machade Franco (BLIND GUARDIAN, RAGE, ICED EARTH, KAMBRIUM).

Quelle: www.noiseart.eu