Trivium: „The Deepest Cuts“ gratis Livestream-Event am 29.08.

Nach ihrem enorm erfolgreichen weltweiten Konzertevent A Light Or A Distant Mirror aus der Full Sail University im vergangenen Monat hat die Grammy-nominierte Metalband Trivium eine weitere Must-See-Performance angekündigt. Die kommende Show, betitelt The Deepest Cuts, wird sich deutlich von der letzten unterscheiden, jedoch kein Stück weniger spannend sein.

Am Samstag, den 29. August, um 21 Uhr unserer Zeit werden Trivium – die Könige des Livestreams, die dieses Format bereits seit Jahren für sich nutzen – ein kostenloses Konzert spielen, das über den populären Twitch-Kanal von Sänger/Gitarrist Matt Heafy gestreamt werden kann. Die Performance wird live aus dem Proberaum der Band in Orlando, Florida übertragen.

Wie es der Titel The Deepest Cuts bereits verrät, wird das Set lauter seltene Schätze aus dem Trivium-Katalog bereithalten, die so mancher Fan noch nie live gesehen haben dürfte – siehe Setlist unten. Begleitend wird neues und limitiertes Merchandising erhältlich sein.

„Einige von euch haben in den letzten Tagen wahrscheinlich bereits mitbekommen, dass wir Andeutungen zu einem weiteren Streaming-Event gemacht haben und wie sich herausstellt, sind eure Vermutungen zutreffend“, kommentiert Bassist Paolo Gregoletto. „Allerdings wird dies ein komplett anderes Event als A Light Or A Distant Mirror. Wir nehmen euch mit in unseren Proberaum, um euch ein Set aus lauter Songs zu geben, die wir selten spielen, einige davon haben wir sogar noch nie live gespielt. Das Ganze kann komplett umsonst über Matts Twitch-Account angesehen werden. Außerdem wird es exklusives Merchandising geben.“
Er fährt fort: „Wenn ihr schon immer mal Mäuschen bei einer unserer Proben spielen wolltet, ist das eure Gelegenheit. Geht in den Chat und sprecht mit uns und Trivium-Fans auf aller Welt, während wir unser absolut einmaligstes Set spielen.“ Für den weiteren Verlauf des Jahres 2020 haben Trivium weitere Live-Performances in Planung. Infos dazu folgen.

Kürzlich konnten Trivium bereits millionenfaches Interesse mit A Light Or A Distant Mirror wecken, ihrem ersten Konzert seit der Veröffentlichung des weithin gerühmten neuen Albums What The Dead Men Say im April 2020. Die visuelle Show im Arenaformat hielt eine brandneue Produktion bereit und wurde weltweit live aus dem Full Sail Live gestreamt, eine hochmoderne Event- und Übertragungsarena in der Full Sail University in Orlando, Florida, Heimatstadt der Band. Trivium präsentierten eine neue, auf die Visuals des Albums abgestimmte Bühnenshow und performten Songs aus dem Werk erstmals auf der Konzertbühne. Ein Teil der Erlöse aus dem Konzert ging an das Musiktherapieprogramm im Orlando Health Arnold Palmer Hospital for Children, ein gemeinnütziges Krankenhaus. Unter anderem berichteten Forbes, DreamHack und eine Pro Sound News Coverstory lobend über das Event. Insgesamt erwirtschaftete das Konzert mit Ticketverkäufen und Merchandising einen sechsstelligen Gewinn.

Trivium The Deepest Cuts Setlist:
1. Torn Between Scylla & Charybdis
2. No Way To Heal
3. Suffocating Sight
4. Like Callisto To A Star In Heaven
5. Detonation
6. The Revanchist
7. A Skyline Severance
8. Of Prometheus And The Crucifix
9. When All Light Dies
10. Ascendancy
11. To The Rats
12. Dusk Dismantled
13. Scattering The Ashes
14. Bending The Arc To Fear
14. The Ones We Leave Behind

Über Trivium:
Die Grammy-nominierten TriviumMatt Heafy [Gesang, Gitarre], Corey Beaulieu [Gitarre], Paolo Gregoletto [Bass] und Alex Bent [Drums] — veröffentlichten ihr neuntes Studioalbum What The Dead Men Say am 24. April über Roadrunner Records. Das Album wurde von Trivium und Josh Wilbur produziert und erreichte Platz 4 der deutschen Charts. Die Band und das Album wurden in großen Medien wie Forbes, Billboard, TechCrunch und Kotaku besprochen und gerühmt, außerdem in der Branchenpresse wie Guitar World, Revolver, Alternative Press und weiteren.

Weitere Beiträge
Beyond The Black: veröffentlichen im Rahmen des W:O:A Acoustic Clash Coverversion von Sabatons „To Hell And Back“